www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVRISP(Seriell) defekt?


Autor: Henning S. (localhorst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin totaler Anfänger im Bereich Mikrocontroller Programmierung und 
wollte eigentlich eine selbst Binäre Uhr, die ich nach einer Anleitung 
aus dem Internet gebaut habe programmieren. Dazu hab ich hier einen 
AVRISP (Firma). Zunächst habe ich mir wild Programmierprogramme aus dem 
inet geladen, bis ich merkte, dass ich AVR Studio 4(v4.12 Service Pack 
2) auf dem Rechner(Win98) hier hatte :D
Damit wollte ich nun den Contreoller via ISP ansteuern. Gleich zu beginn 
machte er mich darauf aufmerksam, dass er den avrisp updaten möchte. Ich 
dachte mir okay.. machen wir mal. Gut das lief meiner Meinung nach gut. 
dann connecte ich und bekomme das menu, wo ich den µC flashen 
kann(mehrere reiter). ich wollt zunächst was einaches machen und die 
signature checken(reiter Auto->Check signature).
Naja nun kommt ein ISP Mode ERROR, der mir sagt, dass ich den AVRISP mit 
einem Clock betreiben soll, der maximal 1/4 des µC entspricht. Ein Mega 
8 hat meiner meinung nach 1MHz Takt, beim Ausliefern nen viertel davon 
250KHz. Naja hab jede Frequenz ausgewählt unter dem Reiter Board. Immer 
der gleiche Fehler.
Dann habe ich ein anderes Board benutzt einen selbst gebauten 
ISP-Datenlogger mit einem AT90USB127-AU. Der hat auch nen 1MHz TAkt bei 
Auslieferung, hier auch immer der gleich Fehler.
Gut, hab ich mir gedacht, das sind alles Schaltungen, die du selbst 
gebaut hast vllt bist du einfach nur doof. Hab dann ein funktionierendes 
Gerät genommen, hier der gleiche Fehler.
Anderer PC mit WinNT und WinXP versucht, gleicher Fehler.

Dann hab ich ein wenig im inet gesucht und deisen Reset durchgeführt. 
Genauso wie es beschrieben wurde die pins kurzgeschlossen, 5s 
gewartet(sogar nur vcc und gnd beim avrisp beschaltet, kein miso, mosi 
etc.). Beim reset blinkt keine leuchte. dann nehme ich power weg, dann 
den silber draht weg, dann wieder anpowern und avr studio anmachen. 
Problem nur, AVRporg meint No supportes board found! AVRprog version 
1.40
Also kein manuelles update möglich. Vorhin hatte ich den AVRISP nochmal 
normal angeklemmt, da meinte er wenigstens ob er den nochmal updaten 
soll(praktisch wieder wie ganz zu anfang). der reset war demnach 
erfolgreich.
Aber der Fehler geht nicht weg. ich kann praktisch nichts machen. Weder 
Fuses auslesen, noch flashen, sonst was.

Leider haben wir hier in der Firma nur einen AVRISP rumliegen, also kann 
ich den nicht austauschen. Das einzige was ich hier hab is das AVR 
Dragon Board, aber da hab ich keine Treiber für, und ich find die auch 
nirgends...

Zudem weiß ich nicht wann der avrisp das letzte mal erfolgreiche 
eingesetzt  wurde.

Gruß Henning

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Update ist erfahrungsgemäß tückisch. Der Befehlssatz wird 
auf "v2" geändert, das sollte dann mit neueren AVR Studio Versionen 
funktionieren (mit älteren nicht mehr). Soweit die Theorie. In der 
Praxis haben wir in der Firma auch schon einen beim Update zerschossen. 
Der Distributor hat ihn netterweise umgetauscht. Inzwischen ist aber der 
andere auch kaputt, ohne erkennbare Ursache. :(
Die seriellen, grauen AVRISP sind sehr empfindlich. Die USB Version soll 
etwas besser sein. Aber vielleicht kann jemand hier im Forum mit 
Treibern für den Dragon aushelfen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das AVR Studio bringt doch die USB-Treiber für den AVR Dragon selbst
mit, oder um was für Treiber geht's hier?  (Ob man die Treiber
installiert haben möchte, ist meiner Erinnerung nach aber eine
Installationsoption.)

Autor: Henning S. (localhorst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wär echt blöd wenn der im arsch wär. Keine ahnung wann wir den 
bekommen haben. Aber sollte dann im Betrieb die LED nicht aus sein. Hab 
gelsen, dass die nur leuchtet wenn alles okay is. Und die leuchtet ja.

