www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 30V -> 5V mit Widerstand oder Spannungsregler


Autor: Marvin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich habe ein Netzgerät, das 30V liefert und möchte daraus die für den 
Mikrocontroller notwendigen 5V machen. Ich habe jetzt einen 
Spannungsregler (Typ: 78S05, verträgt maximal 2A) gebaut. Erst später 
ist mir aufgefallen, dass dieser Spannungsregler die Spannung nur von 
ungefähr 20V auf 5V runterbringen kann.

Frage: Wie schaffe ich es die 30V entweder zunächst auf 20V zu bringen, 
bzw. glecih auf 5V zu bringen?
Kann ich das mit einem Potentiometer machen oder ist ein zweiter 
größerer Spannungsregler sinnvoller?

Marvin

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso nimmst keinen 7805?? Liefert halt nur maximal 1A, dafür kannst ihn 
mit einer Eingangsspannung bis 32VDC betreiben.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Potentiometer ist, wenn nicht von vornherein klar ist, das es sich um 
eine kleine, berechenbare last handelt, ungeeignet, das die Spannung vom 
Stromverbrauch abhängig wäre...

Autor: Marvin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, dann werde ich den neuen Spannungsregeler verbauen.
Welche Kondensatoren würdet ihr denn vorschalgen? Meint ihr, es klappt 
mit zwei 100nF, um Schwingungen wegzukriegen und einen 2000uF, um die 
Spannung zu glätten?

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin wrote:
> Gut, dann werde ich den neuen Spannungsregeler verbauen.
> Welche Kondensatoren würdet ihr denn vorschalgen? Meint ihr, es klappt
> mit zwei 100nF, um Schwingungen wegzukriegen und einen 2000uF, um die
> Spannung zu glätten?

Ich persönlich mach 100µF-Elko am Eingang, 10µF-Elko + 100nF-KerKo am 
Ausgang des Spannungsreglers.

Autor: Klaus Falser (kfalser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal zum Nachdenken, aber hast Du die Verlustleistung berechnet?
wenn Du wirklich von 30V auf 5V gehst, mit einem Strom bis 1A, dann hast 
Du bis zu 25 W Verlustleistung.
Bei 2A wären es sogar 50W.
Das erfordert einen ordentlichen Kühlkörper.

Vielleicht solltest Du doch einen DC/DC Konverter spendieren.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die Verlustleistung blickend wär halt interessant zu wissen, was er 
alles daran betreiben will. Nur ein MC und Krimskrams macht ja nicht 
viel aus.

Autor: Marvin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte daran 2 Schrittmotorkarten und 2 Servos betreiben.
Die Schrittmotoren benötigen eben maximal 30V, deshalb erschien es mir 
sinnvoll ein Netzteil mit 30V zu kaufen und daran die Schrittmotoen 
anzuschließen. Parallel dazu soll der Mikrocontroller sein.

Ich könnte natürlich auch einfach ein zweites Netzteil mit 5V kaufen, 
hätte dann zwar 2 Stecker, hätte mir dafür auch den ganzen Ärger mit 
Kühlkörpern und so gespart...

Marvin

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei 25V Differenz würde ich auf jeden Fall zu einem Schaltregler  / 
Step-Down-Regler / CD/CD-Wandler (alles das Gleiche) raten da Du für den 
5V Zweig ansonsten 83% der Energie "verheizt". Schaltregler werden in 
der Regel nicht bis kaum warm, und verbraten vielleicht 5-10%.

Schaltregler gibt es für feste Spannungen (z.B. LM2574N5) oder variabel 
(z.B. MC34063A) und kosten an Bauteilen (+Diode, Spule, Elko) vielleicht 
2-3 €.

Autor: Frank aus Köln (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marvin,

schau Dir mal die "Simple Switcher" von National, glaube ich heisst der 
Hersteller, an. Ich nutze fast nur noch die LM2576-5 für irgendwelche 
Stabischaltungen. Vorteil: Nur noch 4 zusätzliche Bauteile, alle bei 
Reichelt zu bekommen und bei 1A kaum Wärmeentwicklung, also kein 
Kühlkörper notwendig.
Wenn Du mit zwei 78XX Linearreglern arbeiten willst, kommst Du locker 
auch über 4 Bauteile, brauchst aber noch "dicke" Elkos und Kühlkörper 
und wenn die Schaltung mal in ein Gehäuse muss, musst Du diese Wärme 
auch noch abtransportieren, Stichwort Lüfter.

Gruß aus Köln

Frank

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst Dir auch einen Schaltreglerbausatz für 3,95€ bei pollin.de 
kaufen (nein, ich arbeite nicht dort ;-) ). Wenn das keine Motoren und 
dergleichen dranhängen, reicht der aus.

Gruß
Andy

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinweis:

Wenn du Schrittmotoren und einen µC von der gleichen Spannungsquelle 
versorgen willst, dann achte auf eine sehr gute Filterung der Spannung 
zum µC!

Die Schrittmotoren induzieren bei jedem Schritt schöne Spannungsspitzen 
bzw ziehen kurze hohe Ströme. Die können einen µC zum Absturz 
bringen....

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andy,
Guter Tip
Danke

http://www.pollin.de/shop/shop.php

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut wrote:
> http://www.pollin.de/shop/shop.php
Da hat das verlinken wohl nicht geklappt :)
Best.Nr. 810 025 - Der Bausatz

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den kann ich nicht empfehlen. Die vorgesehene Spule ist nicht 
ausreichend, insbesondere bei hoher Ein/Ausgangsdifferenz. Dadurch 
überhitzt das IC und die Ausgangsspannung steigt erheblich an. Mit guter 
Ringkerndrossel ist es jedoch ok.

Autor: Lothar Lehmann (lole)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von ELV gibt es auch einen preiswerten Bausatz. Keine Ahnung, ob er bis 
30V Eingangsspannung geht. Ich würde einen DC-DC Wandler einsetzen, ich 
habe mir ein paar ersteigert 18-36V Ue  5V Ua - 1A. Die laufen auch ab 
14V Ue.
Grüsse
Lothar

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.