www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsversorgung für Microkontroller


Autor: Pier S. (bigpier)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,
ich habe eine Frage kennt jemand eine Schaltung für ein kleines 
Netzgerät von 230V AC auf 5 bzw 3,3 V DC  ca 1-2W ohne Trafo ? Die 
Ausführung sollte so klein wie möglich realisierbar sein

Vielen Dank im Voraus

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
so etwas ist mit einem "Vorwiderstand" möglich...
aber diese Leistung ist schon sehr hoch.
Nur ist dann die Potentialtrennung nicht gegeben,
was hast du damit vor?

Gruß

Autor: 6636 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm n'Steckernetzteil fuer 3 euro.

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja nen "altes" händy-ladekabel
oder eine wandwarze mit usb anschluss (ja gibt es wirklich war beim 
headset meiner freundin dabei) damit dürftest du in etwa auf die grösse 
einer halben zigarettenschachtel konnen

Autor: Pier S. (bigpier)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte eigendlich an ein selbstgebautes schaltnetzteil mir fehlt 
jedoch das wissen sowas zu endwicklen !!

Ich möchte einen HausbusTeilnehmer damit versorgen !!

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich dachte eigendlich an ein selbstgebautes schaltnetzteil mir fehlt
>jedoch das wissen sowas zu endwicklen !!

Lass das lieber bleiben, das ist nicht ohne. Das machen selbst erfahrene 
Entwickler nur sehr ungern. Dann kommt noch die Haftungsfrage hinzu.

Gibt doch bei Pollin und überall preiswerte und gute Lösungen für sowas.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pier S. wrote:
> Ich dachte eigendlich an ein selbstgebautes schaltnetzteil mir fehlt
> jedoch das wissen sowas zu endwicklen !!
>
> Ich möchte einen HausbusTeilnehmer damit versorgen !!

Lass es bleiben, benutz einen fertigen (vergossenen) Trafo und eine 
Sicherung, die sind schon recht klein wenn man nicht so extrem hohe 
Leistung braucht. Aber irgendwas rumimprovisieren solltest Du auf keinen 
Fall, wenn Du nicht das Fachwissen dazu hast. Ich geh mal davon aus dass 
Du nicht abbrennen willst...?

Michael

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch in einem Schaltnetzteil (für Netzspannung) verbirgt sich ein
Trafo. Aber einer, den man nicht fertig von Reichelt oder Conrad
kaufen kann, sondern selber wickeln muss. Selbst wenn du Erfahrung mit
so etwas hättest (und keinen Respekt vor den 300nochwas Völtern, die
nur darauf warten, dich am Kragen zu packen), würdest du für Bauteile,
Platine und Gehäuse gegenüber diesem

  http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&p...

oder diesem

  http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&p...

ein Vielfaches mehr Geld hinlegen. Und die liefern beide sogar 10 W.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.