www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wer kann mir einen mikroController programmieren?


Autor: nimo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe da ein Problem und wollte fragen ob mir jemand gegen eine 
"Entschädigung" einen mikroController fertig programmieren kann.

Es geht um folgendes:

Der Controller soll vier verschiedene Fälle an LED´s durchleuchten 
lassen.
Jeder Fall hat eine eigene Taste.

Fall1:
Drücke ich die Taste soll folgendes passieren: ca. 4-6 LED´s gehen als 
Lauflicht langsam durch und hören nach einem Durchgang auf. Nach der 
letzten LED sollen aber 3 andere LED´s für etwa 3 sek dauerhaft leuchten 
und dann wieder ausgehen.

Fall2:
Hier sollen dieselben 4-6 LED´s dreimal als Lauflicht durchgehen, dann 
ausgehen und dann sollen 5 LED´s + ca 6 LED´s entweder dauerhaft oder 
wieder als Lauflicht durchleuchten.

Fall3 und Fall4 lasse ich hier ( nicht weil ich zu faul bin ) aus 
Platzgründen weg. Es sind aber nur kleine Unterschiede zu den anderen 
Fällen zu entwickeln.

Insgesamt denke ich werden es ungefähr 30-40 LED´s. Ich bräuchte also 
den fertig programmierten Controller den ich auf eine Platine verlöten 
kann.
Wie schon erwähnt bedanke ich mich beim denjenigen auf irgendeine Art.
Das Ganze ist übrigens null kommerziell sondern für schulische Zwecke 
geplant.

Vielen Dank

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein bisschen genauer wirst Du schon werden muessen, mit der 
Beschreibung kann man ueberhaupt nichts anfangen. Und Dein Titel laesst 
vermuten, Du suchst nur jemanden, der Dir einen controller flasht. 
Solltest das naechste mal eher mit "Entwicklung" beschreiben.

Autor: Defender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außer dass dein Projekt total sinnlos ist (es wird ja absolut nichts 
gemacht) hast noch vergessen die Zeiten anzugeben innerhalb denen das 
ganze passiert.

Also gib erst mal genau an wie viele LEDs es sein sollen, wie sie 
angeordnet sind (Skizze) und was es für LEDs sein sollen die du 
ansteuern möchtest.

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann man tau.

Schreib mir doch mal deine Preisvorstellung per Mail:
ironstan(at)gmx de

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
mache einmal eine kleine zeichnung .
helligkeit der led?
vieleicht kann ich helfen

Autor: nimo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

So hab mal eine Zeichnung generiert.
Insgesamt werden es so ungefähr 37 LED´s mit vier Taster zur Aktivierung 
der
verschienen Fälle.
Meistens geht es darum ein Lauflicht einmal zu generieren und im 
Anschluss eine zweite Reihe laufen zu lassen. Würde dann eine nähere 
Beschreibung der Funktion demjenigen mitteilen. Aber in Textform ist das 
nicht einfach zu beschreiben.
Die LED´s sollen drei bis vier verschiedene farben haben. Leuchtstärke 
ist egal. Soll ja ein Modell werden, aber kein Leuchtmittel.
Hoffe die Zeichnung erklärt vieles.


Hoffe mir kann jemand helfen.

Gruss

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer baut denn der Rest der Schaltung? Wer soll für das Projekt den 
(rechtlichen) Hut aufhaben?

Autor: nimo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja was heißt Rest. Wenn ich den geflashten MikroController habe, 
verlöte ich auf einer Platine die Taster und die LED´s mit 
Vorwiderständen. Dazu ein Netzteil und in ein Gehäuse rein.
Wieso rechtlich. Das ist ein Schulprojekt. Es gibt keine Garantien oder 
Gewährleistungsansprüche oder Zertifizierungen.

Gruss

Autor: Defender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Travel
Was für einen rechtlichen Hut?

Ist doch nur eine Pappe mit ein paar Leuchtdioden.

Das komplizierteste ist doch doch die Laufgeschwindigkeit der 
Lichtpunkte.
Die Reihenfolge wird ja durch den Bediener der Knöpfe bestimmt, es wär 
aber recht einfach für sowas ein Programm zu schreiben.

@ nimo
Hat sich schon jemand gefunden?
Wenn nicht könnte es an der zu ungenauen Beschreibung liegen.
Schreib mal wie welcher Strang/Nervenbahn leuchten soll.
Gib meinetwegen jeder LED eine Zahl und sag schritt für Schritt was 
passieren soll, man muss das besser nachvollziehen können.

Ich nehme an die LEDs besorgst du dir selbst und löten kannst du auch.

Dann brauchst du nur noch jemanden der dir die Platine fertig macht.
Zahlst du per PayPal oder mit Karte :-D ?
(keiner wird eine Platine ätzen ohne vorher eine Sicherheit zu haben ob 
er für seine Arbeit auch entlohnt wird)

Wenn du allerdings selber ätzen kannst und dir ein Programmierkabel 
bauen würdest hat man nicht viel Aufwand damit.

Autor: Rotheld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also prinzipiell lässt sich sowas per Microcontroller gut umsetzen. 
Allerdings kostet das schon etwas Zeit und Gehirnschmalz. Da du dir 
Controller-Programmierung offenbar nicht selbst anlernen willst, stellt 
sich die Frage: "Wieviel ist dir so ne Arbeit Wert?", "Wann solls fertig 
sein?".

