www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic 3-phasiger Stromschalter vorgeshcrieben ?


Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Haus meiner Eltern besteht aus 3 Wohneinheiten. Paterre wird bewohnt 
von den Eltern, 1. OG wird von meiner Nichte bewohnt. Das ausgebaute 
Dachgeschoss steht leer (war mal Omas Wohnung), und wird gelegentlich 
(ca. 5 mal im Jahr) für Feierlichkeiten oder Besuch genutzt.

Bisher wurde der Strom im DG über eigenen Zähler geführt. Da aber da pro 
jahr grade mal 300 Kwh Strom anfallen, macht dieses eigentlich keinen 
Sinn.

Das DG soll strommäßig mit dem 1. OG zusammen geschaltet werden, um de 
Grundgebühren für Zähler zu sparen. Meine Nichte wäre mit dem Vorgang 
auch ohne Probleme einverstanden. Es soll dann anstelle des "ofiziellen" 
Stromzählers des Energieversorgers ein (ungeeichter) Zwischenzähler 
angeklemmt werden, um einen Überblick über den Verbrauch beizubehalten.

Anfrage meines Vaters beim örtlichen Elektriker ergab folgendes: 
Umklemmung ist durchaus möglich (evtl. klemmt der Energieversorger 
"seinen" Zähler auch umsonst ab bzw. führt das Umklemmen durch)

Der Elektriker meinte aber, daß es bei einer "Wiederinbetriebnahme" 
eines seperaten "ofiziellen" Zählers folgednes passiert:

Aufgrund neuerer Vorschriften MUSS vor dem Zähler nachträglich ein 
3-phasiger Stromschalter geschaltet sein, damit nicht immer das ganze 
HAus komplett stromlos geschaltet werden muß (es gibt sonst nur 
Messersicherungen an der Einspeisung im Keller). Würde die Anlage 
hingegen so beibehalten wie es ist (also Zähler bleibt), dann wäre der 
Einbau eines 3-phasigen Schalters nicht notwendig.

Das Dumme ist halt: mechanisch lassen die Schaltkästen im Flur wohl kaum 
den Einbau von "größeren" Schaltern zu im unternen Bereich da wo der 
Zähler ist. Die Schalter dürfen wohl aber auch nicht "im oberen Bereich" 
montiert werden (da unverplombt), können es aber auch nicht (da kein 
Platz vorhanden). Da müßte also ein kompletter Sicherungskasten umgebaut 
werden, das ist natürlich eine ziemliche Orgie.

FRAGE: Kennt jemand solch eine Montagevorschrift, oder hat sich da der 
Elektriker oder Energieversorger was "ausgedacht"

Wo gäbe es denn solche Schalter, und wie heißen die?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habs mittlerweile selbst ergurgelt.

Zählervorsicherung, z.B. ABB 3xS07.

kosten ca. 75 EUR, z.B. hier:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...


Das mechanische Problem sollte auch keins sein. Ich habe jetzt mal in 
den einen Anschlußkasten reingeschaut (bin grad zu Besuch): Im 
Fußbereich des "unteren" Teils sind Klemmen, welche auf einer Hutschiene 
sitzen. Die Einspeisung kommt "von irgendwo" und geht dann "zum Zähler" 
(eingangsseitig)

Die Klemmen sind mit einer Blechplatte verdeckt, ähnlich dem Zeugs im 
oberen Bereich, wo die Sicherungen etc. sitzen. Einziger Unterschied: 
das Blech unten hat keine AUssparung für de Vorsicherung, das müßte ich 
also noch da reinschnitzen

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss es denn wirklich eine Sicherung sein, oder reicht auch ein 
Schalter? Der wäre kleiner und billiger...
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=D71;G...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das sieht gut aus. Ich denke daß da auch ein 3 phasiger Schalter 
geeignet ist... Danke für den Tip

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.