www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie hoch war Euer Stromverbrauch 2007 ?


Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wir (4-Personenhaushalt) haben 2007 7400kWh Strom gebraucht. Mir ist 
bewusst, dass wir Großverbraucher sind:

- 2 Kinder 11 und 16 - beide mit PC und nächtelangen WoW-Sessions
- Plasmafernseher, DolbySouround ...
- Kühltruhe, Getränkekühlschrank, Wäschetrockner,...

Mich würde interessieren wieviel Strom Ihr so verbraucht.

Gruß und Danke für die ernstgemeinten Antworten

Gruß

Andreas

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT:
Du lässt einen 11-Jährigen WoW spielen??

Autor: Carmen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mich würde interessieren wieviel Strom Ihr so verbraucht.

3-köpfige Familie, Stromverbrauch 2006 ca. 3890 kWh. Nachzahlung Anfang 
2007 ca. 160 Euro wegen gestiegener Stromkosten.

MvH
Carmen

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Devil wrote:
> OT:
> Du lässt einen 11-Jährigen WoW spielen??

Nee - natürlich nicht... Der Kleine spielt erstens nicht nächtelang und 
schon gar kein WoW... Trotzdem ist die Kiste auch des öfteren an ...

Wie hoch war denn Dein Stromverbrauch ?

Gruß

Andreas

Autor: ilker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Personen Haushalt, 2 notebooks, 1 emule server, waschmaschine, 2x TV 
etc. ca. 2700 KWh
Gruss
ilker

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir waren's (Einfamilienhaus, Altbau, PC, TV, Spielekonsole, 4 
Personen) 3500kWh.
Hast du 'ne elektrische Fussbodenheizung oder sowas?

Autor: sven fr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ca 8MWh
2 personen
mit viel zu viel spielzeug am laufen wobei ca 1MWh auf kosten der 
Solaranlage geht für Pumpen und co.

sven

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben 7000kWh gebraucht.
2,5 Personen, Einfamilienhaus mit EIB.
Alles elektrisch (Rolläden, Jalousien, Garagentore).
Thermische Solaranlage, kontrollierte Wohnungslüftung, 
Regenwassernutzung (Pumpe).
1* SidebySide, 1 Gefrierschrank, Waschmaschine, Wärmepumpentrockner, 
Dampfgarer, Backofen, Induktionsherd, Spülmaschine, Abzugshaube, 
Espressomaschine.
Viel Multimedia (Heimkino, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Sportzimmer, beide 
Badezimmer).
Dazu selbständig, also überdurchschnittlich viel zu Hause (also PC + 
Espresso oft an ;) ).


Ein ganz brauchbarer Rechner ist hier:
http://www.sw-magdeburg.de/swm_2123.php

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei mir waren's (Einfamilienhaus, Altbau, PC, TV,
>Spielekonsole, 4 Personen) 3500kWh.
>Hast du 'ne elektrische Fussbodenheizung oder sowas?"


Wieso denn das?
Ehrlich gesagt, ist es mir schleierhaft, wie man mit so wenig Strom 
auskommen kann. Wieviel Wohnfläche habt Ihr denn? Was für 
Haushaltsgeräte?

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir sind zu dritt,

alle in der Arbeit.
3800kWh
auch mit viel PC, Fersehen, usw...

Autor: manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Personen, 3700KWH mit 24x7 MediaPc und 2Laptops.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben ca. 130m², E-Herd, Waschmaschine, 1 Kühlschrank, 1 kleine 
Gefriertruhe.
Gasheizung (noch) mit 15W-Pumpe.
PC (Notebook) für meine Verhältnisse oft an, ca. 4h täglich.
Viel Energiesparlampen wegen hoher Netzspannung (Glühbirnen halten nicht 
lange).
Kids sind nicht vor der Glotze sondern oft draussen/bei Freunden, kein 
Interesse an PC oder TV, darum auch nur 1 Notebook im Haushalt.
Garagentor elektrisch.

Werde auf Solarheizung mit Blockspeicher umrüsten (Doppeltarifzähler, 
elektrische Zuheizung), dann werden's auch ca. 3500kwH/a mehr. 
Allerdings 1800€ weniger an Gasheizkosten. :)

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 Personen,Einfamilienhaus,3PC,4 Spielekonsolen,3 Fernseher und das 
übliche andere.Bei uns wird auch noch sehr viel gekocht.4554kw

Autor: pet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ca. 2600 kWH, 2 Personen, 80qm, 3 PCs, 1 Server, 1 Notebook, 
Kühlschrank, E-Herd, Waschmaschine, Wäschetrockner, Fernseher, usw.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Personen (beide tagsüber auf Arbeit), 3-Raum-Wohnung, 1 Linux-Server 
(40W immer an), 1 Laptop, 1 PC, Waschmaschine, Kühlschrank, jeden Abend 
kochen, abends vielleicht mal 1 Stunde Fernsehn: knapp 2000 kWh in 2007. 
Licht und PCs sind so oft aus wie möglich.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir kommen mit 4 Personen dieses mal auch auf rund 7000 kWh. Rekord.

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfam.Haus, 2 Erwachsene, Kühlschrank mit Extra-Gefrierteil, 
Durchlauferhitzer zum Duschen, 1 PC, Waschmaschine, Spülmaschine, 
Umwälzpumpe der Heizung, Pumpe für Regenwassernutzung:  1650 kWh

Autor: Großverbraucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, weil mein PC oft etwas
länger in Betrieb ist (jetzt übrigens schon wieder) ;-)

Bei mir sind es 860 kWh für 1 Person (tagsüber meist auf Arbeit),
2-Zimmer+Küche+Bad+Vorraum, Kühlschrank, Herd/Backofen (nur etwa
jeden dritten Tag in Betrieb), Mikrowellenofen, Waschmaschine, PC,
Fernseher, DVD/HD-Rekorder, HiFi-Anlage mit nur zwei, dafür aber
richtig fetten Lautsprechern (nicht dieses neumodische Surround-Gedöns
mit so winzigen Piepmatzen dran), bis auf drei Ausnahmen
Energiesparlampen, Elektronikzeugs (Netzgerät, 2 Oszis, Lötstation)
und jede Menge Kleingeräte, die in Summe aber höchstens ein paar
Prozent des Verbrauchs ausmachen.

Wie schafft ihr es, dass ihr teilweise pro Person so viel mehr Strom
braucht? Habt ihr Lastwiderstände in eure Steckdosen eingebaut? Ich
bin auch keiner, der jeden Cent (bzw. jede kWh) umdreht, um hier oder
dort noch etwas zu sparen. Würde ich das (stille Verbraucher und PC
öfter ausschalten, verbleibende Glühlampen durch ESL ersetzen usw.),
käme ich wahrscheinlich auf etwa 700 kWh.

Autor: mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfamilienhaus; 3,5 Bewohner, 3 am arbeiten, übliche Elektrogeräte 
ausstattung(nicht unbedingt das neueste), Warmwasserbereitung mit Gas, 2 
energiesparende Umwälzpumpen, 1 Rechner 8h/Tag, Energiesparlampen, wo 
möglich, macht alles zusammen ca 4000kWh.

Autor: dlt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
500kwh 1,5 personen viel pc und elektronik
wenig kochen keine waschmaschine keine solaranlage keine stillen 
verbraucher

Autor: HH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
6800Kwh
ca.200 pm (im Mehrfamilienhaus mit  3 Wohnungen)
5 Personen
( inkl. Strom für Treppenhaus und Hof )

Erweiterung der Frage :
Seit Ihr noch bei dem Örtlichen Stromanbieter ?

Ich  noch , komme aber noch nicht aus bestehendem Vertrag heraus .
Gruß HH

Autor: Braten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

2 Personen ... 47qum ... 2 Zimmer altbau.... 2 Nachtspeicheröfen

2 Tarif Stromzähler:

HT: 1800 KWh
NT: 4300 KWh

Grüße

Autor: Energiesparlampe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Personen (beide Arbeitend) ~60qm 1430KWh

Gruss

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3,5Pers. 150m²WFl, 5800kWh kostet uns ca 104 Eur/Monat (Österr)

Autor: ichglaubsnicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich muss mal meine kinnlade wieder hochziehen, die reicht mittlerweile 
nämlich bis zum boden!

