www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bei Masse game over


Autor: Golli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab da so ein Problem mit meiner Schaltung, die von einem Labornetzgerät 
versorgt wird (12V, ca. 100mA). Diese Schaltung ist ferner an den 
Soundport meines PCs angeschlossen. Soweit so gut, nur wenn ich die 
Masse vom Soundport, welche ja der PC-Masse und somit dem 
Gehäusepotential entspricht, an meine Schaltungsmasse hänge, verdoppelt 
sich die Stromaufnahme, ein Cotroller auf meiner Schaltung wird heiß und 
verabschiedet sich dann in die ewigen Jagdgründe.

Was kann ich tun?

Golli

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Golli wrote:
> Was kann ich tun?

Den Fehler in deiner Schaltung suchen.
Irgendwo hast du was mit GND verbunden, das auf einem anderen Potential 
liegt, also der Audio GND.

Autor: Bernd Hallinger (bhallinger) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Übertrager verwenden! Das behebt das problem mit dem 
Potentailunterschied und verhindert Masseschleifen und somit Brummen.

mfg

Bernd

Autor: Golli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal 'ne Frage am Rande: mein Labornetzteil hat ein Metallgehäuse, die 
Netzzuleitung ist dreipolig, also L, N und PE. Das Gehäuse hängt an PE, 
sollte man die Masse auch mit an PE hängen?

Beim PC scheint es ja so zu sein.

Golli

Autor: Golli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Masse an PE?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Golli wrote:

> Soweit so gut, nur wenn ich die
> Masse vom Soundport, welche ja der PC-Masse und somit dem
> Gehäusepotential entspricht, an meine Schaltungsmasse hänge, verdoppelt
> sich die Stromaufnahme, ein Cotroller auf meiner Schaltung wird heiß und
> verabschiedet sich dann in die ewigen Jagdgründe.
>
> Was kann ich tun?

Das Netzteil wegschmeißen, weil es kein Labornetzteil ist und ein 
Labornetzteil besorgen.

Ein Labornetzteil muß eine galvanisch getrennte Spannung erzeugen, es 
darf also keine Erdverbindung bestehen.
Das heißt aber nicht, daß man einfach den Schutzleiter unterbrechen 
darf!


Allerdings gibt es Bastler, die wissen nicht, daß bei 
Leistungstransistoren der Kollektor auf Gehäuse liegt. Die denken dann, 
daß die Glimmerscheibe und Isolierbuchsen nur Tinnef sind und lassen sie 
weg.
Und schon hat man nen super Kurzschluß des Kollekor über den Kühlkörper 
und Gehäuse zum Schutzleiter.
Vielleicht ist das bei Deinem sogenannten "Labornetzteil" so, dann kann 
man es beheben.


Peter

Autor: Golli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja aber mein Netzteil hat doch eine galvanische Trennung, die Masse hat 
keinerlei Erdbezug!

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Golli wrote:
> Ja aber mein Netzteil hat doch eine galvanische Trennung, die Masse hat
> keinerlei Erdbezug!

Das wiederspricht aber dem hier:

Golli wrote:
> Soweit so gut, nur wenn ich die
> Masse vom Soundport, welche ja der PC-Masse und somit dem
> Gehäusepotential entspricht, an meine Schaltungsmasse hänge, verdoppelt
> sich die Stromaufnahme, ein Cotroller auf meiner Schaltung wird heiß und
> verabschiedet sich dann in die ewigen Jagdgründe.

Mit anderen Worten: Irgendwo passt was nicht. Mach dich also auf die 
Suche, wo überall eine Masseverbindung vorhanden ist.

Autor: Golli (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal eine Zeichnung gemacht, genau so ist alles verdrahtet, 
nicht anders.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit die Theorie. In der Praxis muss irgendwas anders sein, sonst 
hättest du nicht das Problem mit dem erhöhten Strom.
Suche also mal, wo noch was verbunden ist.

Autor: Golli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann...ich habe das Problem gefunden, dass hat mich echt fast zur 
Verzweiflung gebracht.

Ich habe völlig ignoriert/vergessen, dass mein PC ja an das 
Hauskabelnetz (TV) angeschlossen ist. Und scheinbar liegt da der Hund 
begraben, denn wenn ich den Antennenstecker ziehe, funktioniert alles 
einwandfrei und vor allem habe ich jetzt absolut überhaupt kein Brummen 
mehr auf dem Audiosignal.

Habe in der Antennendose 3,3 nF in die Abschirmung sowie die Signalader 
geschaltet => Problem beseitigt. Das nennt man wohl Mantelstromfilter, 
vielleicht hilft es ja mal jemandem.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.