www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik wie kann man Kohle- von Metallschichtwid. unterscheiden


Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen,

ich habe zu Hause jede Menge 1/4Watt Widerstände in unterschiedlichen 
Größen
rumfliegen. Nur weiss ich nicht ob es sich um Kohleschicht- oder
Metallschichtwiderstände handelt. Wie kann man die beiden voneinander
unterscheiden?

besten Dank im voraus,
Anfänger

Autor: Aldi89 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kohleschichtwiderstände haben meist 4 farbringe
metallschichtwiderstände haben meist 5-6 Farbringe

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die kohleschichtwiederstände sind meist die beige-farbenen (bääch ich 
weiss net genau wie mans schreibt)

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Metallschicht sind (meine zumindest) meistens blau, Kohle dagegen beige.

Autor: AVRFan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe zu Hause jede Menge 1/4Watt Widerstände in unterschiedlichen
>Größen rumfliegen.

Sind alle entweder gelb oder blau? Dann ist es einfach :-)

(blau <--> Metall, gelb <--> Kohle)

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meist kann man die an der angegebenen Toleranz unterscheiden. 
Kohleschicht gibt's i.d.R. nur mit 5 % oder mehr, Metallfilm sind 
üblicherweise 1 %. Ein goldener Toleranzring deutet auf Kohleschicht.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, goldener oder silberner Toleranzring ist höchst wahrscheinlich 
Kohle, schwarz oder braun Metall.
Die Grundfarbe deutet eher auf den Hersteller hin, hat nichts mit der 
Technologie zu tun.

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die raschen Antworten.

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

beim rumstöbern im Internet hab' zum o.g. Thema noch folgendes gefunden:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109051.htm

vielleicht hilft das auch weiter..

beste grüße

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Richtig, goldener oder silberner Toleranzring ist höchst wahrscheinlich
Kohle, schwarz oder braun Metall."

Ein schwarzer Toleranzring?

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, du hast recht, schwarz gibt's nicht. Schon zu lange her, dass wir 
hier bedrahtete Rs einsetzen. Liegen nur noch hier rum und gammeln...

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bensch
> Liegen nur noch hier rum und gammeln...

Hätte ich ja nicht von dir gedacht ... :-D

@ Anfänger
Kohleschichtwiderstände haben einen negativen Temperaturkoeffizienten, 
Metallschicht einen positiven.
Wenn du dir nun nicht sicher bist einfach mal etwas erwärmen und den 
Widerstand messen.

lg

Autor: WiderstandsHeini (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

mal ne doofe (?) Frage: Wann nimmt man Kohleschicht und wann 
Metallschichtwiderstände? Hat das für die Schaltung was zu sagen außer 
der Toleranz/Preis....warum nimmt man nicht nur Metall?

Danke für ne Klärung
Achim

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kohleschicht sind deutlich preisgünstiger. Das ist eigentlich der 
einzige Grund.

Metallfilm-Widerstände lassen sich erstens mit geringeren Toleranzen als 
5 % herstellen und sie sind bei gleicher Baugröße i.d.R. 
leistungsfähiger (Bauform 0207 Kohleschicht 0,25 W, Metallfilm i.d.R. 
0,4 W).

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Metallschichtwiderstände sind relativ neuen Datums. Bis in die 80er 
waren 5/10% Kohleschichtwiderstände üblich, die aufkommenden 1% 
Metallschichtwiderstände vergleichsweise teuer.

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mike: Danke für den Tip! das ist gut zu wissen

@Widerstandsheini: Metallschichtwiderstände rauschen weniger.

Metallschichtwiderstände können auch goldene oder silberne 
Toleranzbänder
haben.. während Kohleschichtwiderstände 4 Farbringe aufweisen, weisen
Metallschichtwiderstände 5 Ringe auf.. siehe hierzu:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109051.htm

viele grüße,
anfänger

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bensch
>hier bedrahtete Rs einsetzen. Liegen nur noch hier rum und gammeln...

Wenn Du bedrahtete Widerstände loswerden willst, wäre ich ein 
Interessent.
Ich kann SMD nicht mehr sehen, im wahrsten Sinne des Wortes. ;-)

Mehl: *lexi*et* ever*yma*il.n*et
(Ohne jeden Stern)

MfG Paul

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfänger wrote:
> Metallschichtwiderstände können auch goldene oder silberne
> Toleranzbänder
> haben.. während Kohleschichtwiderstände 4 Farbringe aufweisen, weisen
> Metallschichtwiderstände 5 Ringe auf.. siehe hierzu:
Die Anzahl der Ringe an sich ist zunächst mal wenig aussagekräftig, da 
nicht bei allen Widerständen auch ein Temperaturkoeffizient angegeben 
ist. Die üblichen 1%-E24-Metallfilmwiderstände haben dadurch nämlich 
meist 6 Ringe (4 Ringe Wert, jeweils ein Ring Toleranz und TK).

Widerstände mit 5 % oder mehr Toleranz (was meist auf 
Kohleschichtwiderstände zutrifft) gibt es nur in den Reihen E12 und 
darunter, weil es wenig Sinn macht, Widerstände mit genauen Werten zu 
fertigen, die sich durch die Toleranzen gar nicht einhalten lassen bzw. 
bei denen sich durch die Toleranzen die Wertebereiche überschneiden 
würden. Für E12 und darunter genügen aber generell drei Ringe für den 
Wert, weshalb Kohleschichtwiderstände auch i.d.R. nur 3 Ringe dafür 
haben. Das ist aber auch der einzige Grund, warum man Widerstände mit 
weniger Ringen i.d.R. als Kohleschichtwiderstände klassifizieren kann.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Paul Baumann
Wenn du bedrahtete Widerstände haben möchtest ist eBay keine schlechte 
Adresse.
Ich brauch die zwar nicht, aber sind mir mal so aufgefallen.
Kisten mit glaube 4000 Widerständen, alle zwischen zwei Papierstreifen, 
mit dem gleichen Wert, in so eine Art Magazin. Haben 2 Euro gekostet ... 
sind auch etliche Kisten dafür weggegangen.
Weiß nicht ob das eine einmalige Sache war.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Atmega8
Danke für den Tip, aber bei der E-Bucht fehlt mir das Vertrauen. Dort 
sind mir zu viele Spitzbuben zu Gange.

MfG Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.