Also wenn einer die dragon treiber hätter wär echt cool.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was sollen die bringen?

Autor: Henning S. (localhorst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann könnte ich den Vorgang mit dem Dragon testen um zu schauen ob es an 
der schaltung liegt oder am avr studio... keine ahnung.
Aber ich habe gerade gelesen, dass man für den dragon wohl nur die 
aktuellste version von avr studio benötigt. ich lader gerade alles 
runter... außer dem service pack 3 das hab ich nicht gefunden.

Autor: Elmar Haneke (elmar69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henning S. wrote:

> Also wenn einer die dragon treiber hätter wär echt cool.

Die sind beim AVR-Studio dabei.

Mit ohne SP hab ich meinen Dragon per gescheitertem Firmware-Update 
allerdings erstmal lahmgelegt.

Mit SP konnte ich ihn dann durch erneutes Update reaktivieren.

Autor: Elmar Haneke (elmar69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henning S. wrote:

> außer dem service pack 3 das hab ich nicht gefunden.

Der Dragon geht definitiv auch mit SP2

Autor: Henning S. (localhorst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin gerade am installieren :)
Ich las gerade auch etwas von fuses setzen bei dem Teil... muss ich das 
zwangsmäßig vor dem ersten Betrieb oder wie läuft das?
Oder kann ich gleich einfach loslegen mit dem Dragon?

Autor: Elmar Haneke (elmar69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henning S. wrote:
> Bin gerade am installieren :)
> Ich las gerade auch etwas von fuses setzen bei dem Teil... muss ich das
> zwangsmäßig vor dem ersten Betrieb oder wie läuft das?
> Oder kann ich gleich einfach loslegen mit dem Dragon?

Fuses des Dragon musst Du sicherlich nicht setzen, die des zu 
programmierenden Controllers ggf. schon.

Wenn ein ISP wegen Fuse-Einstellungen nichtmehr drankommt (z.B. weil die 
Resetleitung als IO gebraucht wird), kann der Dragon überigens per 
Hochvolt-Programmierung helfen.

Autor: Henning S. (localhorst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, ja ich meinte den dragon selbst. Um die Fuseeinstellung des targets 
kümmer ich mich wenn es soweit is :)

Aber wie vermeide ich denn, dass ich versehentlich genau dieses tue, die 
Resetleitung als I/O einstellen?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber wie vermeide ich denn, dass ich versehentlich genau dieses tue, die
>Resetleitung als I/O einstellen?

Na die RESET Disable Fuse des Controllers in Ruhe lassen!

Autor: Henning S. (localhorst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätt ich eh nie versucht ;)
Okay hab nun alles installiert und das Dragon Board mit seinem 
USB-Treiber installiert. Er wollte ein update für den dragon ausführen, 
hatte gar keine wahl.
Naja war erfolgreich, das update. Keine Fehlermeldung.
Dann mein Board drangehängt. Dann connected das bekannte Fenster geht 
auf ich will die signature cheken und der Fehler is wieder da. Hm... 
liegt also doch nicht am Programmer.
Das macht mich nun stutzig.
Zum einen habe ich hier eine Eigenentwicklung, einen Datenlogger wie 
oben schon beschrieben mit nem AT90USB1287. Zum anderen das Board dieser 
Uhr (http://www.thomas-wedemeyer.de/elektronik/AVR/avr-...).
Tja bei der Eigenentwicklng kann natürlich alles murks sein, aber bei 
dem Uhren-board, das is nur selbst geätzt.
Falls jemand den Fehler nicht kennt, zitiere ich hier mal:
##################################################
ISP Mode Error

Aproblem occured when executing the command. See the command output for 
more info.
The troubleshooting section in the help system contains more information 
on what may have caused the problems. To open the help system, click the 
Help button below.

Quick Tips: Verify that the device is placed in the correct socket, and 
that the ISP cable is properly connected. Check that the ISP programming 
frequency specified on the 'Board' page is well below 1/4 of the clock 
frequency of the device. Extra precaution should be made when using the 
CKDIV fuse and/or Clock Prescaler Register (CLKPR) on parts supporting 
this.