Mit freundlichen Grüpsen
Rotheld

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo nimo
wenn die aufgabenstellunn erledigt ist sollte sich doch jemand finden 
der den selbstkostenpreis errechnet.
danach kann mann über einen symbolischen gewinn sprechen.
die programmentwicklung sollte kein problem sein.
hier sitzen hunderte im forum und erschlagen die zeit,da springt doch so 
ein einfaches progrämmchen raus.
Das projekt kann einfach auf eine rasterplatte aufgebaut werden,welches
du selbst zusammenlöten kannst.
ich habe so lange gewartet, da ich dachte das nicht viele nur 
gewinnorientiert sind.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe so lange gewartet, da ich dachte das nicht viele nur
>gewinnorientiert sind.

Es gibt genug Freunde, Verwandte und Nachbarn, für die man in recht 
knapper Zeit Dinge ohne Entlohnung oder für´n Bier macht. Das muß man 
nicht noch auf das Forum ausweiten. Aber laß Dich nicht abhalten. 
Immerhin sind die Tips umsonst ;-)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie traurig... in der Schule dann damit protzen aber selber nichts 
gemacht haben. Das ist sicher auch Sinn und Zweck der Uebung.

Autor: Roland Z. (r-zimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Nimo,

melde dich mal bei mir per eMail und schicke mir eine genaue 
beschreibung was du haben willst. Eventuell kann ich dir helfen.

Roland.Zimmermann "ät" gmx.de

Roland

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo an alle
dieses progrämmchen kann ein fortgeschrittener anfänger  programmieren
brennen und controller
per brief verschicken  (wieviel kosten)
wer sollte damit verdiehnen wollen.
der Programmierer hat dann endlich mal ein projekt
schnell erstellt und es wird angewendet.
es werden sonst auch stunden und tage mit
versuchen verbracht

Autor: Krys Der hardcoder (cumber_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh, , ok ich weiss, wir sind hier in einem Microcontroller forum...
Aber die schaltung höhrt sich nciht sonderlich komplex an (lauflicht und 
sowas, das dürfte sich imho mit geringem aufwand (Digitaltechnik)
auch mit  standartgattern realisieren lassen,
Ok währe zwar teuerer(Matrial) aber bei einer Serie von 1, und vorallem 
wenn du hier jemanden bezahlen müsstest,kommt wahrscheinlich so viel 
billiger.
Die kollegen hier sind zt fertige ingeniere die rechnen mit 50 euro pro 
Mannstunde(netto)...


alternativ nimm doch eine fertige microcontroller plattform , lega 
mindstorms zb, gibt im netz genügend hacks und "Programieren" musst du 
die dinger ehh nur in einem klicki-bunti menue O:-)


Das nimmt deinem Vorschlag auch den schlechten(cheat) beigeschmack....

()

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Krys Drixler
diesen vorschlag sollte man keinen zumuten.
eine  blinkschaltung ist mit controller einfacher
vielseitiger,leicht änderbar und später für ein neues projekt geeignet.
und vorsicht hier gigt es genügend
ing (FH) ind dipel ing

ich nicht!!

Autor: GLT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Outsourcing überall - sogar Schüler vergeben inzwischen an 
D(ipl)instleister.

Autor: Krys Der hardcoder (cumber_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
diesen vorschlag sollte man keinen zumuten.
eine  blinkschaltung ist mit controller einfacher...

Kentnisse von Sequentiellen Automaten, Uml, C(oder vergleichbare 
programiersprache), mhh,
auf der anderen seite ok dasslbe beides ist gleich kommplex.
bei meinem Vorschlag muss man halt mehr handwerklich tun.

Finde Trotzdem , das man bevor! man mit microcontrollern schaffen will 
erst die grundlagen der elektronik (inklusive digitaltechnik intus haben 
sollte!)


Alternativvorschlag währe auch einen rechner (Pc zu verweden und die ltp 
schittstelle~ 15 datenpins? bin mir net sicher(2 mal?) zu verwenden ein 
einfaches proggie(gibts aus fertig im netz. und du hast einen ähnlichen 
effekt...

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Krys Der hardcoder
 du hast recht aber dies ist bestimmt auch ein projekt wo man schüler an 
diese technik heranführen kann.
Lpt  12+4 ausg  5 Eing  stand. 3* nur zum spass
leider verschwindet dieser port oder wird schwieriger zugänglich
ich freue mich wenn schüler projekte erstellen.
der weg ist das ziel

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schreibfehler lpt 8+4

Autor: Morin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Antworten hier könnte man glatt auf die Idee kommen, dass hier 
Leute posten ohne sich wenigstens das Bild angesehen zu haben...

@Nimo: Falls das ganze einen Vortrag unterstützen soll o.ä., dann 
überleg dir mal ob du mit Powerpoint nicht einfacher zum Ziel kommst.

Autor: GLT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Powerpoint/Impress-Lösung wäre vermutlich nicht so verkehrt 
- auch um die umzusetzende Funktion an potentielle "Auftragnehmer" zu 
visualisieren ;-)

Es wird sich doch einer finden lassen, der so ein medizinisches 
Schaustück zum Leben erweckt.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RICHTIG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.