www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AvrProg Fehler:"Recieved:=0xffff". mega32 hin?


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
nachdem ich schon einige Zeit fehlerfrei mit meinem Aufbau gearbeitet 
hatte, trat folgendes Problem beim Brennen des Mega32 mit AvrProg beim 
Verify des Programms auf: "Address: 0x0000, Expected: 0xc012, Received: 
0xffff".
Lesen geht zwar noch, aber da die scheinbar ausgelesene hex nur aus F's 
besteht, sowie auch bei "advanced" bei AvrProg die mc Signatur ist nur 
"FF..." bin ich nicht sicher, ob dort wirklich der mc ausgelsen wird. 
Chip erase bringt auch keine Veränderung.
Ich hab das programmier-Dongle (AVR910) mit einem anderen mc auf einem 
stckboard getestet, Ok. Bei dem Problemboard handelt es sich leider um 
einen SMD Aufbau, sodass ich nur den Quarz ausgetauscht hab, ohne 
Erfolg. Ich hab alle Verbindungen gecheckt, und find auch keinen Fehler.
Was könnte die Ursache des Fehlers sein, MC defekt? Aber bevor ich den 
austausche, was ziemlich arbeit ist, ohne das Board zu beschädingen, 
außerdem hab ich im Moment kein Ersatz da :-P möcht ich gern wissen was 
passiert sein könnte.
Ich hab zum Zeitpunkt des Fehlers grad mehrmals ein Programm aufgespielt 
wo ich große Arrays in den Progmem speichern wollte. Aber das kann ja 
nicht die Ursache sein?! außerdem hat das prog den SPI benutzt, kann man 
sich dadurch irgendwie den mc abschießen? Oder passiert das einfach mal 
plötzlich?
Tipps für Fehlerquellen?
Sonst bleibt mir nichts anderes übrig als den mc zu tauschen und zu 
hoffen, dass es dann funzt.
Grüße

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ist vermutlich verfused, zur möglichen Abhilfe lies das Tutorial.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Schaltplan kann man nicht viel dazu sagen aber es ist nicht sehr 
wahrscheinlich, dass der Controller defekt ist, ich tippe auch auf 
fehlerhafte Fuses. Laeuft denn das aufgespiele Programm noch? Schwingt 
der Quarz denn? Wenn nicht gib dem Controller halt mal einen Takt per 
Funktionsgenerator. Eventuell passt auch die SPI-Frequenz nicht (zu 
hoch) falls der Controller von Quarz auf internen Oszillator umgefust 
wurde.

Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon gesagt, ich hab nen anderen Quarz ausprobiert, ohne Erfolg. 
Das aufgespielte Programm läuft nicht mehr.
DAs mit den Fuses kann stimmen, SPI ist zB nicht mehr enabled. Aber ich 
frag mich in wie weit ich AvrProg "trauen" kann, da auch die Device 
signature nicht erkannt wird (hab mal die fehlermeldungen angehängt). 
Und wenn das so wäre, hätte ich dann noch eine Möglichkeit den Chip 
wieder zu reaktivieren?
achso, ich hab zwar schon ein bisschen gesucht, aber nix dazu gefunden. 
Wie kann ich eigentlich bei AvrProg im AvrStudio die SPI-Frequenz 
umstellen, bzw erstmal herausfinden wie sie ist. wenn auf internen 
oscillator umgestellt wurde, dann müsste das beim Mega32 wenigstens 1MHz 
sein.

Thnx, Christian

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast dir das Tutorial durchgelesen? Offensichtlich NICHT...

Wenn der Oszillator nicht schwingt, kannst du alle angezeigten Parameter 
vergessen. Ist also nicht gesagt, dass SPI disabled ist.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will dich nich missverstehen, aber wenn du den externen oszi bzw 
quarz meinst, dann hab ich ja schon geschrieben, dass ich den schon 
einmal ausgetauscht hab, und das ergebnis das gleiche war. damit sollte 
diese fehlerquelle ausgeschlossen sein. oder wie?
wenn du den internen meinst, und beim proggen irgendwie darauf 
umgestellt wurde dann kann ich daran ja auch nix ändern, sprich mc hin. 
oder seh ich das zu einfach...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du es geschafft hast, die Fuses auf "externen Oszillator" 
einzustellen, kannst du beliebig viele Quarze dranhängen, es bringt 
nichts. Umgekehrt stehen die Chancen besser, d.h. auch bei Einstellung 
"Quarz" kommt man mit dem Oszillator weiter.

Der Fall ist recht beliebt, da ein schneller Quarz meist mit 1111 
betrieben wird, ein externe Oszillator aber mit 0000, und die inverse 
Logik der Fuses schon manche irritiert hat.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian wrote:
> Wie schon gesagt, ich hab nen anderen Quarz ausprobiert, ohne Erfolg.
> Das aufgespielte Programm läuft nicht mehr.

Das war nicht die Frage. Die Frage war: Schwingt er oder nicht? 
Moegliche Antworten sind: Ja, er schwingt oder Nein, er schwingt 
nicht.

Falls ersteres der Fall ist, liegt wahrscheinlich ein 
Verbindungsproblem/Verdrahtungsproblem vor. Falls nicht, wird es wohl an 
inkorrekten Fuses liegen, in diesem Fall SPI-Frequenz pruefen und 
eventuell eine andere externe Taktquelle bemuehen (das STK500 z.B. 
bietet diese Moeglichkeit direkt, ansonsten Oszillatorschaltung oder 
Funktionsgenerator benutzen).

Michael

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem gelöst. und für diejenigen mit dem gleichen ploblem, die diesen 
thread suchen, dann auch eine gute empfehlung:
http://www.klaus-leidinger.de/mp/Mikrocontroller/m...
Der mc war durch irgendeinen Fehler auf ext oscillator gestellt, und da 
ich noch einen hatte konnte ich das mit dem oben genannten Tool einfach 
wieder richten.
Danke für die Tipps.

@ Bensch:
Das stand natürlich alles so schon im Tutorial.

achso, irgendjemand sollte diesen Satz von der ersten seite des 
tutorials löschen:
"Falls ihr irgendwelche Fragen habt, stellt diese bitte im Forum!"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.