www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannung entprellen


Autor: heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mit meinem atmega8 Spannungsimpulse zählen. Leider prellt das 
Eingangssignal vom Wechsel von High nach Low. Wie kann ich das Signal 
mit externer Hardware entrpellen?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Kondensator?

Autor: heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habs schon mit einem tiefpass versucht. hat aber leider nichts genützt..

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schnell kommen denn die Impulse? Vielleicht hilft ja eine 
ordentliche Entprellung was?

...

Autor: heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Impulsabstände: 1/100 sekunden bis unendlich
Impulsdauer: 1/100 sekunden bis unendlich

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maximale Frequenz also 50 Hz.

Wie war denn der Tiefpass dimensioniert?
Wie misst du die Pulse? über deren Flanken?

Gruß

Kai

Autor: heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja über die Flanken. (mittels Komperator der bei steigender Flanke einen 
Interrupt auslöst)
Tiefpass: C: 100nF, R: ca. 16k

Autor: heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe jetzt einen 1µF Kondensator gegen GND geschalten. von 10 
Impulsen funktioniert die entprellung ca. 8mal. wie aknn ich die 
optionale größe des Kondensators berechnen?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ heinrich (Gast)

>ich habe jetzt einen 1µF Kondensator gegen GND geschalten.

AUA!!!!

Mach einfach Entprellung mit Schmitt-Trigger und alles ist 
paletti.

MFg
Falk

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entprellung mit Schmitt-Trigger? Wie soll denn das gehen? Also wenn ein 
Signal z.B. für 10 ms zwischen 0 und 5 Volt hin und herhampelt, hilft 
auch ein Schmitt-Trigger nicht.

Ein richtig dimensionierter Tiefpass sollte gehen. Du musst auch prüfen, 
ob es technisch überhaupt möglich ist, prellen vom Nutzsignal 
unterscheiden zu können. Wenn also zwischen 2 Prellvorgängen z.B. 1/100 
Sekunde liegt, dann geht es nicht.

Autor: Stefan Seegel (Firma: Seegel Systeme) (phunkafizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte "Impulse" nicht an einen Interrupteingang geben, der ist für sowas 
völlig ungeeignet.
Entweder eine retriggerbare monostabile Kippstufe davor setzen, oder 
einfach in Software entprellen, was bei max 50 Hz überhaupt kein Problem 
ist.

Stefan

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Entprellung mit Schmitt-Trigger? Wie soll denn das gehen?

Das ist der ganz "normale" Falk-Brunner-Stil:

  Halbwissen und große Klappe.

Nichts neues. Am besten ignorieren.

Autor: Unbekannter 2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unbekannter2 an Unbekannter1: (Kennt jemand noch diesen Spruch?)

Ist was dran....

Duckundwech

Autor: Unbekannter3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unbekannter3 an Unbekannter2 und Unbekannter,
den Begriff "Spannung entprellen" höre ich übrigens zum ersten mal.
Meint Ihr damit vielleicht die 220V in meiner Steckdose? - denn bei mir 
"prellt" die Spannung dort 50x in der Sekunde!
Wie wärs mit'n Gleichrichterschaltung?
Prost Neujahr!!!

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Unbekannter3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und Guck mal hier:

"Als Prellen wird ein mechanisches Problem bei elektrischen Schaltern 
und Tastern bezeichnet: Statt des sofortigen elektrischen Kontaktes ruft 
die Betätigung des Schalters zunächst ein mehrfaches Öffnen und 
Schließen des Kontakts innerhalb von Sekundenbruchteilen hervor." 
usw.,usw.,usw.- so steht's in den Lehrbüchern!

Übrigens das mit dem Schmitt-Trigger ist garnicht so abwegig. Es ist 
durchaus möglich den mechanischen Schaltkontakt mit einem Tiefpass 
(sprich RC-Glied) und einem Schmitt-Trigger zu kombinieren.

Guck mal in Fachbüchern nach, dann wirst du fündig!

Prost Neujahr!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Winfried (Gast)

>Entprellung mit Schmitt-Trigger? Wie soll denn das gehen?

Nur weil du es nciht verstehst, heisst das noch lange nciht, dass es 
ncht geht.

> Also wenn ein
>Signal z.B. für 10 ms zwischen 0 und 5 Volt hin und herhampelt, hilft
>auch ein Schmitt-Trigger nicht.

Und was hlft dann ein 1uF Kondensator? Ohje!

>Ein richtig dimensionierter Tiefpass sollte gehen.

Ahhh, der goldene Pfad.

>ob es technisch überhaupt möglich ist, prellen vom Nutzsignal
>unterscheiden zu können. Wenn also zwischen 2 Prellvorgängen z.B. 1/100
>Sekunde liegt, dann geht es nicht.

So wird schon eher ein Schuh draus. Aber bend dafür ist ein 
Schmitt-Trigger ideal, nein NOTWENDIG. Stichwort Hysterese, Langsame 
Flanken etc.

>Bitte "Impulse" nicht an einen Interrupteingang geben, der ist für sowas
>völlig ungeeignet.

Jaja. Machen ja auch alle Drehzahlmesser etc. überhaupt nicht so.

>Entweder eine retriggerbare monostabile Kippstufe davor setzen, oder
>einfach in Software entprellen, was bei max 50 Hz überhaupt kein Problem
>ist.

Klar, was die Sache dann auch ungemein präzise messbar macht.

MFG
Falk

P.S.

@Unbekannte Labertaschen. "Was stört es eine deutsche Eiche, wenn sich 
ein Schwein dran scheuert."

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.