mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pic ICD2 clones?


Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche eine günstige Alternative zum Microchip ICD2 
programmer/debugger. Ich würde gerne PICs über ICSP programmieren und 
debuggen können.

Was gibt es da für Möglichkeiten?

Kennt jemand eine Seite mit PIC Tutorial unter Linux (einrichten von 
Assembler etc)?

Autor: labelohase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat das einen bestimmten Grund weshalb als Schnittstelle immer RS232 
oder ein FT232 verwendet wird? Kann der MPLAB Debugger nur per COM 
kommunizieren?

Eine Version mit einem USB-PIC würde mir besser gefallen.

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-)

Sch dir den Link von labelohase noch mal an !

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hab ihn nochmal gelesen aber von einem ICD2 mit USB-PIC nix gesehen 
(nur, dass es wohl nicht geht).

D.h. alle ICD2 clones basieren auf der offiziellen Firmware des ICD2? 
Wird die ICD2 Firmware nicht als OpenSource veröffentlicht? Find ich 
irgendwie lahm...

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da zb is eine Schaltung mit USB PIC zu sehen.

Beitrag "Re: PIC ICD 2 selbstgebaut"


Oder hast du gemeint ein pic der USB und debuggerfirmware gleichzeitig 
macht?

Du kannst ja wohl nicht erwarten, dass Microchip dir für deinen Nachbau 
auch noch die Quellen liefert.
Sei froh dass man das Teil überhaupt so einfach nachbauen kann.

Ausserdem hat Microchip die Programmierschnittstelle dokumentiert.
Du kannst dir also einen USB PIC nehmen und das damit implementieren.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso... na und ich wundere mich schon weshalb da 2 dicke PIC-Klötze 
drauf sind... :/

Ist doch das gleiche als ob man einen FT232 nimmt, nur das man den USB 
kram selber macht.

Ja eigentlich könnte man ein wenig support von Microchip erwarten, wenn 
die wollen das man deren Produkte kauft. Die Programmierhardware zu 
verkaufen wird ja nicht deren Hauptgeschäft sein.

Dann nehm ich doch lieber die FT232 Lösung.

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Schmidt wrote:
> Ist doch das gleiche als ob man einen FT232 nimmt, nur das man den USB
> kram selber macht.

Nein, ist es nicht.
FT232 ist UART, mit dem 18F4550 hat man USB. Das ist bedeutend 
schneller.

> Ja eigentlich könnte man ein wenig support von Microchip erwarten, wenn
> die wollen das man deren Produkte kauft. Die Programmierhardware zu
> verkaufen wird ja nicht deren Hauptgeschäft sein.

Du kannst keinen Support bei sowas erwarten. Du entwickelst ja nicht 
irgentein Produkt und erklärst dann deinem Kunden wie ers nachbauen 
kann. Oder machst du das?

Ausserdem ist der ICD verhältnismäßig günstig (dafür dass er nahazu alle 
PICs und dsPICs programmieren und debuggen kann). Die MPLAB IDE dazu 
gibts sogar kostenlos.
Schau mal was USB Programmer anderer Hersteller kosten.

> Dann nehm ich doch lieber die FT232 Lösung.

Kannst du gerne machen, aber beschwer dich dann nachher nicht dass es 
dir zu langsam ist oder sonstwas.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.