www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zwischen zwei Stereo-Audio Signalquellen Umschalten


Autor: Arne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte für eine Musikanlage einen Umschalter bauen, dabei sollen 
zwei Stereo-Kanäle auf einen Stereo Ausgangskanal geschaltet werden.

Gibt es einen (bezahlbaren) Optokoppler, den man direkt in den Signalweg 
setzen kann, ohne dies zu verhunzen, oder die unteren Halbwellen 
abzuschneiden?

Ansonsten habe ich noch Analog-Schalter gefunden. Kann man mit denen 
eine Wechselspannung schalten?

Allemein wollte ich noch fragen, ob es unbedenklich ist, die signalmasse 
einfach mit der Masse der Schaltung zu verbinden.

Grüße,
Arne

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso so kompliziert ?
Nimm einen einfachen mechanischen Schalter mit zwei
Wechslern. Funktioniert problemlos.

>Allemein wollte ich noch fragen, ob es unbedenklich ist, die signalmasse
>einfach mit der Masse der Schaltung zu verbinden.

Die Massen wirst du schon verbinden müssen.
Sonst kommt nur Schrott raus.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger wrote:
> Wieso so kompliziert ?
> Nimm einen einfachen mechanischen Schalter mit zwei
> Wechslern. Funktioniert problemlos.

Wenn das Travel Rec. liest...

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Simon

>Wenn das Travel Rec. liest...

Mir doch egal ;)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nanana ;-)

Vorschlag: MAX4570, SPI / Microwire, 4 Stereo-Quellen auf 2 
Stereo-Ausgänge. Der verhunzt garantiert nix ;-)

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein relais erscheint zu einfach - oder?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Relais ist einfach, ohne zusätzliche Mute-Schaltung aber gefährlich 
für den nachfolgenden Verstärker und Boxen. Hatten wir hier gerade.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein Relais ist einfach, ohne zusätzliche Mute-Schaltung aber gefährlich
>für den nachfolgenden Verstärker und Boxen.

Und wieso, bitteschön, kann ich meinen Yamaha CR300 mit mechanischem
Eingangswahlschalter seit 30 Jahren "gefahrlos" für Verstärker und
Boxen betreiben?

Autor: EZ81__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem Konzert, das ich neulich besucht habe, lag ein ganzer Haufen 
Ersatztieftöner bereit, die jedesmal zum Einsatz kamen, wenn am 
Mischpult ein mechanischer Schalter betätigt wurde. Auch die alten 
analogen Studiomischpulte mit reichlich Relais im Signalweg waren 
ziemlich unpraktisch, vor dem Schalten musste immer die Endstufe 
abgeschaltet werden.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und wieso, bitteschön, kann ich meinen Yamaha CR300 mit mechanischem
>Eingangswahlschalter seit 30 Jahren "gefahrlos" für Verstärker und
>Boxen betreiben?

Nun, ich nehme mal an, daß die Jungs und Mädels bei Yamaha clever genug 
waren, ein Quick-Mute einzubauen, welches vor und nach dem eigentlichen 
Schaltvorgang der Relais wirksam ist. Dazu reicht es schon, den 
Signalweg übergangsweise mit einem FET weich gegen Masse zu ziehen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein Relais ist einfach, ohne zusätzliche Mute-Schaltung aber gefährlich
>für den nachfolgenden Verstärker und Boxen. Hatten wir hier gerade.

Oh Herr der Travel Rec. ist nicht an mir vorüber gegangen ;)

Aber hast schon recht. Für die Boxen ist es gefährlich
wenn der Schalter prellt. Besonders für die Hochtöner.
Ein vernünftiger Verstärker sollte damit aber klar kommen.

Für den Heimgebrauch reicht ein einfacher mechanischer
Umschalter, wenn man nicht gerade bei voll aufgedrehtem
Verstärker umschaltet.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nun, ich nehme mal an, daß die Jungs und Mädels bei Yamaha clever genug
>waren, ein Quick-Mute einzubauen, welches vor und nach dem eigentlichen
>Schaltvorgang der Relais wirksam ist. Dazu reicht es schon, den
>Signalweg übergangsweise mit einem FET weich gegen Masse zu ziehen.

Das haben sie mit Sicherheit nicht gemacht. Ich hab mir nämlich den 
Schaltplan besorgt.

Ein weiteres Beispiel: Eingangswahlschalter Revox B77.

Diese Reihe könnte man wahrscheinlich endlos fortetzen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muß jeder selber wissen. Mir stellen sich auch die Nackenhaare hoch, 
wenn der Verstärker nicht voll auf ist und ich mechanisch umschalte. Ich 
hatte mal so eine alte Hütte von Amp, bei dem das so war, grrrrrr.... 
Heute schalte ich nur noch elektronisch. Da krackt und ratscht nichts 
mehr und alles arbeitet absolut zuverlässig. Ist wichtig, wenn man 
Kundschaft hat :-)

Autor: Arne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank für die ganzen antworten

@ Travel Rec.
Der MAX4570 sieht ja ganz ordentlich aus genau sowas habe ich gesucht. 
Ist sowas überhaupt bezahlbar (Schüler)?
Wo würde man den denn beschaffen können?

Gibt es sowas in der Art evtl auch parallel ansteuerbar?

Arne

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MAX4570 ist eventuell auf Anfrage bei CSD-electronics zu bestellen. 
Das Teil sollte etwa 5 Euro kosten. Den Preis ist es allemal wert, der 
Sound ist super, der Anschluß trivial, zwischen dem Umschalten wird ein 
soft-muting ausgeführt. Mit dem angeschlossenen µC kann man außerdem 
noch viele andere Schweinereien machen, z.B. Fernsteuerung über IR / 
Funk und automatisches Umschalten nach Signal.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.