Seit 2 Jahren trage ich jeden 1. im Monat meine Zählerstände in eine 
Excel-Tabelle ein :

ca. 70qm
2 Personen Halbtags-Arbeit/Schüler
einen mittelgroßen Kühlschrank
einen mittelgroßen Eisschrank
Elektroherd
kleiner Elektroofen
1PC  1 Notebook  1 Fernseher
1 Spühlmaschine
1 Beuler (mit zeitschaltuhr 1/2 Stunde, höchstens alle 3 wochen mal an)
1 Durchlauferhitzer 2kw
1 Elektroheizung 2kw 1/2 h pro werktag nur im winter

Stromverbrauch 2006          5133,68 KWH !!!
Stromverbrauch 2007          3715,00 KWH !!!

Glaube wird zeit das ich mal gucke woran das liegt..

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der Blindstromkompensation??

Duck und weg
Paul

Autor: Manuel Kampert (manuel1139)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ichglaubsnicht

Dies Elektroöfen fressen jede menge....

Autor: Der Braten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2006/2007 war ein sehr milder winter.... hat man bei uns auch gemerkt..

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Personen:
3 Personen -Ich, Frau und Kind
Zusätzlich:
1* junge Katze (sehr Flauschig), liegt meistens auf der Couch und Pennt 
:D
5* Löffeltier (=Kaninchen, auch sehr Flauschig, für die Kinder) :D :D :D
Tiere sind Draußen und wenns sehr Kalt wird (wie momentan grade, nachts 
ca. -8 ... -12 Grad) sind die im Wintergarten. (Kommen selbst rein durch 
eine Art Katzenklappe)
1* Aquarium mit Süßwasserfischen, Inhalt 1000l, E-Heizung 700W
Ausstattung:
TV, 2*PC, E-Herd, Geschirrspüler, Wama, Trockner, Elektr. Zusatzheizung 
für Kinderzimmer als Fußbodenheizung da in dem Altbau der Boden A...... 
Klt ist. Macht mir und meiner Frau nicht wirklich viel aus, aber für das 
"Jungvolk" ist das nicht so gut... :)
E-Heizung mit 5,5KW Leistung im selbstgebauten Wintergarten ist jedoch 
seit dem nachträglichen Einbau nur ein mal im Betrieb gewesen als es 
sehr kalt war. (-17Grad laut Außenthermometer!)

2005: 5100KWh, danach mal einige Stand-By Verbraucher umgebaut bzw. 
Entsorgt
2006: 4300KWh, Weitere Stand-By Stromsauger modernisiert
2007: Noch keine Stromrechnung bekommen, Habe aber im Juli vom Kollegen 
der davon Ahnung hat mehrere Leuchten auf professionelle LED-Technik 
umrüsten lassen, allerdings für den Affenheißen Sommer auch nen 
Klimagerät angeschafft und dieses halt auch gut benutzt. Mal sehen was 
das EVU an Zaster haben will....

Martin :)

Autor: ichglaubsnicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na das ist so ein kleiner elektrobackofen, halb ofen halb mikrowelle.. 
aber ich kann das essen ja auch nicht roh essen ;)

ich hab den Gefrierschrank in Verdacht, hab nämlich noch nie gehört wie 
der sich abgeschaltet hat. (kühl und gefrierschrank sind übrigens 20 
Jahre alt).
Nach dem Schock von eben habe ich direkt die Küche auseinandergebaut und 
so eine kwh-messer dazwischengehängt.. knapp 120W, jetzt bleibt noch die 
Frage ob sich das dingen abschaltet, morgen weiß ich mehr..

Oh man das wären ja übers Jahr gerechnet ca. 1000KWH... für den Fall das 
die Kiste die ganze Zeit durchgeht...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe meine kleine Gefriertruhe seit 4/07 an einem Leistungsmesser. 
Die Berechnungen in Excel sagen: 1.1kWh pro Tag im Durchschnitt.
Eine Bekannte hatte auch mal ein 20 Jahre altes Monster, Deckel (Klappe) 
undicht usw. Das Ding kam auf 3.8kWh am Tag, echter Energiefresser!

Autor: MarkusN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1-koepfige Fanilie
3800kWh

90qm
Fussbodenheizung

Autor: ichglaubsnicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist wohl tatsächlich der Gefrierschrank, auf Stufe 1 in 15 Stunden 
1,51KWH bei -32,5 Grad :D

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>-32,5 Grad
Boah! Machst du Experimente mit Supraleitern? :D

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe 3187kWh verbraucht, allein... anscheinend bin ich einfach zu 
lange am Rechner.

Michael

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>-32,5 Grad
dann ist der im Dauerlauf = Thermostat defekt ,
dagegen solltest du etwas tun !

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5 Personen Haushalt
11000kWh

Autor: ichglaubsnicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist so bescheuert das darf man eigentlich keinem erzählen...
die Regelung war per (zugegebenermaßen gut versteckter 
"Superfrosttaste") abgeschaltet...
Teures Lehrgeld..

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hossa... und ich dachte wir (2 Erw. + 2 Kinder) hätten einen hohen 
Stromverbrauch!

Wir haben seit unserem Einzug vor 3 1/2 Jahren insgesamt 11700KWh 
verbraucht. 2007 dürften es ca. 3500KWh gewesen sein.

Gruß,
Magnetus

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
passt bei uns auch, 3500kWh, 5 Personen, 140m², EFH.
Wasch- und Spülmaschine hängen am Warmwasser (70% Solar, Rest Gas), 
kochen mit Gas.
Standby gibts nicht mehr, der Haupteil dürfte wohl auf auf PC/Netzwerk 
gehen.
Telefonanlage/Modem/Switch/grosse Netzwerkplattte 24/7.
Gefrierschrank haben wir komplett rausgeschmissen - eigentlich braucht 
man den gar nicht.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Personenhaushalt 1700kWh
PC(~4Stunden/Tag), Fern(1Stunde/Tag), Waschmaschine, Herd ..

Autor: Stromvernichter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3-Personen (2 Erw. / 1 Kind) im 140qm Reihenendhaus.

*Fussbodenheizung und Warmwasser über Fernwärme.
*3 PCs (2x/Woche Home Office)
*Klasse A Waschmaschine 1-2 Ladungen/Tag
*Wärmepumpentrocker 1 Ladung pro Tag
*Spülmaschine 1 Ladung/Tag
*2 Kühlschränke mit Tiefkühlfach
*42" Zoll Plasma+Dolby Surround Anlage 1-2h/Tag an, am 
Satellittenreceiver mit aktivem Mutlischalter.
*Klassische Espressomaschine mit 1,2l Kupferkessel - ca 2h/Tag 
eingschaltet
*Aussenlicht mit Bewegungsmelder

=> ca 7000kwh/Jahr :-(((

Sehr merkwürdig ist, daß wir nachts zwischen 00:00 und 7:00, wenn ausser 
Heizung und Kühlschrank eigentlich nichts läuft (auch kein Gerät im 
Standby-Modus, 3-4kwH verbrauchen und ich mich sehr wundere, wo diese 
hohe Grundlast herkommt. Wir haben bei Aldi einen Strommesser gekauft, 
aber der hat uns noch auf keine heisse Spur gebracht.

Autor: Kitten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht rennen da Katzen ums Haus (Bewegungsmelder)?

Autor: Ralf H. (heschdy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohhhjeeeee,
da bekomme ich ja ein mächtig schlechtes gewissen.....


2 Personen (Studenten) 35qm
ich bin neber meinem studium noch selbstständig.

7600kwh für 2007.....

Ok, für Warmwasser ist nen Boiler zuständig...
Waschmaschine
Geschirrspüler
Kühlschrank
Gerfrierschrank
Espresso Vollautomat

1 PC, 2 Laptops, 3 Server (24x7)
kein Fernseher

Wenn ich mir das überlege weiß ich echt nicht wo der ganze Strom 
hingeht.....

