www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromversorgung für Rauchmelder


Autor: nordlicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin!

In meinem Haus habe ich 10 Rauchmelder installiert. Zur Vernetzung habe 
ich von den Rauchmeldern sternförmig Telefonkabel (4 x 2 x 0.6mm) zur 
Hausverteilung verlegt. Die Rauchmelder werden jeweils von einer 9 V 
Batterie gespeist.

Problem: In unregelmässigen Abständen wird meine Familie des Nachts 
durch einen netten Ton auf einen bevorstehenden Batteriewechsel 
hingewiesen, was bedeutet: aufstehen - jeden Rauchmelder abhorchen - 
Trittleiter holen - den Falschen abmontieren ...

Ich habe daher überlegt, ob es wohl eine Möglichkeit gibt, die 
Rauchmelder zentral mit Strom zu versorgen. Wichtig ist mir dabei, dass 
das Ganze auch funktioniert, nachdem im Brandfall der FI oder eine 
Sicherung ausgelöst hat.

Die eingesetzten Rauchmelder sind von Gira, Modell 0869 00; 
Betriebsspannung +6 VDC bis +11 VDC; Stromaufnahme in Ruhe max 5 µa 
(typisch), bei Alarm ca. 6 mA (Mittelwert), Vernetzungsanschluss max. 4 
mA (zusätzlich bei Aktivierung.

Vielleicht gibt es ja eine einfache Lösung für mich als Laien.

Autor: dafdasfda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal bei fingers-welt.de  der bastelt momentan auch an sowas

Autor: Harald Struve (nordlicht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin dafdasfda!

Danke für den Hinweis.
Hab den Beitrag bei fingers-welt.de gelesen. Ist eine Lösung, die meine 
geheimsten Wünsche noch übersteigt und von der ich aber nur träumen 
kann, denn sie übersteigt meine Fähigkeiten leider um Längen.

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder einfach !alle! Batterien tauschen. Dann sparst dir das Gesuche und 
hast diverse Monate Ruhe.

Autor: Harald Struve (nordlicht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henrik wrote:
> Oder einfach !alle! Batterien tauschen. Dann sparst dir das Gesuche und
> hast diverse Monate Ruhe.

Hab ich schon mal gemacht. Aber leider halten die Batterien (trotz 
gleicher Charge) nicht alle annähernd gleich lang. Müsste dann also beim 
ersten Piepser wieder alle tauschen. :-(

Autor: dachs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn Du es bestimmt nicht hoeren willst:
Wer meint nicht ohne 10 Rauchmelder existieren zu koennen
und dann die vermeintliche Lebensnotwendigkeit aber beim
Batteriewechsel schon aufhoert...

Lass Dir aud die schon vorhanden Kabel von einem
Profi ein System einbauen, das ich dann sicher und
da ist Netzausfallsicherheit kein Fremdwort.

mfG Matth

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du bei der Verkabelung noch einen Draht frei hast:
Wie wärs, an der Zentralstelle einen Akku zu spendieren und den dann bei 
vorhandener Netzspannung zu puffern. Sowas wird üblicherweise mit 
Blei-Gel-Akkus gemacht, die für die Dauerpufferung ausgelegt sind.
1Ah reicht für viele Stunden Alarm bei ausgefallener Stromversorgung.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An dieser Stelle hört der Spaß auf, also keine Batsellösungen!!!

Wir haben bei uns Funk-Brandmelder da kann kein Kabel schmoren. Außerdem 
sollte man auf Qualität achten und nicht diesem Aldi-SCHROTT kaufen!

Das eigene Leben und das seiner Mitmenschen/-bewohner ist diese 
Investition lange wert, auch wenn das in der heutigen geiz-ist-geil-welt 
niemand mehr hören will.

Also: Finger weg von Billig-Schrott und Bastellösungen!

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@nordlicht: Das soll natürlich nicht heißen dass deine Gira Melder 
Schrott sind, sondern vielmehr für die anderen Mitleser sein.

Aber bitte lass auch du die Finger von zentraler 
Brandmelde-Strom-Versorgung. Danke

Autor: Einhart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

@Stefan: ... und dann gibt's auch Leute ohne Rauchmelder ...

Eine zentrale Versogung incl. Pufferakku habe ich probiert. Ergebnis 
waren sporadische Fehlalarme. Bei meinen vernetzbaren Meldern steht aber 
auch in der Anleitung: "nicht mit netzversorgten Geräten kombinieren". 
Hab' jetzt wieder Batterien :-(

Gruß
Einhart

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Meinung nach gibt es für das Problem nur eine vernünftige 
Lösung und zwar der Einbau einer professionellen Brandmeldeanlage z.B. 
von Esser Novar.

Alles andere ist Murks und der sollte hier nicht gefragt sein.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also typisch ist doch, dass die Batterien solcher Brandmelder mindestens 
2 Jahre halten, oft sogar 3-5 Jahre. Was spricht also dagegen, alle 2 
Jahre grundsätzlich alle Batterien zu tauschen? Und bei den Batterien 
kauft man natürlich keinen Billig-Müll, sondern z.B. Duracell. Nicht 
weil die unbedingt besser sind, aber weil man hier nicht ausprobieren 
muss, ob die Batterien was taugen und das Qualitätsmanagment in Ordnung 
ist. Wenn man hingegen seine Batterien auf dem nächsten Flohmarkt kauft, 
funktionieren vielleicht 2 von 10 Stück nicht korrekt.

Zentrale Versorgung über einen Bleiakku, der mit Erhaltungsladung 
geladen wird, geht natürlich, zumal ja sowieso schon wg. Vernetzung 
Kabel liegen und eine extra Ader wohl noch da sein sollte. Damit büßt 
man aber Sicherheit ein, wenn der Brand z.B. zuerst die zentrale 
Batterie zerstört. Da ist die dezentrale Lösung besser.

Batterien bekommt man übrigens günstig im Internet, z.B. hier: 
http://www.celltronic.de

oder konkreter Link
http://www.celltronic.de/celltronic-p393h26s22-MN1...

Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um dann (hoffentlich) alle zufrieden zu stellen: Es gibt auch Akkus, die 
in das 9V-Block-Fach reinpassen. Somit wird permanent geladen und jeder 
Melder bleibt autark funktionsfähig. Hurra! Von den 4 DA sollten nach 
der Vernetzung noch 3 DA zur Verfügung stehen. Jetzt noch 1 DA für die 
zentrale Ladespannung und es bleiben immer noch 2 DA frei.

Gruß
Lutz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.