www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lautsprecher an Mega8 Schaltplan


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
muss nocheinmal ein neues Thema aufmachen. Also ich habe für den 
Anschluss einer Lichtschranke und eines Lautsprechers einen Schaltplan 
gemacht. Kann diesen mal jemand durchschauen, ob so alles stimmt. Die 
Werte für Widerstände und Kondensatoren habe ich mal weggelassen.

Als schon mal Danke im Vorraus.

mfg

Martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohh, das wichtigste hatte ich vergessen. Jetzt isser im Anhang.

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan ohne Werte ist Quatsch.

Bau doch die Schaltung schnell auf einem Steckbrett auf und teste sie. 
Nur so lernt man was, und erst recht wenn zum Anfang noch Fehler drin 
sind.

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub, meine Augen lassen nach. Bin ich der Einzige hier, der nicht 
erkennt, wie es nach Collector, Widerstand und Diode weitergeht?

Was sollen die Dioden überhaupt tun?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das Problem ist halt, das ich die Teile erst bestellen muss und ich 
habe halt keine Lust dann nochmal zu bestellen und wieder 6€ Versand zu 
bezahlen. Deswegen frage ich.

Das nach der LED hatte ich ganz vergessen. So solls sein.
Werte schreib ich dann noch auf, aber mir geht es ja erstmal 
hauptsächjlich um das Grundprinzip.
Die obere LED ist die IR für die Lichtscranke und die untere ist zur 
Überwachung wenn der Ton ausgegeben wird, eine Low Current.

mfg

Autor: warze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Plan kann man so gar nix anfangen!
Pinnummernfehlen, offene Bauteile, etc.

Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohh, jedes mal vergesse ich den Anhang.
Also die LED und der Verstärker hängen jeweils am einem eigenem PWM 
Ausgang und der OUT des TSOP geht an einen Interrupt-Eingang.

Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt noch die Werte dran geschrieben.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin wrote:
> Naja das Problem ist halt, das ich die Teile erst bestellen muss und ich
> habe halt keine Lust dann nochmal zu bestellen und wieder 6€ Versand zu
> bezahlen. Deswegen frage ich.

Zur Schaltung selbst kann ich nichts sagen, da kenn ich mich wenig
aus.
Aber: Bestell dir gleich mal ein paar gängige Widerstände mehr
mit. Die kosten nicht die Welt und wenn du basteln willst, hast
du dann auch mal ein paar vorrätig:
Was man immer wieder braucht: 330 Ohm, 1K, 10K, 100K, 4k7, 47k.
Wenn du dir davon jeweils 10 auf Lager legst, dann ist damit
sicher nichts verloren. In Summe kosten diese 60 Widerstände
keine 6 Euro.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi!

was soll der transistor überhaupt machen? der hängt wenn ichs richtig 
sehe mit emitter an +5V, der kollektor über 2,2k und diode an masse ==> 
geht nicht!!!

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was soll der transistor überhaupt machen? der hängt wenn ichs richtig
>sehe mit emitter an +5V, der kollektor über 2,2k und diode an masse ==>
>geht nicht!!!

Na ja, geht schon, wenn er einen pnp-Trans. nimmt.

Aber bei 2k Vorwiderstand ist der Transistor vollkommen überflüssig.

Autor: warze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein PNP Transistor macht nur Sinn wenn bei PWM= 100% die LED aus sein 
soll.
Ansonsten NPN mit Emitter an Masse Widerstand (bei 5V und roter Low 
Current LED 1,5k - bei Standard LED 330 Ohm) und LED an +.

Die rest IC's hab ich nicht in Benutzung so das ich auf Anhieb nicht 
sagen kann ob so richtig beschaltet.

Wenn der TDA , wie ich Vermute, ein Audio Amp ist, ist der am PWM 
Ausgang wenig sinnvoll. Den Piepston von der PWM kannst Du mit einer 
einfachen Transistorschaltung einfacher Verstärken.

Die Restliche unumgängliche Beschaltung des Mega (Reset. Abblocker und 
ggf Quarz) setze ich mal, auch wenn nicht gezeichnet, als vorhanden 
voraus.

Im Übrigen ist der Plan ziemlich unübersichtlich gezeichnet. Sieh mal 
nach wie andere (weiter Vortgeschrittene) das machen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte ein PNP Transistor sein. Der Widerstand ist nicht 2.2k sondern 
2,2 Ohm groß, denn die IR LED soll gepulst werden.

Autor: warze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal ob gepulst oder nicht 2,2 Ohm bei 5V sind der LED schnelles Ende.

Es kann glaub ich nicht Schaden mal die Nase in ein Elektroniklehrbuch 
zu stecken. Ich hab den Eindruck das Dir doch erheblich die Grundlagen 
fehlen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt ich habe mich verrechnet. Das sind 7 Ohm. Da die LED ja mit ca. 
0,5A gepulst wird. Sie hält ja bis zu 3A aus.

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin wrote:

> Stimmt ich habe mich verrechnet. Das sind 7 Ohm. Da die LED ja mit ca.
> 0,5A gepulst wird. Sie hält ja bis zu 3A aus.

Hält die LED auch die 500mA aus, wenn sie nicht gepulst wird? So ein uc 
bleibt schonmal ganz gerne stehen, sei es wegen eines Programmfehlers, 
Reset oder schwindene Betriebsspannung. Nicht zu vergessen die bösen 
EMPs z.B. mein nächsten grossen Kernfusionreaktorunfall oder einfach nur 
beim Staubsaugereinschalten.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das nicht, aber wie will ich das sonst machen, das sie beim pulsen 
den Strom abbekommt. Sonst wirds zu dunkel.

Autor: warze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Sinn der PWM Steuerung der LED ist doch gerade die 
Helligkeitssteuerung zumindest nach Deiner Schaltung. Ergo PWM bei 100% 
heist LED voll an.
Soll die PWM dazu dienen den LED Strom zu regeln musst Du eine 
Regelschleife aubauen und dazu den Strom durch die LED messen.

Leider ist die Funktionsbeschreibung dessen wass Du bauen willst etwas 
dürftig .

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Mega soll die IR-LED pulsen. Diese strahl auf den TSOP (IR 
Empfangsmodul). Wenn dieser kein Signal mehr empfängt, löst dieser ein 
Interrupt aus. Durch das Interrupt wird an einem 2ten PWM-Ausgang eine 
Frequenz ausgesandt, dieser dann über den TDA an den Lautsprecher 
gelangt.
die LED, welche noch an dieser Leitung hängt, dient zur Kontroller der 
Tonausgabe. Das ist im Prinzip das, was die Schaltung erledigen soll 
(logischerweise noch ein Programm dazu).

mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.