Ok, die Server tragen schon ihren teil dazu bei aber das sind "nur" 
300Watt -> ca 2500kwh....
verbleiben immer noch 5000kwh.....

Gruß
Ralf

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verbrauch 2007: 2100kWh

Verbrauch 2006: 2350kWh

Verbrauch 2005: 2700kWh

Das Alles in einem 2-Personen-Haushalt mit viel Schnickschnack (2 
Fernseher, 3 Rechner, und der übliche Haushaltskram)

Gespart hab ich durch viel Disziplin - vor allem hab ich meine Rechner 
mal ausgemacht und meine Freundin getreten die Lichter auszumachen wenn 
sie nicht im Raum ist...

Warmwasser übrigens über Gas - sonst wäre das sicherlich deutlch mehr 
Strom...

Autor: bastardo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 Personen, 80qm,
~7400 kWH,

1 Linux Desktop, 1 Linux Server (24 St./Tag), 2 Apple Laptops (Gentoo 
drauf), Aquarium (300W Beleuchtung), E-Herd, Waschmaschine, 2 alte 
Kühlschränke, Glühlampen = 100W, 75W, 60W, 25Wx2 + zwei oder drei 
Tischlampen je 48W oder so

Autor: The one (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh man,

55 qm (im Industriegebiet) und 400 Euro warm im Frankfurter Raum.

Wieviel zahlt man eigentlich so im Jahr für 7000 kwh?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieviel zahlt man eigentlich so im Jahr für 7000 kwh?

Je nach Taif, so zwischen 1200 und 1500€

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thilo M. (power):

Aber du lebst doch im "Einzugsgebiet" des KKW's..

zapf das doch an ;-)

Und da du doch auch dort arbeitest, bezahlst du dich quasi selbst ;-))

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Krass wieviel Strom manche Leute verbrauchen! :X

Wir sind zu zweit auf 95qm Dachgeschoss
1 PC (ca 18h/Tag sonst STR)
1 Laptop
Kühl-Gefrier-Kombi
E-herd
Wasskocher + Toaster (Täglich mehrmals an)
Waschmaschine
Deckenfluter 300W (ca 2-3h/Tag)
Fernseher CRT 16:9 85cm (ca 3h/Tag) und 4:3 60cm (ca 1h/Tag)
Surround-Anlage
Kabelbox
Fritzbox (24/7)
Nur normale Lampen
Elektronik-Labor

macht: 2100kWh/Jahr

Allerdings hab ich auch mal mit nem Stommeßgerät alles durch gemessen 
und alle Standbyfresser wurden ersetzt bzw werden bei längerem 
Nichtgebrauch abgeschaltet. Es ist zum Beispiel erschreckend gewesen, 
daß die Waschmaschine praktisch gleich viel Strom braucht, ob sie an 
oder aus ist (wenn sie nicht grade läuft natürlich). Auch der neue 
Kühlschrank hilft sparen (-30%).

Gruß
Fabian

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias L.:

>zapf das doch an
Brauch' ich nicht, ich krieg' ja eh' Rabatt. ;)

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2,5 Personen,
eine Vollzeitarbeitsstätte im Haus,
~305 m²,
5000 kwh im Jahr.

Im Vergangenen Jahr:
Waschmaschine ersetzt,
vermehrt Energiesparleuchten eingebaut,
Abschaltbare Steckerleisten zwischengeschaltet und auch benutzt,
Alte, nicht mehr benötigte, terristrische Antenne für Fernsehempfang von 
der Stromversorgung getrennt.

~400kwh weniger verbraucht und die Preiserhöhung damit kompensiert.

Dieses Jahr:
23 Jahre alter Einbau-Kühlschrank raus und vieleicht die ebensoalte 
Spülmaschine (Miele, hehehe)
Vermutlich noch Standby-Verbraucher in nichtbenutzter Außenbeleuchtung 
mit Bewegungsmelder.
Pumpen der Zentralheizung und die Zirkulationspumpe ersetzen.
Den alten Ölbrenner einmal auf seinen Stromverbrauch überprüfen.
elek. Garagentor überprüfen.

Vermutlich noch rund 1 -1,5 MWh ohne Spürbare Einschränkungen 
kompensierbar.

Gruß,

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>5000 kwh im Jahr.

>Vermutlich noch rund 1 -1,5 MWh ohne Spürbare Einschränkungen
>kompensierbar.


Dann bist du ja ein großes EVU ;-)

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Energie-Verbrauchs-Unternehmen. g

Autor: Mittelalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige von Euch haben einige Server (rund um die Uhr) am laufen.

Mal ein paar blöde Fragen:
Zu was braucht man einen Server (Internetzugang, Datenserver, 
Printserver; ???) der ständig läuft? Ist das nur Bequemlichkeit? Wie 
viel Zugriffe verzeichnen Eure Server zwischen 01:00 Uhr - 06:00 Uhr?
Warum muss ein Printserver oder Internetserver 300W verbraten, da 
reichen Rechner mit >50 Watt doch aus?

Ich habe da wenig Ahnung, vielleicht kann mich ja mal einer aufklären 
(nur  bezüglich obigen Fragen ;-).

Autor: The one (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich find das mit den ganzen Servern auch übertrieben. Ich überleg mir 
gerade, wieviel Strom nur durch diesen ganzen Internet-Hype verbraten 
wird. Dafür braucht man in den USA bestimmt ein oder zwei 
Kernkraftwerke.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natuerlich dimensioniert man einen solchen Server entsprechend 
energieeffizient. Am Anfang hatte ich da ein 100W-Netzteil dran und immo 
isses wohl ein etwas groesseres, da das alte gestorben ist ;) Die 
Netzteile sind uebrigens das, was noch am ehesten ausfaellt :p Und wenn 
Du einen solchen Rechner nicht brauchst, lass es halt... ist guenstiger.

Autor: Server-Farm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mittelalter

Mal ein paar blöde Antworten:
300W sind für den "normalen" Heimanwender Server deutlich übertrieben. 
In der Regel werkelt da ein übriggebliebener PIII oder ein P4/Athlon der 
mittleren Leistungsklasse. Diese Rechner brauchen im Idle alle so 
zwischen 60 und 120 Watt. Mein DUAL-PIII-1000 mit insg. 7 Platten SCSI 
und SATA-Raid braucht bummelige 100 Watt.

Blöde Frage an einen der nur dumm rumschwätzen will:
Welchen Sinn macht es solche Geräte durch "energiesparendere" Geräte zu 
ersetzen? Wieviel Strom (Geld) kann ich sparen. Wann hat meine 
Investition für mich den Breakeven-Point erreicht? Und was nur wenige je 
erwähnen, wie sieht es mit der Gesamt-Energiebilanz aus? Wieviel Energie 
wird bei der Herstellung eines neuen Gerätes verblasen? Rechnet man das 
noch mit ein, kann ich meinen Oldie noch mehrere Dekaden laufen lassen.

Genau so ein Schwachfug ist es eine vorhandene Glühbirne (Neupreis 79 
Cent) durch eine neue Energiesparbirne (2-8 Euro) zu ersetzen. Mal ganz 
abgesehen vom Müll-Aspekt. Die Glühbirne darf in den Restmüll, die 
andere ist Elektroschrott und aufwendig zu recyclen.

