www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-Fragen...


Autor: Elektrofuzzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoi,

Ich habe mir überlegt mit AVR's ein bisschen rumzuexperimentieren, und
komme bei den Datasheets ein bisschen ins stocken, und hätte daher ein
paar Fragen an die Profis:

1. Ein ATtiny26 hat 16 I/O Pins, kann ich davon alle verwenden, oder
muss ich evtl. einen Quarz anschliessen ?

2. Wie sieht das überhaupt mit dem Quarz aus, geht das nicht irgendwie
intern ?

3. Wieviele I/O Pins kann ich als Digitale Ein-/Ausgänge verwenden ?

4. Wie schnell kann ich Daten über I/O Pins ausgeben ? Läuft das über
die Taktfrequenz des AVRs ?

5. Wenn ich einen Ausgang auf high bzw low schalte, wie verhält sich
der Pegel dann ? Ändert er sich erst nach genau einem Taktzyklus oder
etwas früher bzw. später ?

6. Kann ich die Ausgänge irgendwie hochohmig (high impedance) schalten
?

Ich wäre für jede Antwort dankbar...

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der Tiny26 mit einen interne Oszillator, der genutzt werden kann und
man könnte auch 16 I/O-Ports nutzen, würde aber die Finger vom
Reset-Disable lassen, sperrt evtl. den Chip.

Tja, zu den anderen Punkten kann ich Dir nix Grosses sagen...

Gruss
A. Arndt

Autor: Ronny Schulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen ATmega16 und denke da ist alles so ziemlich ähnlich.
Deshalb die offenen Fragen:

4 und 5: Das läuft natürlich über die Taktfrequenz. Du setzt den
Ausgang und der schaltet dann. Soweit ich mich erinnere braucht der 3
Taktzyklen, bis das Signal am Ausgang liegt. Aber ganz genau weiss ich
das jetzt auch nicht. Das steht aber in den Datenblättern bei den
I/O-Ports.

6: Spätestens dann, wenn Du einen I/O-Port als Eingang definierst, wird
der nach außen hin hochohmig (Tri-State) sein. Allerdings kannst Du
auch im SFIOR-Register alle Ports gleichzeitig in den Tri-Stat-Modus
versetzen, indem die PullUps deaktiviert werden.

Autor: Elektrofuzzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ A. Arndt

Wenn ich den interne Oszillator verwende, kann ich den AVR dann auch
mit 16Mhz betreiben ?

@ Ronny Schulz

Ich habe die Datenblätter mal massiv durchgewälzt, aber nur Angaben zum
Lesen der Pins gefunden. Da heisst es das dauert zwischen 0,5 und 1,5
Takten zwischen anlegen des Pegels und Einlesen. Für das Schreiben (was
für mich viel wichtiger ist) gab es leider absolut keine Angaben.

Ich wäre für jede weitere Information dankbar...

:-)

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der interne Oszillator kann max. auf 8 MHz eingestellt werden, externer
Quarz macht dann 16MHz.


Gruss
A. Arndt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.