www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Akkupufferung und deren Aufladung


Autor: Manuel Herr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, ich habe vor per ausrangiertem handy-akku mein mega8l
system laufen zu lassen.

meine frage ist nun, wenn ich das ladegerät des akkus permanent in der
steckdose lasse, schrotte ich doch den akku, oder?

sollte ich per zeitschaltung (also alle XX Stunden für xxstunden das
akku laden) das umgehen, oder ist das nicht sinnvoll/zu übertrieben?

da der akku eigentlich immer voll sein sollte (schaltung soll auch
funktionieren, wenn strom ausfällt) muß ja die zeit zwischen den
aufladungen recht gering sein- wie siehts da mit dem memory-effekt aus
da es ni-mh- akkus sind?

vielen dank für die antworten!

Gruß Manuel

Autor: Ronny Schulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Memory-Effekt hast Du natürlich, wenn Du den immer dran lässt. Da muss
schon eine Schaltung her, die den bei Bedarf lädt. Eine Zeitschaltung
ist zwar recht einfach aufzubauen, macht aber nicht wirklich Sinn, da
die Zuverlässigkeit eher in Frage gestellt wird. Einen halbvollen Akku
laden wäre schlecht, genauso wenig, wenn der schon ewig leer ist und
die Pufferung sowieso nicht funktioniert.

Ich würde den Akku so anbauen, dass das Ganze immer über Netzstrom
läuft. Wenn der Akku irgendwann leer wird (das kann man ja in der
Software immer mal wieder abfragen), kann man dann gezielt laden.
Allerdings baust Du ja mehr oder weniger einen richtigen Ladecontroller
auf, sonst macht das auf Dauer nicht wirklich Sinn. Akkus laden ist
schon eine Kunst für sich, wenn die länger halten sollen. Das ist nicht
einfach getan mit Power ran und gut.

Autor: Manuel Herr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mh, so ein handyakku hält ja mehre tage (ca 3 bei dem typen, um den es
bei mir gehen soll). für mich ist aber nur wichtig, daß er maximal
40sek hällt....also dauert das doch sicher eine weile, bis der akku
durch den dauerstrom bzw das zeitgesteuerte laden so weit unten ist,
daß er nur noch 40sek hällt, oder?

oder wie könnte eine sinnvolle ladeschaltung aussehen?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Manuel

Mit welchem Stromverbrauch ist bei der Schaltung denn in den 40
Sekunden zu rechnen ?

Autor: Manuel Herr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ca 150mA..

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm

Ich hab mal gefragt weil es auch ne andrere Lösung als den Akku gibt.

Ich hab jetzt zwar vergessen zu fragen welche Spannung du am Ende
benötigst und welche zurr verfügung steht aber ich schätze mal das du
5V brauchst und 12V hast.

In Gedanken setze ich nen 7805 Regler ein so das mind.7V vorhanden sein
müssen.

Also bietet sich nen Goldcap an.

Bei 5V Differenz 140mA und 40 sekunden komme ich da auf 0.89 F

dh. es sind mit den Alten Modellen 2x2F in reihe fällig wenn
beschaffbar.

Das hätte den Vorteil das du Platz sparst und eine Überladung hier
absolut kein Thema ist denn Kondensatoren juckt das eben nicht.

Wenn das nicht in Frage kommt dann würde ich dem Akku ne "halbwegs"
vernünftige Ladeschaltung verpassen.

Nimh sind zwar nicht mehr sooooo empfindlich wie Nicd aber ne Ewige
dauerladung mit 1/30 bringt se dennoch irgendwann in die Gasung.

Es gibt schöne fertige Ladechips die mit ner Reflexladung den Akku auf
dauer fit halten.
Der Schaltungsaufwand hält sich da stark in grenzen.

Autor: Manuel Herr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mh, das mit den oldcaps wäre auch eine lösung.ich brauch zwischen 3,3
und 5volt

aber malzu der akkuladeschaltung...ist in den handys selber nicht sowas
drinn? weil nach einer weile verschwindet ja das auflad-symbol vom
display...somit sollten ja handys eine solche ladeschaltung drinne
haben, oder?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher haben die Handys ne Ladeschaltung aber wie das immer so ist hat
man die oft irgendwo im chipsatz mit eingebaut und über die Qualität
der Schaltunhg kann man vortrefflich streiten.

Ich hab mir aber erlich gesagt noch nie die mühe gemacht mal genauer
reinzusehen da ich nur nen Firmenhandy hab (Privat will ich meine Ruhe
haben.Wer was will kann ja Mailen).

Ich denke mal das ich weiß worauf du hinaus willst.

Akku im Handy lassen (Zwecks Ladung) und ihn dann anzapfen für die
Schaltung.

Richtig ?

Autor: Manuel Herr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jenau!
ich denke mal,billiger,einfacher und besser bekommt mann eine solche
akku-unterstützung nicht....

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müßte eigentlich ohne Probleme klappen wenn de irgendwo abzapfst und
aussem Gehäuse raus kommst.

Bei nem (ur)alten Panasonic hab ich das über den Ladeanschluß gemacht.
Da lag die "Ladeintelligenz" inner Ladeschale so das der Akku prima
extern ohne Umbauten angezapft werden konnte.

Schau mal was geht.

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vergesst die inteligenten akkus nicht: wenn der chip am handyakku sagt
der akku ist leer läuft da auch nicht´s mehr, obwohl die zellen genug
saft hätten.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eben deswegen hab ich ja gesagt das er es eben Probieren muß.

Wennes Geht dann Gut,wenn nicht dann Pech und anderes Konzept.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.