Achja, der Server läuft durch, weil
- ich zu bequem bin und der Strom noch nicht teuer genug ist
- Elektronik im allgemeinen und SNTs im speziellen gerne gleichbleibende 
Temperaturen mögen
- Festplatten lieber durchlaufen als immer stop/start zu spielen
- auch Nachts durchaus mal ein Fax/Anruf angenommen werden will
- der Dauerbetrieb einen Server erst zum Server macht

jm2c

Autor: Archi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein 24/7 Web Server:
VIA NanoPC 1GHz + 512Mb + USB Stick 4Gb + Linux Gentoo = 12W, max.15W

Autor: El (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mini Cluster aus Zwölf VIA EPIA V8000, 800 MHz:
100..200W

http://mini-itx.com/projects/cluster/?p

Autor: Rafaelo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromvervrauch 2007, gerade reingeflattert. Es sind 4406 kWh
Wir sind eine 4 Kopf Familie. 2 Erw. 2 Kinder (8Jahre und 2,5 Jahre)
Die üblichen Verbraucher, Kühlschrank, Waschmaschine, Trockner(wird 
selten benutzt)dafür wird viel Wäsche gemacht, die frau ist ständig am 
bügeln uns am Staubsaugen. 1x TV,SAT,Video,D-Box,Hi-Fi. 1x PC.
+ Stromfresser
Aquarium etwa 120 Liter
Wasserbett 180x220 (Heizung)

Gruß
Rafaelo

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

2006/07 : 5800 KWH
70qm² , 2 Personen + 2 Katzen

habe auch viel Technik Schnickschnack :

42" Plasma (seit ca. 1 Woche 46" LCD ) ca. 6-8 Std. pro Tag
19" LCD im Schlafzimmer ca.1 Stunde pro Tag
Xbox360 ( nicht erwähnenswert )
Heimkino mit Beamer , Verstärker und Co. ; ca. 2 Stunden pro Woche
Wäschetrockner
Waschmaschine
2 Kühlschränke (beide Energieklasse A )
2 PC´s ( 6-8 Std. pro Tag )
Server und NAS (24/7)
Media Center PC ; 2 Stunden pro Woche

Festplatten Receiver ; 24/7
DBOX 2 ; 24/7
und 2 Klimaanlagen ......... ca. 1 Woche pro Jahr

wenn ich überlege das mancher mit Nachtspeicher und Durchlauferhitzer 
genausoviel verbraucht. Muss mal sehen wo dran es liegt .

Gruss

KAi

Autor: Jonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schockierend was manche so brauchen.

3 Personen, alle den ganzen Tag zu Hause ca 4300kWh

Bis zu 3 PCs die am Tag bis zu 15h laufen. Einer läuft seit kurzem 24/7 
als Server.
Drucker/Scanner/Fax als Kombigerät läuft wegen Fax auch 24/7
Farblaser ca 5h am Tag
2 Fernseher
Ansonsten die üblichen Haushaltsgeräte und wo möglich und sinnvoll 
Energiesparlampen

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4 Personen (2 Kinder 19,21) 4750 KWH

nächstes Jahr müssten es dank eines neuen Kühlschranks ca. 270 KWH 
weniger sein.

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Jahr 2004 lag der Durchschnittsverbrauch eines Haushalts in der EU-25 
bei 4.098 Kilowattstunden (kWh). Er könnte um 800 kWh je Haus und Jahr 
oder etwa 20 Prozent je Haushalt gesenkt werden, wenn sich alle 
EU-Mitgliedstaaten aktiv dafür einsetzen würden, dass gegenwärtig 
benutzte Geräte ausgetauscht und Glühbirnen vollständig durch andere 
Leuchtmittel ersetzt werden.


------- so zum Vergleich --------

Autor: Selbstversorger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schockierend was manche so brauchen.

Schockierend, wie beschränkt manche Jonasse so sind. Ich brauche dir 
wohl nicht zu erklären, daß manche ihr Heißwasser elektrisch aufheizen, 
andere mit Gas oder sonstwas. Und daß tausend andere Faktoren mit 
hineinspielen. Aber was rede ich, du kapierst ja doch nix.

Wer zu hause einen Server rund um die Uhr laufen läßt, soll mal ganz 
ruhig sein. Aber 2 Fernseher für 3 Leute sagt schon alles. Mehrfache 
Überversorgung mit Unterschichtenfernsehen garantiert hervorragende 
Bildung ... äh ... Einbildung.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>daß manche ihr Heißwasser elektrisch aufheizen

Mache ich auch, jedenfalls wenn's die Sonne nicht bringt!
Von Heizung und Warmwasser (Gas) 24000kWh 'runter auf elektrische 
(CO2-Frei durch Kernkraft) 6000kWh im Jahr. Gas-Grundgebühr und 
Kaminfeger (200€/Jahr) auch weniger.

Also nicht pauschalisieren. ;)

Autor: Selbstversorger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>CO2-Frei durch Kernkraft

Nicht pauschalisieren, was? Kennst du die CO2-Bilanz eines 
Kernkraftwerks? Dass du effektiv immer noch ca. 30% des CO2-Ausstoßes 
verursachst im Vergleich zur elektrischen Energieversorgung aus 
Kohlekraftwerken ist dir wohl völlig neu, was?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weia, der Selbstversorger lebt ja ganz hinter'm Mond!

Naja, im Vergleich zu Kohlepötten ist unser CO2 <=> MWh - Verhältnis ja 
doch leicht besser! ;)

Neu ist mir seit 21 jahren zum Thema Kernenergie nix!
Aber ich habe mich hier schon oft genug als 'Lobbyist' beschimpfen 
lassen müssen, also bitte nicht weiter drauf eingehen.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>'runter auf elektrische (CO2-Frei durch Kernkraft)

Yo..

Ich möchte auch wechseln, ich nehm in Zukunft ausschließlich Atomstrom.

Da den wohl sonst (fast) keiner will, sollte der ja enorm billig sein. 
Aber dann bin ich wohl auch einer von den 'Bösen'

;-)

Autor: Selbstversorger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja, im Vergleich zu Kohlepötten ist unser CO2 <=> MWh - Verhältnis ja
>doch leicht besser! ;)

Da gebe ich dir vollkommen recht, daß 70% CO2-Einsparung leicht positiv 
sind. Und ich möchte noch nicht einmal beurteilen, ob die Riesensauerei 
an Atommüll, die du (anscheinend in verantwortlicher Position?) 
gutheißt, die negativen Auswirkungen des CO2 übersteigt.

Aber wer wie du stolz behauptet, durch Wechsel von Gas auf Uran den 
Energieverbrauch 'runter zu setzen, hat einen an der Waffel.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rafaelo schrieb:
> die frau ist ständig am bügeln uns am Staubsaugen.

Endlich mal ne Familie, in der noch alles in Ordnung ist ;-)
So sind dann auch die 4406 kWh gut angelegt.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da den wohl sonst (fast) keiner will,
Aber nehmen tun ihn alle gern und schreien laut wenn's mal ohne ihn 
teurer wird! ;)

>die negativen Auswirkungen des CO2 übersteigt.
1. Wo hast du die Mär von den 30% her?
2. Haste bei Kohle nicht auch den massenhaft anfallenden radioaktiven 
Gips vergessen?

Deutschland ist halt Aussteigerland, aus der Energieversorgung im 
allgemeinen meine ich. Hier werden doch weder Kohle- noch Kernkraftwerke 
gewollt (und sicher auch nicht gebaut). ;)

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromverbrauch 2007: 1890 kWh
Ein-Personenhaushalt
Mietwohnung 55qm
E-Herd
Warmwasser und Heizung: Fernwärme

Autor: Schoppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachdem ich mich vom lesen erholt habe meine Werte:

3273 kW/h in 2007 (2006 ähnlich) bei 2 Erwachsenen und vier Kindern 
(3-9).
EFH mit ca. 145m², Gasheizung und kochen mit Gas (Backofen elektrisch), 
kein Gefrierschrank, diverse PC´s, Wasserkocher, Kaffevollautomat, keine 
Microwelle, Waschmaschine ca. 7 Jahre alt (A), Wäschetrockner dito, im 
Winter viel in Gebrauch. Fast überall Energiesparlampen und noch in drei 
Zimmern Halogensysteme, "nur" zwei 4 Stand-By geräte (sollte ich mal 
messen).
Ich dachte ich könnte noch irgendwo sparen aber offensichtlich liegen 
wir ganz gut.
(Gasverbrauch 2100 m³ ist das viel?)


PS: Wie verbraucht man 6000 kW/h oder mehr???