                  [   OK   ]       [   Help   ]
##################################################
Tja das is der genaue Wortlaut. Es kann auch sein, dass ich irgendetwas 
rudimentäres falsch mache, wie gesagt ich bin ein Neuling in diesem 
Bereich.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du wirklich Hilfe willst, poste uns DEINE Schaltung und/oder mach 
ein Foto davon, daß man ´was erkennen kann. Wenn das ISP nicht 
funktioniert, heißt das, daß der Programmer keine vernünftige Verbindung 
mit dem Controller hat oder dieser hat keinen ausreichend schnellen oder 
gar keinen Takt.

Autor: Elmar Haneke (elmar69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henning S. wrote:

> Es kann auch sein, dass ich irgendetwas
> rudimentäres falsch mache, wie gesagt ich bin ein Neuling in diesem
> Bereich.

Mach auf einem Steckbrett oder einer Lochraster-Platine einen 
Programmiersockel, der keine anderen Komponenten hat. 
Spannungsversorgung nicht vergessen, der Dragon hat dafür extra einen 
Spannungsausgang.

Bei sowas sind Fehler einfacher einzugrenzen.

Wenn's mit ISP nicht funktioniert, auf HVSP umkonfigurieren, dann sind 
die Fuse-Einstellungen auch egal, eventuell ist Dein AVR bereits für ISP 
gesperrt.

Autor: Henning S. (localhorst)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay hier ist die schematic der uhr. Den datenlogger kann ich nich 
posten weil der der firma gehört.

Ich hab gerade auf anraten eines kollegen mal getestet was passiert wenn 
ich das isp kabel nicht mit dem target verbinde.... kommt der gleiche 
Fehler.

Über ein Steckbrett verfüge ich leider nicht.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, ich sehe einen 10-poligen ISP Port an der Schaltung, bist Du 
sicher, daß der AVR-ISP richtig herum an diesen Port angeschlossen ist? 
Ach und nimm mal den 1µF-Kondensator vom Reset-Pin weg!

Autor: Elmar Haneke (elmar69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Okay hier ist die schematic der uhr.

Als Bilddatei hätte ich es lesen können.

> Über ein Steckbrett verfüge ich leider nicht.

Dann z.B. Klingeldraht an die Kontakte eines Sockels löten und die 
Kabelenden in das ISP-Kabel einstecken.

Autor: Henning S. (localhorst)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab nich dran gedacht, dass ja nicht jeder eagle zur verfügung hat ;)

Elmar, also du meinst ich soll mir die Übertragenden Daten mal näher 
angucken. Das ist eine gute Idee. Allerdings werd ich das heute nicht 
mehr schaffen. Werd das dann morgen machen.
Viel mehr kann man auch nicht machen.. bleibt ja sonst nix übrig was 
kaputt sein kann.

Vielen Dank erstmal an eure schnellen Antworten :)

Autor: Henning S. (localhorst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja okay, ich hab heute mal ein paar tests mit nem oszilloskop 
durchfeührt. Ich weiß nicht wie die Signale aussehen müssen, die auf 
denLeitungen übertragenwerden, aber ich konnte sehen, dass auf MOSI, 
SCKetwas gesendet wurde und auf der MISO nichts. Hab immer wieder den 
befehl signature check ausgeführt und auf der MISO wurde nichts 
übertragen. Das bringt mich zu dem Schluss, dass der Programmer zwar 
versucht auf den controller zuzugreifen, es aber einfach nicht schafft.
Das macht aber dahingehend keinen Sinn, da es bei anderen Schaltungen 
genauso keine Verbindung gibt. Eine dieser Schaltungen funktioniert 
garantiert.

Jetzt bin ich ganz verwirrt.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Verbindung zwischen dem 6pin-ISP-Anschluß des Dragon und Deinem 
10pin-Header stimmt aver 100%?

Eigentlich baue ich mir immer dort die Fehler ein, wenn ich schnell 
einen Adpter 6pin -> 10pin ISP zusammenbastel...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Henning S. (localhorst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab den dragon nur gestern benutzt. Die Scahltung, die ich damit 
getestet hatte war der datenlogger, den hatte ich mit einer 6pin 
ISP-Schnittstelle versehen. Also passte das ohne einen umsetzer. Mit dem 
AVR ISP hab ich beide schaltungen getestet, der hat ja auch beide 
stecker.
Hatte vorhin nochmal nen anderen AVR ISP dran, glaub das war der 
mkII(per USB) der hatte genau den gleichen Fehler.

Hab auch nochmal die Pinbelegung des mega 8 nachgeschaut, da war alles 
einwandfrei.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.