www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC18 springt wirr im Programmspeicher


Autor: Wolfram Hildebrandt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe ein Programm vom PIC16F877 für den PIC18F442 umgeschrieben.
Erste Tests waren sehr zufriedenstellend. Alles soweit ok.
Nach ein paar Brennversuchen später zeigt sich aber, dass der PIC
selbst aus einer Schleife in der er nur einen PORTA,0 setzt und
rücksetzt oft einfach aus der Schleife springt und ganze kurz andere
Teile des Programms ausführt (meißt eine LCD-Routine). Laut Befehlen
und Simulator darf er dies unter keinen Umständen tun. Bei diesem PIC
habe ich ein bisschen mit dem Brenner rumprobiert und auch willkürlich
12V, 5V etc. zum testen eingeschaltet. Kann man den PIC so
beschädigen?
Mit einem PIC18F252 läuft alles ohne Probleme.

Muss man beim PIC18F442 irgednetwas anders machen, als beim 18F252? Die
sind doch mehr als kompatibel.
Oder wird nur der PIC beschädigt sein?


mfg   Wolfram Hildebrandt

Autor: Michael Wulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise ist es kein Problem das Programm auf einem 877er laufen zu
lassen. Mit was hast du das Programm geschrieben? PICASM oder CCS??

Hast du am PIC 12V angelegt?? dann ist er ganz sicher beschädigt!
Ich hab schon viel mit den PIC programmiert, dass er aber im
Programmespeicher hin und her springt is mir neu :)

Hast vielleicht irgendwelche Interrupts aktiviert??

mfg Michael

Autor: Wolfram Hildebrandt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht ja nicht um den PIC16F877. Sondern um den 18F442.
12V sind natürlich nur beim programmieren anlegt worden.
Interupts sind natürlich in dem Fall deaktiviert.
Das setzen/rücksetzen des porta,0 zeigt an, dass der PIC sich weiterhin
in dieser Schleife befindet. Zwischendurch wird aber ein Teil aus dem
weiteren programm auf dem lcd ausgeben. die anzeige flackert dabei
meißt.
Sprünge etc. muss man ja wegen den neuen Stackoptionen beim PIC18 nicht
ändern? Sonst hätte das aber ja beim 18F252 nicht funtkioniert.
Der PIC18F442 ist dem PIC18F252 so ähnlich wie der PIC16F876 mit dem
16F877. Das sollte auf beiden laufen.
Ich denke, der 18F442 ist beschädigt. Ich habe leider bisher nur diese
beiden PIC18. Daher kann ich das nicht mit einem anderen PIC18F442
versuchen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.