Autor: mal so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

also 1 person - 26,9qm. 703 kWh. arbeitstätig, kein TV kein Radio, 
abends halt rechner. dsl modem / router wird abends raus gezogen genauso 
wie der rechner über die steckerleiste aus ist. bleuchtung im hauptraum 
23W energiesparlampe rest normale da eh eher selten an sind.

aber wochenenden werden hier maximal zu 50% verbracht. also kochen u 
waschen extern. d.h. die bahn hat im letzten jahr 2700 eu von mir 
gesehen.

tschja

Autor: Dr.Snuggles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab garade abgelesen
2 Personen im Einfamilienreihenhaus

5233 kwh wird so etwas mehr als 1000,- euro kosten mtl. Pauschale wird 
von 81 auf ca 90,- ansteigen.

Ich glaub ich muß was tun.

Ich könnte schon eine Photovoltaikanlage installieren, Dach und Garten 
alles frei nach Süden ausgerichtet.

Aber diese Solarmodule sind immer noch so schweineteuer.

Also muß ich erstmal die stromfresser identifizieren, Ein Stromfresser 
ist meine Frau, die friert ständig.

Gruß

Schnuggles

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach' Solarthermie (Blockspeicher-Heizung/ Brauchwasser) aufs Dach.
Elektrisch (Doppeltarifzähler) zuheizen, Kaminfeger und Grundgebühr 
gespart.
Rechnet sich nach 6-8 Jahren. bei mir jedenfalls

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Stromfresser ist meine Frau, die friert ständig.

Du hast eine elektrische Frau? Staun

Autor: Dr.Snuggles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Stromfresser ist meine Frau, die friert ständig.

Heizdecke jede Nacht an, vielleicht im Hochsommer nicht.
Raumtemperatur muß mindestens 22 Grad sein.
Ich würde ja gerne im Alter mit ihr nach Spanien, weil ich im Winter 
wegen der Dunkelheit Depressionen bekomme (wie Falco damals, der ist in 
die Dom.Rep) aber das will sie dann nicht, weil ihr da alles spanisch 
vorkommt.

Solarthermie ist doch noch teurer; ich würde da lieber auf Pellets bzw. 
Stückholz umstegen, das verfault eh in meinem Garten.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Solarthermie ist doch noch teurer
Als was?
Mich kostet Heißwasser und Heizung im Jahr noch ca. 500€ (vorher 1800€).
Anschaffung von det Janze: ca. 10000€. Zuschuss vom Bund: ca. 2000€.

Beim derzeitigen Gaspreis schnell wieder 'rein.

Von Pellets würde ich abraten. Die Beschaffung & Herkunft des 
Brennstoffes ist abenteuerlich (Ausland?) und starken 
Qualitätsschwankungen unterworfen, die Feuerstätten mechanisch anfällig 
(Kundendienst freut sich) und zukünftig Abzocke unterworfen (Feinstaub).

Stückholz als Zuheizung (Blockspeicher) zur Solarthermie macht Sinn.

Autor: berlin1405 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5 köpfige Familie, bin selbstständig von zuhause (PC läuft den ganzen 
Tag). 1 PC, 1 Laptop, 2 Fernseher, Wäschetrockner, Waschmaschine, 
Stromsparlampen, keine Geräte suf Standby, Kühlschrank, Gefriertruhe 
(klein), X-Box (selten an), E-Herd, Friteuse, Mietwohnung  3600 kw/h. 
Ich finde es zum kotzen was die Stromkonzerne dafür abzocken!

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich finde es zum kotzen was die Stromkonzerne dafür abzocken!

Finde ich auch.
Nur sollte man dabei berücksichtigen, dass ein großer Teil 'Subvention' 
für den Massenhaft angestiegenen Solarstrom ist. Je mehr Photovoltaik 
auf die Dächer kommt, desto teurer wird der Strom. :(

Autor: Konsumverweigerer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1800 kWh
Zwei Personen, beide tagsüber auf Arbeit, 100 m², Rechner, Monitor und 
Radio auf Standby (muß geändert werden). Einzige Energiesparmaßnahme - 
Verwendung der neuen Osram-Halogen-Hochvoltlampen.
Nochmal ca 1800 kWh für mein Büro (80 m²), Alleinunterhalter, 4 Rechner,
6 Monitore, 1 Farblaser, 1 SW-Laser, Fax, Modem, Kopierer, 3 
Lötstationen,
Jede Menge Meßgeräte (allerdings nur bei Bedarf an).
Davon dauerhaft an: GPS-Normalfrequenzempfänger, 2 Frequenzzähler im 
Standby.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Erwachsene + 1 Kind auf 130qm: 3800kWh

ABER: Da ist Heizung und Warmwasser schon mit dabei - dank Wärmepumpe 
und vernünftiger Dämmung :D

Autor: Heidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag!

Singlehaushalt, 8 h außer Haus, 150qm Wohnung, Ölheizung,neuer 
Kühlschrank,neue Waschmaschine,schaltb. Steckerleisten am TV,DVD und 
co.,Fritzbox immer eingeschaltet,Laptop  3 h pro Tag, elektr. Jalousien

Verbrauch im Jahr 2007 5300 kwh !!!!!!!!!!
Wie geht das ? Angezapft

LG die Heidi

Autor: Tishima (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Angezapft, gut möglich. Hab bei einem Bekannten vor ein paar Wochen mich 
auf die suche gemacht. Alle Stromverbraucher abgeschaltet und der 
Zaehler drehte immer noch. Die Nette Vermieterin hat Jahrelang die 
Mieter ihre elektrich beheizte Vogelvoliere mitbezahlen lassen und als 
man Sie darauf hingewiesen hat noch nen richtigen Affentanz hingelegt.
Ansonsten sind meist sinnlos genutze und defekte Gefriertruhen ein guter 
Stromfresser.
Bei mir wurde Warmwasser mit nem ungeregelten Durchlauferhitzer erzeugt, 
der austausch gegen einen elektronischen Durchlauferhitzer und auf meine 
Bedürfnisse eingestellte Temperatur hat ca. 800 kWh ersparniss gebracht.

gruß,
Bjoern

Autor: Izmir Übel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Heidi

das bedeutet ja bei 5300 kWh durch 365 Tage durch 24 h, daß irgendetwas 
dauernd 605 W frißt (ständig!!!). Sagt jedenfalls mein Taschenrechner.
Also alles aus der Steckdose reißen, Zähler beobachten. Kann ja auch der 
Zähler vom Nachbarn sein, für den du abkassiert wirst - das ist übrigens 
gar nicht soooo selten!

Autor: Heidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schon gewaltig!

Die Stadtwerke haben eine Kontrollablesung gemacht im Februar, weil ich 
da Einspruch eingelegt habe.
Vonder Ablesung im November 2007 bis 7.2.08 einen Verbrauch von 1200 
kwh!!
Ich fall um!
Werde morgen früh alle Sichreungen rausmachen,Zählerstand 
ablesen,mittags wieder ein,Zähler ablesen...

Autor: Izmir Übel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie erzeugst du heißes Wasser? Wärmeaustauscher von der Heizung oder 
elektrisch?

Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1284 kWh/Jahr
Noch 2 Personen, 55qm. Fast immer jemand zu Hause. Kein Fernseher, 1x 
Laptop (läuft fast ganzen Tag), 1x PC mit 22" TFT. Größte Stromfresser 
in absteigender Reihenfolge: Spülmaschine, Kühlschrank, 300W dimmbare 
Standleuchte, Wasserkocher, Waschmaschine.
Ansonsten gibt es neben der Fritzbox nur noch Standardgeräte.
Bald kommt aber ein Media- und sonstiger Server mit intelligenter 
Abschaltung hinzu.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Heidi:
Haste mal nach der Stromaufnahme der FritzBox geschaut?
Bei 50W an 24h in 365 Tagen wären das schon 438kWh!
Mein Netgear-WLAN-Router zieht ungefähr soviel, is aber nicht so oft an.
Noch zwei oder drei solcher Verbraucher und du bist schnell bei der 
Musik.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50 W? Das Ding gehört schleunigst ausgemustert. Der WRT54G z.B. zieht 
maximal 6 W.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz wrote:
> 50 W? Das Ding gehört schleunigst ausgemustert. Der WRT54G z.B. zieht
> maximal 6 W.

