www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs 2 Bytes verheiraten


Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum.
Ich möchte Teile des Inhalts enes Bytes auf ein andesres Byte (Port) 
übertragen. Wie das z.B. mit einzelnen Bits geht, weiss ich.
Die Frage ist:
Gibt es unter C einen Trick nur 4 Bits zu übertragen.

Beispiel: Port B
E = Eingang
A = Ausgang
X = ungenutzt

PortB =
7 6 5 4 3 2 1 0
E A A X A A E X

Wie kann ich nun schnellsten den Ausgängen von PORTB z.B. das 
(char)Ausgabe
0 0 1 0 1 0 0 0
zuweisen, ohne dass Bit 7, 4, 1, und 0 auch übertragen werden?
|= und &=~ funktionieren ja bei diesem Konstrukt nicht, weil ich ja nicht weiss ob 
ich nun die Bits setzte oder lösche.
Es ist kein so drängendes Problem, weil ich den Zustand der Bits 7, 4, 
1, und 0 im Byte Ausgabe hinterlegen kann, was aber dann wider den 
Wechsel der  übrigen Bits erschwert, mich würde aber interessieren, ob 
es da eine einfachere Lösung gibt.

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die entsprechenden Bits erst löschen und dann setzen:
out&=~MASK;
out|=in&MASK;
Etwas schnelleres fällt mir auch nicht ein.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ flyingwolf (Gast)

>Ich möchte Teile des Inhalts enes Bytes auf ein andesres Byte (Port)
>übertragen. Wie das z.B. mit einzelnen Bits geht, weiss ich.

Gut.

>Die Frage ist:
>Gibt es unter C einen Trick nur 4 Bits zu übertragen.

Jain. Nur wenn die Bits zusammenhängend sind.

>Wie kann ich nun schnellsten den Ausgängen von PORTB z.B. das
>(char)Ausgabe
>0 0 1 0 1 0 0 0
>zuweisen, ohne dass Bit 7, 4, 1, und 0 auch übertragen werden?

MOMENT! Willst du konstante Wert auf den Port schreiben oder Bits 
kopieren?

>|= und &=~ funktionieren ja bei diesem Konstrukt nicht, weil ich ja nicht >weiss 
ob
>ich nun die Bits setzte oder lösche.

Also doch kopieren.

>Wechsel der  übrigen Bits erschwert, mich würde aber interessieren, ob
>es da eine einfachere Lösung gibt.

Nicht wirklich. Man kann das nur dahin beschleunigen, als dass man mit 
Zwischenvariablen arbeitet. Die packt der Compiler in ein CPU-Register 
und ist damit sehr schnell.
Etwa so

uint8_t tmp1;
uint8_t tmp2;

tmp1 = PORTB;                      // Port lesen
tmp2 = tmp1 & ~((1<<5)|(1<<3);     // kopieren und Ausgänge 5 und 3 löschen

if (tmp1 & (1<<7)) tmp2 |= (1<<5); // bit 7 nach bit 5 kopieren
if (tmp1 & (1<<1)) tmp2 |= (1<<3); // bit 1 nach bit 3 kopieren

PORTB = tmp2;                      // Port zurückschreiben

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.