www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik m16c Complier


Autor: Olaf S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich habe gelesen dass es drei verschiedenen Compiler für die RENESAS
µCs gibt:

1. NC308
2. IRA
3. Tasking

haben die vor- bzw. nachteile? frei ist ja keiner von denen, aber das
problem lässt sich anscheinende mit den datum regulieren.

gruss olaf

Autor: Dirk Schnitzler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Olaf!

Ich kann dir leider nur im Bezug auf den Tasking-Compiler
weiterhelfen (den gibt´s in der DOS-Version übrigens auch
kostenlos...).
An sich ist die alte Compilerfrage sowieso ´n Thema für
sich, da jeder von Natur aus andere Vorlieben und Wünsche
hat, aber was mich an Tasking sehr ärgert, ist die VIEL zu
gute Optimierung! Manchmal ist sie so "gut", daß ein Code,
der noch nicht ganz im Zusammenhang steht, einfach
wegrationalisiert wird, selbst wenn man mit #pragma optimize -0
das eigentlich vermeiden will.
Außerdem gibt´s relativ wenig Sample-Codes für Tasking,
bei IAR und Renesas sieht´s in der Hinsicht besser aus...

Grüße,
Dirk.

Autor: Peter Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Version 2.0 des NC30 ist glaub auch frei (kann ich aber nicht
beschwören).
Der Tasking bietet zumindest mal 'ne IDE was am Anfang ungemein hilft
(war zumindest bei mir so). Wie Dirk richtig erwähnte sind aber die
meisten Code-Beispiele für den NC30 geschrieben, was widerum für den
NC30 spricht.
Ich persönlich arbeite inzwischen mit dem NC30. Nachdem ich mir Eclipse
mit CDT ein wenig zurechtgestrickt hab (ErrorParser geschrieben), hab
ich sogar 'ne richtig gute IDE für den NC30.
Irgendwann hab ich auch mal was gelesen, das sich ein paar Leute
drangemacht haben den gcc für den m16c anzupassen, was daraus geworden
ist kann ich dir aber leider auch nicht sagen, hab schon lang nicht
mehr nachgeschaut.

Gruß
Peter

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An dem gcc für m16C wird wohl noch gearbeitet, aber konkrete Ergebnisse
gibts da noch nicht.

@Peter:
Wie ist das mit Eclipse? Hört sich interessant an. Ich habe mal auf
deren Seite geschaut, aber es sieht alles sehr komplex aus. Gibt es da
einen einfachen Einstieg?

Stefan

Autor: Peter Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan,
was für 'nen Einstieg bräuchtest du denn?
Du brauchst halt Java, am besten das SDK, Eclipse und irgendwo auf der
Seite findest du CDT, ist bei den projects->tools-projects und da die
C/C++ IDE. Java instalieren, Eclipse installieren, dann CDT entpacken
und den Inhalt der beiden Ordner von CDT in die entsprechenden Ordner
bei Eclipse werfen. Dann kannste mal Eclipse starten und schauen ob's
funzt. Ich hab hier irgendwo noch ne ausführlichere Anleitung
rumfliegen, kann ich dir ja bei bedarf zumailen. Aber so umständlich
ist das wirklich nicht. Wenn du dann auch noch mit gcc arbeitest (gibts
ja für die AVR's) bist du klar im Vorteil, der wird eigentlich sehr
gut unterstützt, incl. gdb, aber dazu darfst mich nicht allzuviel
fragen, hab ich noch nichts mit gemacht.
PS: die Dateien die du wahrscheinlich gesucht hast heißen
eclipse-platform-3.0M5-win32.zip bzw. eclipse-SDK-3.0M5-win32.zip
(incl. src) und für C/C++ unterstützung cdt-2.0M5-win32.zip (geh mal
davon aus dass du die für windows suchst, ansonsten eben mit
ensprechender Endung ;)
Kannst dich ja gerne noch mal melden falls du mehr Infos brauchst.

Gruß
Peter

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter:
Danke für die Infos! Das bringt mich auf jeden Fall schon mal weiter,
werde die Sachen am Wochenende mal durchgehen.

Bisher benutze ich noch Windows, will aber demnächst umsteigen auf
Linux. Deshalb bemühe ich mich, möglichst Programme zu benutzen, die es
in beiden Welten gibt. Und da passt Eclipse ja ganz gut rein.

Gruß, Stefan

Autor: Peter Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bisher benutze ich noch Windows, will aber demnächst umsteigen auf
>Linux. Deshalb bemühe ich mich, möglichst Programme zu benutzen,
>die es in beiden Welten gibt. Und da passt Eclipse ja ganz gut rein.

Sehr Lobenswert ;)

Wenn du Linux bisher nur vom Hörensagen o.ä. kennst kann ich dir nur
empfehlen dir mal Knoppix herunterzuladen (ist 'n gut konfiguriertes
Debian, das du direkt von der CD starten kannst ohne Installation)

Gruß
Peter

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Knoppix habe ich schon :-) Funktioniert auch prima.
Das Einzige, was mich im Moment von Linux noch abhält, ist ein Emulator
mit Windows-Software dazu. Da der Emu eine Einsteckkarte (ISA!) im PC
hat, befürchte ich, dass der zugehörige Windows-Debugger unter WINE
Probleme machen wird.
Aber demnächst ist eh eine neue Platte fällig, da wird dann beides
drauf installiert, und nur im Notfall eben auf W gewechselt.

Mein Internet läuft ja schon über Linux bzw. fli4l ...

Stefan

Autor: Peter Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu dem Thema wie wine mit Hardwarezugriffen umgeht kann ich dir leider
auch nichts sagen, aber könnte Probleme geben. Vieleicht kann dir ja da
VMWare weiterhelfen (lässt dein Windows halt im Fenster laufen:) ob das
direkt auf die Hardware zugreifen darf weiß ich aber leider ebenfalls
nicht. Aber das ist ja sicher irgendwo beschrieben...
PS: Mein Internet ebenfalls, bei mir tut SuSE seine arbeit, konnt mich
bisher noch nicht aufraffen einer Debian-Installation all die Sachen
beizubringen die sich im laufe der Jahre angesammelt haben...

Gruß
Peter

Autor: Dirk Schnitzler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Peter und Stefan:)
Jetzt kann ich auch mal wieder meinen Senf
dazugeben... VMWare hat bei mir keine Hardwarezugriffe
erlaubt, ich hab´s aber auch wohlgemerkt unter Windows
laufen lassen und hab Suse emuliert *g
Der arme Olaf weiß bestimmt schon bald nicht mehr,
in welchem Thread er sich befindet ,)
Wir könnten bald mal unser eigenes M16-Forum aufmachen *LOL
Grüße,
Dirk.

Autor: Dirk Schnitzler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS @Peter: Habe mit Glyn (Renesas-Distr.) telefoniert und
die meinten, ich (wir) seien leider nicht die Einzigen mit
nem I²C-Problem ... Sie werden sich nächstes(!) Jahr drum
kümmern :(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.