Auf dem Netzteil steht 230 V 0,3 A = 69 VA - allerdings zieht meine 7050 
bei eingeschaltetem WLAN 6 W, ohne ~4 W auf Netzseite.

Also kein Grund, das Teil wegzuschmeißen...

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wie kann ich Stromaufnahme eines "Kleinverbrauchers" messen? Ich bin 
nicht sicher, ob mein Conrad-Teil die Stromaufnahme richtig ermittelt. 
Gibts da eine Alternativlösung ?

Gruß

Andreas

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit bekannten Widerständen testen...

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ein Stromfresser ist meine Frau, die friert ständig.
Hat die einen 50Hz Drehstromanschluss?
;-)


>>Auf dem Netzteil steht 230 V 0,3 A = 69 VA
Eben. nur VA, nicht Watt! Da ist noch das cos phi dazwischen...
Bei Schaltnetzteilen dieser "Leistungs"klasse sind die locker unter 0,2

Autor: murmelglas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2-Personenhaushalt, 84 qm2, Erdgeschoss, Gasheizung, Durchlauferitzer 
für Warmwasser, PC (selten an), Konsole (läuft täglich), Waschmaschine, 
Kombigefrierschrank (neu), Spülmaschine (5 Jahre), einen Deckenfluter, 
üblichen TV-Kram. Alle Geräte, auch Micowelle, werden immer 
ausgeschaltet bzw. aus der Steckdose entfernt. Satte 6ooo kwh!!!  Und 
das ist nicht mal das Schlimmste! Die Gasheizung hat lt. Vermieter über 
2ooo Euro verschlungen! Ich verstehe den Verbrach nicht, da wir nur 
kappe 20-21 Grad in der Wohnung haben. Wohne allerdings erst seit einem 
Jahr in der Wohnung. Und bei den Kosten wohl auch nicht mehr lange!

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Gasheizung hat lt. Vermieter über 2ooo Euro verschlungen!


Wow, das ist krass!
Wir hatten letztes Jahr einen Verbrauch von ca. 250,- Euro für 
Wärmepumpenstrom (Luftwärmepumpe) für unser Haus mit 185qm Wohnfläche.

Das kann bei Euch nicht hinkommen, das solltest Ihr auf jeden Fall 
überprüfen. Nicht, daß Ihr das ganze Haus mitbezahlt!

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Gasheizung hat lt. Vermieter über 2ooo Euro verschlungen!

Das ist echt heftig!
Vor dem Umbau auf Solarthermie (17m²) und 1000-l-Puffer hatte ich für 
einen Altbau (120²) mit unisoliertem Dach ca. 1750€ im Jahr.
Jetzt sind's noch 650€, allerdings ganz ohne Gas, nur noch per 
Niedrigtarif nachts zugeheizt.

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas wrote:
>>Die Gasheizung hat lt. Vermieter über 2ooo Euro verschlungen!
>
>
> Wow, das ist krass!
> Wir hatten letztes Jahr einen Verbrauch von ca. 250,- Euro für
> Wärmepumpenstrom (Luftwärmepumpe) für unser Haus mit 185qm Wohnfläche.
>
> Das kann bei Euch nicht hinkommen, das solltest Ihr auf jeden Fall
> überprüfen. Nicht, daß Ihr das ganze Haus mitbezahlt!

Moin,

wir haben ein Reihenhaus (160m²) vermietet. Die Gastherme für 
Fussbodenheizung und Warmwasser hat letztes Jahr 1500€ Gas verbraucht. 
In unserem Neubau (2006- 250m²) hatten wir trotz besserer Isolierung und 
Solarzellen (für Warmwasser/Heizung) aber auch 1500€ Gas-Kosten.

Je nach Gas-Lieferant (erhabliche Preisunterschiede) hätten dies aber 
auch 2000€ sein können. Ich halte das (und ich bin nicht sein 
Vermieter)für nicht unbedingt abwegig!

Die Wärmepumpen-Angaben müssen durch die hohen Anschaffungskosten 
relativiert werden. Andreas-Gast müsste den Mehrpreis von ca 10-15k€ 
über 10 Jahre umlegen um auf die "realen" Kosten zu kommen ...

Gruß

Andreas

Autor: Frequenzwasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Personen Haushalt, 1 notebook, 1 emule server, waschmaschine, 1x TV
etc. ca. 1500 KWh

Autor: Heidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fritzbox hängt an 12 V.
Habe über 24 h  immer mal wieder den Zählerstand kontrolliert. Von heute 
morgen 7 Uhr bis 13 Uhr habe ich 4 kwh verbraucht,alles 
ausgeschaltet,außer Radiowecker u Kühlschrank,war nicht im Haus, heute 
nachmittag mit eingeschalt. Laptop, Fritzbox,Staubsauger, TV, 
Microwelle, habe ich dagegen nur 2 kwh verbraucht...

Nerv

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heidi wrote:
> Habe über 24 h  immer mal wieder den Zählerstand kontrolliert. Von heute
> morgen 7 Uhr bis 13 Uhr habe ich 4 kwh verbraucht,alles
> ausgeschaltet,außer Radiowecker u Kühlschrank,war nicht im Haus, heute

Das sind ja 666W Leistung, die da verbraten wird!

Hattest du im Sicherungskasten alle Stromkreise ausgesichert? Wenn ja, 
dann zapft irgendjemand deinen Strom an. Du solltest vielleicht mal 
einen Elektriker deines Vertrauens um Hilfe bitten. Er soll mal die 
Leitung zwischen Stromzähler und Sicherungskasten prüfen (ob da nicht 
evtl. jemand noch einen Abzweig gesetzt hat).

Gruß,
Magnetus

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Wärmepumpen-Angaben müssen durch die hohen Anschaffungskosten
>relativiert werden. Andreas-Gast müsste den Mehrpreis von ca 10-15k€
>über 10 Jahre umlegen um auf die "realen" Kosten zu kommen ...


Bei Stromkosten von 250Euro bei 185qm ist das auf jeden Fall eine 
<KFW40-Bude.
Da reicht eine kleine Wärmepumpe, also 10k€ ist da sicherlich die 
Obergrenze.
Zudem wohnt er sicherlich in einer der wärmeren Gegenden Deutschlands, 
sonst kommt man nur mit einem Passivhaus auf solche Werte.

Vergessen darf man auch nicht, daß bei einer Wärmepumpe kein Schornstein 
nötig ist und auch kein Schornsteinfeger. Ebensowenig der Gasanschluß 
ans Haus und der Grundpreis. Das reduziert dann den Mehrpreis auf < 
5000€.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kein Schornsteinfeger. Ebensowenig der Gasanschluß
>ans Haus und der Grundpreis.

Aus diesem Grund habe ich das Gas gekündigt.
Mit den 200€ im Jahr (nur dass die Kiste da stehen darf, noch kein kW 
geheizt!) kann ich schon ein Viertel elektrisch zuheizen.

Autor: Heidi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
666 W ! In der Küche ist jedes Gerät einzel abgesichert, und jedes 
Zimmer einzeln!
Ja da muß jetzt mal ein Profi ran. Von Stadtwerken hat gestern jemand 
angerufen und wollte mir Sondertarif anbieten, weil ich doch bei so 
einem hohen Verbrauch bestimmt einen Pool oder so was habe.... 
Ausgelacht habe ich den!!

Heidi

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was passiert eigentlich, wenn sich in so einem Fall herausstellt, daß 
die Installation im Haus fehlerhaft ist und andere Wohnungen mit über 
den Zähler laufen? Demjenigen, der da u.U. jahrelang zur Ader gelassen 
wurde, kann doch ein ganz erheblicher finanzieller Schaden entstanden 
sein. Wer trägt die Beweislast, wie wird der Schaden beziffert, wer hat 
ihn zu ersetzen?

