www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Protel SE99 und 2004


Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halloechen.

Ich habe folgendes Problem. Ich erstelle Schematics in 2004. Unser 
Layouter (Externer) benutzt SE99 und hat mir mitgeteilt das er meine 
Schematics nicht lesen kann. Ist das wirklich nicht abwaertzkompatibel? 
Kann ich mir gar nicht vorstellen.

Gruesse

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

doch das müsste gehen,wenn du die Schematics im 99er Format speicherst. 
Wenn ich eine 99er Schematic Datei im 2004er öffne, modifiziere, und 
dann wieder speichern will, dann werd ich gefragt, in welchem Format ich 
speichern will (99er oder 2004er). Die Möglichkeit an sich besteht also. 
Probier doch einfach mal, ob du mit "Save as" oder "Save Copy as" 
weiterkommst. Der Dateityp müsste PCB Binary Doc oder so ähnlich sein.

Ich bin noch im Urlaub, ich kanns leider jetzt nicht ausprobieren.

Ralf

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abwaertskompatibel ? Natuerlich nicht. Aufwaertskompatibel? ja. Das 2004 
kann einiges mehr und benoetigt daher ein anderes Format. Es erlaubt 
meines Wissens ein Save-as. Der Externe soll auf die aktuelle Version 
upgraden, haette schon auf das 2004 upgraden sollen. Das 2004 ist eine 
satte Arbeitsersparnis.

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal vielen Dank... Also unser Externer hat versucht ein von mir 
generierter Binaery schematic 4.0 File zu oeffnen ... ohne Erfolg. 
Werden das morgen nochmals probieren. Hatte das Handbuch aber auch so 
verstanden das das 2004 ein komplett anderes Format ist.

Ich koennte auch eine 99er Verison bei uns rauskramen...

Was ist denn so toll an dem 2004 was das 99er nicht kann? Hat da jemand 
eine Idee... Bin sowieso gerade dabei mich da einzuarbeiten...

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Duesentrieb wrote:

> Was ist denn so toll an dem 2004 was das 99er nicht kann? Hat da jemand
> eine Idee... Bin sowieso gerade dabei mich da einzuarbeiten...

Dies nur ein paar Vorteile (ist natürlich Subjektiv)_
+ Schlauere Datei-Verwaltung. Man kann damit (wieder) einzelne Dateien 
(Schema oder PCB) öffnen, ohne gleich ein ganzes Projekt zu erstellen.
+ 2-Monitor-Betrieb
+ direkter PDF-Output
+ gute Funktion um Nutzen zu erstellen

- ressourcenhungrig, sollte für einen halbwegs aktuellen PC aber kein 
Problem darstellen.

Weitere Fragen kannst du im Forum "Platinen" posten, dort geht es u.a. 
auch um Layout-Software etc.

Allerdings ist 2004 nicht mehr erhältlich, aktuell ist jetzt Altium 6.7 
oder 6.8.

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 2004er hat das Schematic und das Layout viel aehnlichr, zb Pan mit 
der  Mouse bei Beiden. Die Schematic Library laesst mehr als 4 
footprints pro Bauteil zu. Man kann auch datenblaetter hinzufuegen. dh 
beim clicken auf ein Bauteil geht das datenblatt auf. Es sollte dazu 
eigentlich ein Papier bei altium geben. "Aenderungen zwischen 2004 und 
99 SE", oder so. Ich bin froh gewechselt zu haben, ein Kollege 
allerdings nicht. Obwohl ich das 2006 auch habe, bleib ich vorerst mal 
beim 2004. Der Notebook laesst das 2006 nicht zu. Beim 2006 sind 
500MByte zuwenig, fuer das 2004 reichts. Nein, der Autorouter ist immer 
noch nicht brauchbar. Aber man wird trotzdem immer schneller.
Zudem kann ich das Forum bei Altium empfehlen.
http://forums.altium.com/forums/245/ShowForum.aspx
Es gibt eigentlich keine Alternative dazu. Es sind auch Entwickler da. 
dh man hat schnelle kompetente Hilfe. Mit Anmelden, auf englisch.

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Severino,
womit kann man einfach Nutzen erstellen ? Ich verwende immer noch 
Markieren, Cut, Paste Special, Array.

Autor: warze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite mit Designer 6.6 da geht das mit PCB-Dateien recht einfach 
mit 'save Copy as' und einen Format das Protel99 versteht.
Mit Schaltplänen geht es aber auch mit dem 'Schematic Binary 4' Format. 
Nur kann es möglicherweise Probleme geben da die Bibliothek von Protel 
ja nicht alle die Bauteile enthält die im Designer/Protel2004 enthalten 
sind, Nacharbeit wird so erforderlich. Bei mir geht es so, da die 
meissten selbst erstellten Lib-einträge in beiden Programmen drin sind. 
Die Footprint verknüpfungen müssen aber fast inmmer angepasst werden 
(Problem - in Protel99 sind die Footprints noch nicht für die bleifreie 
Produktion angepasst, was bei SMD-Bestükungen zu vermehrter Fehlerquote 
führt).
Das Schema muss in Protel aber über die Importfuntion geöffnet werden 
sonst geht es nicht!

Die zahlreichen Verbesserungen, zumindest beim Designer, kann man hier 
nicht alle aufzählen.
Wichtig ist aber das die Bauteilbibliotheken (auf der Altium Seite in 
Net)bei Protel99 nicht mehr erweitert werden und die für bleifreie 
Produktion angepassten soweit ich weiss nur für Designer zur ferfügung 
stehen.

Dein Layouter solle sich also mal Gedanken machen aufzurüsten sonst 
macht er bald keine nenneswerten Geschäfte mehr.

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bibliotheken werden nicht benoetigt, da jedes Projekt die 
schematischen Symbole und Fussabdruecke selbst enthaelt. Ungleich Orcad 
zum Besipiel. Dh wenn man das Projekt, resp das Schema und das pcb 
oeffnet, ist es schon komplett. Wen die fussabdruecke im pcb bleifrei 
sind ist es auch schon gut.
Die meisten Leute, die ich kenne, arbeiten uebrigens mit eigenen 
Symbolen und Fussabdruecken.

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1234 wrote:
> @Severino,
> womit kann man einfach Nutzen erstellen ? Ich verwende immer noch
> Markieren, Cut, Paste Special, Array.


Place -> Embedded Board Array

Der Vorteil ist, dass Änderungen am "Original" automatisch im Nutzen 
erscheinen.

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal ...
Lese hier soviel von bleifreien Bauteilbibliotheken... Was ist der 
Unterschied zu den nicht bleifreien Bauteilbibliotheken... sieht das 
Footprint anders aus?

Autor: warze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die Footprints müssen für die bleifreie Produktion angepasst werden. 
(Für nicht maschinelle Fertigung ist das nicht so wichtig)
Hauptsächlich ist das für die 'Hühnerfutter' Bauteile notwendig. Da das 
Benetzungs- und Fliessverhalten des bleifreien Lotes anders ist kommt es 
bei nicht angepassten Layout vermehrt zum Tombstoneeffekt und anderen 
Lötfehlern. (War vor längerer Zeit mal ein Beitrag dazu in der 
Elektronik)

Die Bibliotheken im Designer sind recht Unfangreich das es selten nötig 
ist eigene Symbole oder Footprints zu erstellen zumal die meissten 
Bauteile auch gleich die Simulations- und 3D-Daten(für die 3D Vorschau) 
erhalten.
die fertigen Pläne und Layouts sind natürlich auch ohne die Bibliotheken 
nutzbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.