www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schwimmfähiges Gehäuse


Autor: René D. (Firma: www.dossmatik.de) (dose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich soll für eine Outdooranwendung ein schwimmfähiges Gehäuse verwenden. 
Sicher es schwimmt eine ganze Menge. Es soll auch funktional sein. Ein 
viereckiger Kasten ist unschön. Ich dachte an ein Boje oder ähnliches. 
Bis jetzt habe ich noch keine Boje gefunde, die ich öffnen und wieder 
verschließen kann. Ich muss die Elektronik einbauen können.
Hat jemand Ideen aus der Schwimmbadtechnik oder aus der Fischerei?

Ich brauche ungefähr im inneren Platz für 280x300x65mm. Läst sich auch 
etwas verändern. Nur als Vorstellungsgröße.

Die rote Retungsboje von Baywatch wäre so etwas, doch diese ist 
ausgeschäumt und kann nicht geöffnet werden.

Thank you for help.

Autor: praktikant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Naja kann nicht geöffnet werde ist immer relativ. Eine Möglichkeit wäre 
ja das Ding auf zu sägen, das für Deine Schaltung entsprechende Volumen 
aus dem Schaum zu trennen und dann wieder wasserdicht zu verkleben. 
Dafür gibt es genügend gute Kleber.

Grüße

Praktikant

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Nimm dir eine Styrodur (BASF 2800, grün) Dämmplatte und schneide dir 
dein Gehäuse selber aus.
Dieses Material nimmt kein Wasser auf, ist sehr leicht, auch einfach zu 
bearbeiten (Heisdrahtschneiden, fräsen, schleifen, bohren, sägen,..)

Ebenfalls den Platz für deine Schaltung ausnehmen, und Deckel aus dem 
selben Material herstellen und nach einbau verkleben.

ist auch einfach zu lackieren und du hast deine individuelle Form.

(Kriegst du in jedem Baumarkt, aber nicht verwechseln mit Styropor!!)

mfg,
Franz

Autor: René D. (Firma: www.dossmatik.de) (dose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kunde soll es selbst öffnen können. Der Akku mussgeladen werden. 
Aufschneiden und kleben ist doof.

Autor: Hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

als unprofessionelle lösung könnte man eine "Weithalstonne" wie man sie 
zum transport von lebensmitteln oder wäsche beim Kanu fahren benutzt 
....dicht sind die in jedemfall erstmal ! ich würde dann nach unten hin 
irgendwie nen gewicht ankleben damit sie grade im wasser sethen bleibt 
...

Schöne Grüße

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Abmaßen eventuell graues PE-Rohr und zwei entsprechende Muffen 
(aus dem Wasser/Schwimmbad/Aquarienbedarf). Eine mit Kleber (Tangrit 
oder so) festkleben, die andere steckbar und mit Dichtung. Eventuell 
aber auch Ladebuchse wasserdicht ausführen, selbst C hat entsprechende 
IP68-Buchsen/Durchführungen. Ansonsten mal bei DEV-Pein schauen, die 
haben ein relativ großes Angebot für Taucherlampenselbstbauzubehör.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn die Kisten rechteckig sind, bist Du zumindest was 
Schwimmfähigkeit und Wasserdichtigkeit betrifft, auf der sicheren und 
vor allem professionellen und dauerhaften Seite

www.peli-products.com

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also zu laden immer wieder öffnen und schließen ist ein bischen blöde. 
Früher oder später wird's dann an der Trennstelle undicht.
Wie wäre es denn, das ganze per Induktionsschleifen zu laden? Wäre das 
für den Kunden handhabbar? Der riesen Vorteil wäre ein Gehäuse, dass 
"nie" mehr geöffnet werden müsste.
Gruß

Fred

Autor: René D. (Firma: www.dossmatik.de) (dose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tex wrote:
> Auch wenn die Kisten rechteckig sind, bist Du zumindest was
> Schwimmfähigkeit und Wasserdichtigkeit betrifft, auf der sicheren und
> vor allem professionellen und dauerhaften Seite
>
> www.peli-products.com
 Die Kisten finde ich auch toll. Wenn die nur noch etwas 
stomlinienförmig wären.

Gibt es nicht einen runden Kasten? Oder ein Ei?
Ich dachte auch schon an einen Kasten für den Rettungsring. Leider habe 
ich noch keinen dichten gefunden.

Autor: MC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre ein Taucherei? Die sind Druckdicht!!!, aber wahrscheinlich zu 
klein.
http://www.scubadiving.at/catalog/product_info.php...

Autor: René D. (Firma: www.dossmatik.de) (dose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MC wrote:
> Wie wäre ein Taucherei? Die sind Druckdicht!!!, aber wahrscheinlich zu
> klein.
> http://www.scubadiving.at/catalog/product_info.php...

Leider zu klein.


So etwas wäre das richtige eben nur dicht.

Dosierboje für Tabletten ( Desinfektionsmittel )
http://www.schwimmbadtechnik-fkb.de/catalog/Zubeho...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.