www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Erkenntnis: RS232, Pegel, ISP, MISO


Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hätte da ne kleine Frage zu den In System Programmern:

Der Pegel der RS232 liegt bei -15V bzw. +15V wenn ich das richtig 
verstanden hab. Der Pegel des Prozessors ist +5V bzw. 0V. Spannungen 
zwischen -3V..+3V an der RS232 sollen vermieden werden (zumindest laut 
wikipedia).
Auf dem Pollin Board und auch bei diesem 
(http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm) ISP ist der MISO 
Anschluss vom Prozessor direkt zur seriellen Schnittstelle 
durchgeschalten.
Das bedeutet ja, dass der µC beim Senden von Daten an den PC keine 
Möglichkeit hat den negativen Pegel zu erreichen (es geht um die RS232 
Programmierschnittstelle, nicht um die Schnittstelle welche man für 
andere kommunikative Zwecke verwendet und wo eine Treiberstufe die 
notwendige Pegelanpassung vornimmt). Wie funktioniert dann z.B. das 
abrufen des Fuses etc. oder sind die 0V als Pegel ausreichend?

mfg
ein seit 1er Woche das Forum unaufhaltsam durchstöbernder gast ;-)

ps: auf nützliche Antworten kommen hier ja mindest genausoviel Spam, 
Beleidigungen und unsachliche Einwürfe, deswegen bitte nur antworten 
wenn ihr der Meinung seit es hilft den leuten weiter welche ähnliche 
fragen haben

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das bedeutet ja, dass der µC beim Senden von Daten an den PC keine
>Möglichkeit hat den negativen Pegel zu erreichen

Das braucht er auch nicht: Die serielle Schnittstelle erkennt 0V am
Eingang als eins, +5V als Null. Informier Dich mal über die Pegel
am RS232 Eingang.

Autor: Jan M. (mueschel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0V sind kein regulaerer RS232-Pegel, wird aber von Standard-Hardware 
meist als negativer Wert erkannt. Siehe auch RS-232.
Und S.Huehn schreibt ja auch:

>Beim seriellen Interface liegt die Ursache vermutlich an der MISO-Leitung,
>wo der CMOS-Pegel des AVR direkt an die RS-232 Schnittstelle geführt wird
>und das liegt außerhalb der Spezifikationen.


@Jack: Die Pegel der RS232-Spezifikation hat Robert schon richtig 
beschrieben gehabt.

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke für den Tipp.

Hab folgendes gefunden: 
http://elektronik-kompendium.de/public/arnerossius...

Der Pegel am Eingang der RS232 darf im Normalfall maximal -3V werden für 
eine logische 1. In obigen Artikel wird aber beschrieben das bei Gattern 
des Typs 74HCxxx auch ein Pegel von 0 Volt reicht um das Signal richtig 
auszuwerten.

Sowas in der Art hatte ich ja auch angenommen, nur wars mit eben leider 
nicht ganz iO was da statt findet :)

besten dank und grüße ans forum

robert

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@Jack: Die Pegel der RS232-Spezifikation hat Robert schon richtig
>beschrieben gehabt.

Ja klar, das wollte ich auch nicht bestreiten. Laut Definition der
RS232-Schnittstelle sind z.B. Pegel zwischen -3 und +3V gar nicht
definiert. Die Praxis sieht aber etwas anders aus: Die Schaltschwellen
der 232-ICs (und nichts anderes ist ja im PC verbaut) liegen bei 1,3V
(also alles zwischen -12 und 1,3V) für eine logische Eins
und bei 1,8 für eine logische Null (also alles von 1,8 bis 12V).

Das meinte ich mit "über die Pegel informieren".

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn ich hier einiges, bereits gesagtes, wiederhole: Eine serielle 
Schnittstelle ist nicht automatisch eine RS-232 Scnittstelle!
 Alles was an den AVR angesclossen ist bei ISP (MISO,MOSI,SCK)hat 
maximal 5V Pegel.

Die einzige Möglichkeit das direkt vom PC zu machen, ist die 
Paralelschnittstelle, die ebenfalls mit 5 Volt arbeitet.

Bei den seriellen Schnittstellen eines PC handelt es sich um RS-232 
Schnittstellen. Diese habe einen Spannungsbereich von +-3 bis +-15 Volt.

Das bedeutet, das man einen PC darüber nicht direkt an den AVR 
anschliessen kann.
Ein Anschluss ist nur über einen Inteface Baustein möglich (MAX232).
Dieser Baustein ist in der Lage die RS-232 Pegel vom PC in 5 Volt Pegel 
umzuwandeln, aber auch die 5 Volt Pegel vom AVR auf RS-232 Pegel zu 
bringen, so das der PC sie "versteht".

Heutzutage sind diese Interfaces in den PCs integriert. Früher waren das 
extra Bausteine die dem  seriellen Baustein (UART) vorgeschaltet waren.
(www.ti.com Stichwort 1488 /89 oder 75188 /89)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.