www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schrittmotoransteuerung wie hoch soll die Spannung sein?


Autor: Marvin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe noch eine Frage zu der Schrittmotoransteuerung mit dem IC L298, 
wie hier gezeigt ist:

http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Schritt...


Mein Schrittmotor hat eine Nennspannung von ca. 2V und einen Strom von 
ca. 3A pro Wicklung.

Welche Spannung würdet ihr für den Motor in den IC tun? In dem 
Schaltplan steht etwas von 36V.

Ist das in Ordnung? (Macht der IC also automatisch daraus die jeweilig, 
richtige Spannung?)

Marvin

Autor: dafdasfda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das ist in ordnung

und nein der ic macht nicht die richtige spannung draus. sondern den 
richtigen strom und das ergibt mit dem innenwiderstand die richtige 
spannung

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist das in Ordnung?

Auf kein Fall!
2V ist für dich richtig!
ich weiss aber micht, ob L298 mit 2V funktioniert.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auf kein Fall!
sorry, ich bin blöd! :)

Autor: dafdasfda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
glaube blos keinem ALEX!

der strom ist entscheident das der auch bei hohen drehzahlen in die 
wicklungen (induktivität) eingeprägt werden kann.

wir betreiben auf arbeit unsere schrittmotoren die deinem wohl ähneln 
mit 60V zwischenkreisspannung und das läuft schon seit jahrzehnten

Autor: Sascha K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spannung muss hoch sein, damit die Induktionsspannung des Motors bei 
hohen Drehzahlen besser überwunden werden kann.

Merksatz: Wichtig ist, dass der angegebene Strom fließt.


gruß
 Sascha

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha K. wrote:
> Die Spannung muss hoch sein, damit die Induktionsspannung des Motors bei
> hohen Drehzahlen besser überwunden werden kann.
Bitte was? Die höhere Spannung braucht man, damit der Phasenstrom und 
damit das Drehmoment schnell genug ansteigen können. Wenn man eine zu 
geringe Spannung anlegt, dann kann der Motor besonders bei höheren 
Schrittfrequenzen innerhalb eines Schritttaktes nicht mehr ausreichend 
Drehmoment aufbauen und der Motor verliert Schritte und bleibt 
schließlich stehen.

> Merksatz: Wichtig ist, dass der angegebene Strom fließt.
Das kann man so stehen lassen. Das Drehmoment, das für die Drehbewegung 
wichtig ist, hängt vom Strom ab, und wenn der Bemessungsstrom fließt, 
dann hat man auch das Bemessungs-Drehmoment.

Die auf dem Typenschild des Motors angegebene Spannung ist diejenige, 
bei der im stationären Betrieb der Bemessungsstrom fließt. Diese 
Spannung gibt mit dem Bemessungsstrom zusammen den ohmschen Widerstand 
der Phasenwicklungen an.

Damit der Strom nicht zu hoch wird, muss man die Strombegrenzung, die im 
L297 enthalten ist, entsprechend  konfigurieren.

Autor: Marvin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Vielen Dank.

Daraus entnehme ich jetzt, dass die Spannung von 36V in Ordnung ist, 
wenn ich auch den entsprechenden Strom liefer.
Macht es was aus, wenn ich eine etwas höhere Spannung als 36V in den IC 
schiebe?

Ich suche gerade ein passendes Festspannungsnetzgerät, das mir eine 
geeignete Spannung und Strom liefert.
Es wäre sehr nett, wenn mir jemand einen Tipp für eine Internetseite 
geben könnte, wo man sowas kriegt: Ich habe es bei pollin probiert, aber 
deren Netzgeräte liefern alle nur höchstens 25V.

Marvin

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin wrote:
> Macht es was aus, wenn ich eine etwas höhere Spannung als 36V in den IC
> schiebe?
-> Datenblatt...

> Ich suche gerade ein passendes Festspannungsnetzgerät, das mir eine
> geeignete Spannung und Strom liefert.
Je nachdem, wie schnell der Motor laufen soll, genügt auch eine 
geringere Spannung.

> Es wäre sehr nett, wenn mir jemand einen Tipp für eine Internetseite
> geben könnte, wo man sowas kriegt: Ich habe es bei pollin probiert, aber
> deren Netzgeräte liefern alle nur höchstens 25V.
Dürfte für die meisten Anwendungsfälle reichen.

Autor: Marvin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Achso, ich kann die Spannung quasi so viel verringern wie ich will, aber 
nicht erhöhen, wenn ich nicht weiß, wie viel der IC aushält?
Es ist also kein Problem wenn ich einfach nur 25V da rein tue. Richtig?

Marvin

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem Datenblatt steht ganz am Anfang "SUPPLY VOLTAGE UP TO 46 V". 
Wenn man ein bisschen weiterliest, dann steht da auch irgendwo, dass es 
mindestens 4,8 V sein müssen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.