Autor: Andreas F. (chefdesigner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Erschleicher der Leistung, wenn er es gebaut hat, ansonsten der 
Hausbesitzer und der muss es sich wieder holen. Die Stadtwerke dürfe 
übrigens auch schätzen, wenn die Zähler kaputgegangen sind. All die 
Fälle hatte ich schon mal.

Mein Verbauch im letzten Monat: 142kWh am Tag! Grund: Trockengeräte 
infolge Wasserschadens.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir fallen zwischen 9 und 12 kWh täglich an. (ca. 120m² Altbau).
Umgerechnet 375W bis 500W. Also 666W sind nicht gerade utopisch viel.
Oder hab' ich mich verrechnet?

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Bei mir fallen zwischen 9 und 12 kWh täglich an. (ca. 120m² Altbau).
> Umgerechnet 375W bis 500W. Also 666W sind nicht gerade utopisch viel.

Wenn alles ausser Radiowecker und Kühlschrank ausgeschaltet wurde ist 
das schon viel.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo!
Dann doch Experten messen lassen! ;)

Edit: dann sieht's wohl so aus, als würde zusätzlich ein kompletter 
Haushalt dranhängen!

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Personen, beide zu Hause, 2 PC´s im Dauerbetrieb,Kühlschrank 
Eff-Klasse A,Waschmaschine Eff-Kl. A, 
Mikrowelle,Trockner,Durchlauferhitzer,Aquarium,TV,Receiver.
Stromverbrauch 6648 Kw/h

Habe eben gesehen,daß ich einen Zähler habe,der mehr berechnet als ich 
verbrauche.Wohne in einem 4 Parteien-Haus, und 3 Parteien haben einen 
mit 96U/KwH, ich jedoch einen mit 75U/KwH

Autor: UBoot-Stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich verstehe den Satz "Habe eben gesehen,daß ich einen Zähler habe,der 
mehr berechnet als ich verbrauche.Wohne in einem 4 Parteien-Haus, und 3 
Parteien haben einen mit 96U/KwH, ich jedoch einen mit 75U/KwH" nicht.

Wenn Dein Zähler 96,75 oder 200 Umdrehungen pro kwh macht bleibt doch 
eine kwh trotzdem eine kwh ?!

Gruß

Andreas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Personen beide berufstätig + 2 Kater (viel Staubsaugen),

Durchlauferhitzer im Bad, Trockner, Waschmaschiene Klasse A, 
Kühl-Gefrierkombi + 100 Liter Truhe, Spülmaschine, 2x VDR, 1x Server 
(24/7), 1x Firewallrouter (24/7) + 2 PCs und Laptop

4450kWh

Habe mit erschrecken festgestellt, dass die 1,5 Jahre alte Waschmaschine 
von Bosch 11 Watt im ausgeschalteten Zustand braucht. Das sind ca. 17,- 
im Jahr. Das soll mir mal einer erklären... Da kauft man schon ein 
vermeintliches Markenprodukt, und dann sowas.  Ich bin empört.

Autor: Energietechnik-Experte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EFH, Frau + 2 Kinder ( weibliche Teenies = Strafe für'n Doppelmörder, 
kosten mehr, als alles andere zusammen => Terror ohne Ende wegen 
Energiekosten von PC/TV - Standby usw.), Kleinhund, Wäschetrockner im 
Winter genutzt, Spülmaschine mit Warmwasser-Anschluss, 3 
Kühlschränke-/truhen Klasse B, E-Herd, Warmwasser nicht über Strom

=> 4500 kWh

Autor: daläuftwasschief (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

2 personen 70qm an sind 2 pc kühlschrank. benutzt werden E-herd ,Dusche, 
waschmaschine, fernseher,

2 personen Dieses jahr der hammer=8343Kwh und keiner weiß wieso. haben 
2005 neuen zähler bekommen und habe 2006 anbieter gewechselt und 16 tage 
vor dem wechsel hatten wir für die 16 tage 518kwh verbraucht:( wir 
Sparen schon da hartz4.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
daläuftwasschief wrote:
> Hallo
>
> 2 personen 70qm an sind 2 pc kühlschrank. benutzt werden E-herd ,Dusche,
> waschmaschine, fernseher,
>
> 2 personen Dieses jahr der hammer=8343Kwh und keiner weiß wieso. haben
> 2005 neuen zähler bekommen und habe 2006 anbieter gewechselt und 16 tage
> vor dem wechsel hatten wir für die 16 tage 518kwh verbraucht:( wir
> Sparen schon da hartz4.

Dann prüf mal nach, ob der Zähler vielleicht einfach weiter läuft, wenn 
du alle Verbraucher still legst. Womöglich hängt da noch was anderes 
an deinem Zähler - wäre nicht das erste mal...

Außerdem ist es nicht ganz dumm, zumindest einmal monatlich zu einem 
festen Datum den Zähler abzulesen und die Daten z.B. in eine 
Excel-Tabelle einzugeben.

So kann man mit einfachen Mitteln Graphiken erzeugen und schnell sehen, 
ob was aus dem Ruder läuft.

Autor: daläuftwasschief (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich schon gemacht Alles aus FI raus der dreht sich nicht weiter.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
daläuftwasschief wrote:
> hab ich schon gemacht Alles aus FI raus der dreht sich nicht weiter.

Was meinst du damit?

Autor: daläuftwasschief (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry. Also hab einmal alles verbraucher vom netz genommen und der dreht 
sich nur bis zum roten strich und nicht weiter habe dann alle 
sicherungen raus gemacht. Auch da hat sich nix gedreht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
daläuftwasschief (Gast)

>sorry. Also hab einmal alles verbraucher vom netz genommen und der dreht
>sich nur bis zum roten strich und nicht weiter habe dann alle
>sicherungen raus gemacht. Auch da hat sich nix gedreht.

Wenn er sich leicht weiterdrehen würde ,ist es nicht o.k.

Passiert öfters , wenn der Spannungzweig im Zähler nicht richtig 
angeschlossen wurde!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
daläuftwasschief wrote:
> sorry. Also hab einmal alles verbraucher vom netz genommen und der dreht
> sich nur bis zum roten strich und nicht weiter habe dann alle
> sicherungen raus gemacht. Auch da hat sich nix gedreht.

So funktioniert das nicht zuverlässig: Wenn ein fremder Verbraucher über 
eine deiner Sicherungen läuft - was ja wohl der Fall sein muß, um den 
einschlägigen Vorschriften zu genügen - klemmst du den mit ab.

Da hilft nur, von Hand in deiner Wohnung alles still zu legen.

Wenn du so auf Anhieb nichts findest, wäre immerhin noch denkbar, daß 
der Zapfer nicht rund um die Uhr läuft. Du mußt also mehrmals am Tag 
Stichproben machen, um herauszubekommen, wann Verbrauchsspitzen sind und 
dann den Abklemmtest wiederholen.

Autor: daläuftwasschief (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok. ich danke für die info. werde das machen. hab mir exel tabelle 
angelegt. und teste das jetzt.

Autor: Stevko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@daläuftwasschief:
> der hammer=8343Kwh

Da läuft wirklich gewaltig was schief!

1) Hast Du einen Keller bzw. einen Stromanschluss ausserhalb Deiner 
Wohnung, der aber trotzdem über Deinen Zähler läuft?
Bei meinem Arbeitskollegen wurde im Keller eine "Wohnung" mit eingebaut 
und vermietet. Die Hundlinge haben sich einfach den Strom von seinem 
Keller abgezwackt. Als wir alle Sicherungen entfernt haben, kam 
plötzlich aus dem Keller ein Schrei und ein Gepolter mit Gefluche. Jeztz 
wussten wir warum seine Stromrechnung in letzter Zeit so hoch war. Wäre 
der Mieter aber nicht da gewesen.....

2) Das was der Uhu sagt konsequent ausführen.

