www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MC 34063 Schaltregler


Autor: drahtlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo hoffentlich kann mir jemand helfen.

Ich habe einige Netzteile für Nixi Uhren gesehen.
Da wird der Schaltregler MC 34063 verwendet.
Am Ausgang wird meist ein MOSFET angesteuert.

Nun meine Frage:
Kann ich dann aus der Schaltung soviel Strom ziehen wie der MOS-FET 
verträgt?
Also z.B.: IRF540N 33 A ?
Macht das der MC 34063 mit ?
Entstehen Stromspitzen die den Schaltregler zerstören?
Hat jemand Erfahrungen mit diesen Schaltregler.
gibt es bessere?

P.S.:
Die Spulen und anderen externen Bauteile entspreched dimensioniert!

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klar gibt es bessere, die Frage ist aber, gibt es billigere?

In dem Fall ist dein MOSFET der begrenzende Faktor, vor allem 
wärmetechnisch. Du mußt halt schauen, dass du das MOSFET schnell 
schalten kannst, mit dem  MC 34063 müsste es eigentlich gehen. Also, ich 
habe mit dem Regler gute Erfahrungen gemacht, muss aber zugeben, dass 
ich ca. 200mA gezogen habe und keinen externen Transistor eingesetzt 
habe.

> Entstehen Stromspitzen die den Schaltregler zerstören?

Du mußt halt schauen, dass du durch externe Beschaltung die 
Spannungsspitzen (keine Stromspitzen) minimierts, Stichwort Snubber.

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag genau, welches Netzteil du meinst! Habe meine Glaskugel in der 
Werkstatt...
Wenn alle Bauteile entsprechend ausgelegt sind, geht das. Aber die 
Effizientz von diesen Teilen ist bescheiden (meins hatte ~50%)

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50% ist ein bißchen untertreiben, aber je nach Wandlertyp zw. 60% und 
80%

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 50% können daran liegen, dass ich eine recht ungeeignete Spule 
verwendet habe. Außerdem habe keinen externen FET verwendet, sondern 
habe eine Step-Up-"Spartrafo"(Spule mit Abgriff) Version aufgebaut. 
Braucht damit nur 2x3 cm platz.

Für mehr leistung würde ich einen UC3842/3/4/5 verwenden, den kann den 
Mofet auch vernünftig direkt treiben. Das Design wird dadurch 
aufwendiger, aber die Regelung ist auch besser (icl feed-forward und 
current- statt voltage-mode.

Autor: drahtlos (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum so schlecht.
Ich dachte gerade Schaltregler haben einen guten Wirkungsgrad!

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wirkungsgrad hängt von den verwendeten Bauteilen und der 
Wandlertopologie ab und 80% ist eigentlich ein sehr guter Wert, also 
Mittelfeld. Was willst du eigentlich bauen (Step-Up/Down? Welche Spg, 
Strom?

Es gibt natürlich andere günstige Alternativen: UC3842/3/4/5, TL494, 
SG3525, TL497. Es hängt natürlich davon ab, was du machen willst? Wie 
aufwändig es werden soll?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.