www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVRISP MK II Software


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen, Komjuniti!

Ich habe mir jetzt mal nen MK2 bestellt, weil USB. Warum auch sonst?
Jedenfalls meine ich, mich düster dran erinnern zu können, dass es von 
Atmel mal ein Tool gab, das NUR die Funktion erfüllte, ein .hex in den 
UC zu flashen und die Fusebits zu setzen. Kann das aber auf der AT Seite 
nicht finden. Gibt's das noch? Hat das jmd? Oder irre ich mich?
Ich muss nämlich während einer Präsentation den uc sozusagen "live" mit 
einem Notebook mit wechselnder Firmware versorgen.
Der Dude läuft nur, wenn er Bock hat und das AVRStudio weigert sich, 
meinen Quelltext zu compilieren, was WinAVR sehr wohl tut. Ich weiss, 
das ist beides GCC, aber so ist es nunmal. Oder kann man vllt im 
AVRStudio einfach NUR flashen, unabhängig davon, ob das .hex vom Studio 
erstellt wurde? Fragen über fragen...

Danke schonmal

Thomas

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die .hex-Datei konsistent und in Ordnung ist, kannst Du die ganz 
normal mit dem Studio flashen. Woher sie stammt, ist völlig Pumpe.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Hex-File ein Intel Szandard ist, ist es dem AVR Studio egal, 
wer es erstellt hat. Generier deine verschiedenen Dateien in dem 
entsprechenden Format und brenn es während der Präsentation.

MW

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yahoo! Da bin ich ja beruhigt. Werde mal sehen, ob ich das mit dem 
Studio hinkrieg. Scheint ja ne Wissenschaft für sich zu sein, wenn ich 
die Threads zum MKII mal überfliege  : )
Danke.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Scheint ja ne Wissenschaft für sich zu sein, wenn ich
>die Threads zum MKII mal überfliege

Das liegt daran, daß viele Leute die Online-Hilfe zum mkII im AVR-Studio 
ignorieren. Dort steht alles genau drin.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas wrote:

> Der Dude läuft nur, wenn er Bock hat

Wattgehtdennich?

Du solltest natürlich die ISP-Frequenz irgendwie wenigstens einmal
anpassen, danach merkt sich das AVRISP diese aber im EEPROM.
Ansonsten ist mir nicht bekannt, warum's nicht tun sollte (nachdem
man initial die von WinAVR aus irgendeinem Grunde nicht
funktionierende libusb0.dll durch die von sourceforge.net ersetzt
hat).

Autor: DerSchelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Dir das mit dem Studio zu heftig ist, gibt es noch eine 
Kommandozeilenversion STK500.exe. Tut auch gut, kannst ein Batchfile 
schreiben und sparst Dir die elende Klickerei.
Info: stk500 -h

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die weiteren tips, jungens.

@jörg

>Thomas wrote:
>> Der Dude läuft nur, wenn er Bock hat
>Wattgehtdennich?

Das ist eine seeeehr lange Geschichte, die bei libusb beginnt und bei 
.tar.gz endet  :)
Aber ich wollte ohnehin die (oder das?) GUI für den Dude mal testen, und 
wenns dann mal wieder hakt, bist DU mein Mann, hehe...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber ich wollte ohnehin die (oder das?) GUI für den Dude mal testen

Da gibt's leider keins.  Das alte avrdude-gui ist komplett ungepflegt.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D'OH!!!

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das alte avrdude-gui ist komplett ungepflegt.

Daher gibt es jetzt ja auch dieses hier:
http://avr8-burn-o-mat.brischalle.de/

>Jedenfalls meine ich, mich düster dran erinnern zu können, dass es von
>Atmel mal ein Tool gab, das NUR die Funktion erfüllte, ein .hex in den
>UC zu flashen und die Fusebits zu setzen. Kann das aber auf der AT Seite
>nicht finden. Gibt's das noch?

AVRProg aus dem Studio ist eine Standalone-Anwendung. Die kann man auch 
direkt aufrufen, ohne das Studio zu starten.

Oliver

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jau, ich spielte auch zufällig gerade mit dem Burn-O-Mat rum, als Du es 
erwähntest, aber leider kann ich zwar den Progger (MK2) wählen, nur den 
Port nicht. Da hab ich nur sers und pars zur Auswahl...
Ich benutze übrigens den dude aus winavr20070525, libus-win32-filter... 
und den Treiber aus dem Studio.

Schaumerma...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.