3) Am Abend alles, aber wirklich alles, vom Netz trennen. Kühlschrank + 
Kühltruhe nicht vergessen. So schnell taut die nicht ab. Receiver, 
Fernseher, Radio....
Dann Zählerstand + Zeit notieren(steht er still?). Vorbereitete 60Watt 
Glühlampe einstecken und bis zum Morgen brennen lassen. Am Morgen 
Zählerstand und Zeit aufschreiben und Verbrauch ausrechnen. Mit dem 
Verbrauch der 60Watt Birne vergleichen. Stimmt es ungefähr überein, dann 
dürfte der Zähler ok. sein.

8343Kwh ist für Euch zwei wirklich nicht normal, es sei denn Ihr duscht 
den ganzen Tag, schaut dabei fern und benutzt permanent die 
Waschmaschine zur Geldwäsche. Bei dieser Hitze ist natürlich die 
Kühlschranktüre offen und dient als Klimaanlage. :-)

Gruß
  Stevko

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>benutzt permanent die Waschmaschine zur Geldwäsche.

Wobei dann die Stromrechnung egal ist. ;-)

Autor: Spötter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Bei dieser Hitze ist natürlich die
Kühlschranktüre offen und dient als Klimaanlage. :-)"

Das funktioniert aber nur, wenn die schwarzen Schlangen ( hinten ) 
ausserhalb des betreffenden Raumes angeordnet sind.

Gruss

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Feier des Tages und Vermeidung größeren Aufwandes machen wir mal 
eine Ausnahme davon ;-)

Autor: Rosi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas

Ich habe deinen Aufruf erst jetzt gelesen und möchte dir mitteilen das 
wir auch 2007 so ein enorm hohen Stromverbrauch hatten 7800Kwh wir sind 
3 Erwachsene, 1 Person täglich 8Std auser Haus.
wir haben, 2PC, 
Kühlschrank,Elektoherd,2Fernseher,1Waschmaschine,1Wäschetrockner und 
ein,    Durchlauferhitzer die Gärete laufen alle Täglich ,und wir haben 
Nachtpeicherheitzung aus dem grund haben wir von 24Uhr bis Morgens 8Uhr 
Nachtstrom mein sohn sein Pc und Fernseher laufen Nachts auch, wenn ich 
nicht dran denke sie auszuschalten weil er einschläft und zufaul is die 
geräte vorher auszumachen die 7800Kwh sind nur Tagstrom verbrauch die 
Heitzung wird extra gerechnett der verbrauch lag bei 4000Kwh ich hatte 
ein schock als ich die nachzahlung sah es war so um die 
eintausenddreihundert Euro mir wurde dann bestätigt das der 
Heislufttrockner und der Durchlauferhitzer das Übel wären.

Gruß Rosi

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 FMH  ca 300qm Wohnfläche Altbau
5 Personen
3 Kühltruhen
2 Kühlshränke
2 PC
2 Tv
Warmwasser: Elektrisch
Heizung   : Holz
10.000kWh/ Jahr

Autor: Nexus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Walter.

Und wie teuer ist nochmal eine kwh? Kenn mich da nicht so aus, da ich 
Warmmiete habe.

Autor: KHM BB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 übereinander liegende Wohnungen ca 125qm, Bj. 1961
3 Personen
1 Kühltruhe
2 Kühlschränke
1 Wäschetrockner
2 PC
1 Laptop
3 Tv
Warmwasser: 2 Durchlauferhitzer
Beleuchtung Halogen + Energiesparlampen
Heizung   : Holz + Öl
8.000 kWh / Jahr

Jahresverbrauh ist einfach zu hoch.
Da stimmt doch was nicht.
Drastische Einsparungen sind wohl nötig

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wie teuer ist nochmal eine kwh? Kenn mich da nicht so aus, da ich
> Warmmiete habe.

Eine kWh Strom kostet derzeit etwa 20 Cent. Warmmiete enthält Heizungs- 
und Warmwasserkosten, nicht aber Strom. Hotel Mama?

Bei mir sind es 2 MWh/Jahr, und das ist mir eindeutig zu viel. Dieses 
Jahr wird der 20jährige Kühlschrank dran glauben müssen.

(2-Personen-Haushalt, 140m², keine Wärmeerzeugung mit Strom, gekocht 
wird mit Gas, nur der Backofen ist elektrisch)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warmwasser: 2 Durchlauferhitzer
>2 Kühlschränke
>1 Wäschetrockner

Da sind die 8 MWh nicht soo besonders viel.
Ändere an diesen Punkten was, dann wird's besser.

Autor: Suat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
5 pers. auf 4 Etagen 196qm, Gas-Heizung, Kühlschrank, Tiefkühlschr. 
Backofen, Micro,Pizza Ofen,Wasser Kocher, Haar Glätter,  2 Tv, 2 Pc, 2 
Laptop, Ps3, 23x35w Halogen verteilt in 3 Zimmer tägl.3-4 Std. an, TV 
tägl. 3-5 Std manchmal mehr wegen Konsole, sonst 1 PC tägl. 10 Std wegen 
WoW. 1 Laptop tägl.2-3 Std an. Haar Glätter tägl.15-20min.und dann das 
übliche Kochen usw. Backen weniger im Großen Ofen dafür im Pizza Ofen 
gesamt Wo.ca 2 Std. naja es findet kein Ende Verbrauch 2009 5.573 kWh 
bin beim Örtlichen anbieter lohnt es sich zu wechseln z.B Eon oder so? 
Gruß an alle

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.sw-magdeburg.de/swm_2123.php

Ist ja wohl Megamist.

Nach deren Meinung brauche ich 286 kwh pro Monat.

Effektiv nutze ich aber nur ca 60 kwh.

Trotz Rechner & Laptop an, immer, wenn ich zu Hause bin.


OK, ich bin am Wochenende meistens nicht da, aber gleich um den Faktor 4 
verschätzen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja wirklich kompletter Schwachsinn.

Wie blöd muss man sein, um ein Formular zu gestalten, bei dem man 
eingeben kann, wieviele Tage pro Woche sich ein bestimmter Kühlschrank 
in der eigenen Wohnung befindet?

(Du siehst, in einigen Punkten stimmen wir durchaus überein)

Ich habe mich kürzlich von meiner guten alten Kühl-Gefrierkombi 
getrennt, weil das gute Stück alleine etwa soviel Strom verbraucht hat 
wie Karl-Heinz für alles zusammen. Brr.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> (Du siehst, in einigen Punkten stimmen wir durchaus überein)

;-)


> Ich habe mich kürzlich von meiner guten alten Kühl-Gefrierkombi
> getrennt, weil das gute Stück alleine etwa soviel Strom verbraucht hat
> wie Karl-Heinz für alles zusammen. Brr.

Jo, in meiner Wohnung steht neben dem Kühlschrank, den mir mein 
Vermieter zur Verfügung stellt, auch ein A+-Gerät ;-)

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:

> Wie blöd muss man sein, um ein Formular zu gestalten, bei dem man
> eingeben kann, wieviele Tage pro Woche sich ein bestimmter Kühlschrank
> in der eigenen Wohnung befindet?

Was mir gerade klar wird:

Das kommt von einem Energieversorger.

Der hat berechtigtes Interesse daran, dass die Angaben eher höher 
ausfallen:

Die Kunden glauben dann, sie seien sparsam und sparen nicht weiter.

Überleg mal, was passiert, wenn der Wert unter dem Verbrauch liegt....

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, da ist wohl ein nicht allzuweit hergeholter Verdacht.
Mein Gasversorger möchte mir auch immer einen ganz besonders günstigen 
Volumentarif anbieten, bei dem die kWh noch etwas weniger kostet. Daß 
bei meinem Gasverbrauch (ich koche damit, sonst nix) die Zählermiete 
etwa das Zehnfache des Verbrauchs kostet, das berücksichtigen die 
Deppenhörster nicht.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die Zählermiete etwa das Zehnfache des Verbrauchs kostet, das
>berücksichtigen die Deppenhörster nicht.

Oh doch! Darum bieten sie's dir ja an! ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.