www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AC Kopplun,g wie groß muss der Kondesator sein?


Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte gerne mittels AC-Kopplung ein Signal mit dem Mikrocontroller 
messen,  die frage ist nun, wie groß muss der Kondesator sein? und 
welchen Einfluß hat die Größe, oder ist es sogar egal?

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Blindwiderstand ist 1/(jwC)  (w soll ein Omega sein)

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt davon ab, wieviel Strom fliessen soll.
Du kannst den Kondensator direkt vor nen Pin hängen, dann tuts jeder, 
der grad rumliegt, weil die Quelle so gut  wie nicht belastet wird.

Das kann aber störanfällig sein, weil du das Signal eben sehr hochohmig 
abgreifst.
Wenn das ein Problem wird, mach ein RC-Glied draus, wovon der R parallel 
und der C nach wie vor in Reihe zum Portpin liegt.
Dann kann man aus der zulässigen Dämpfung des RC-Gliedes sowie dem 
gewünschten Laststrom die Bauteilgrössen ausrechnen. Dafür musst du die 
zulässige Quellenbelastung wissen.

Autor: Uwe Nagel (ulegan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du mit dem AD-Wandler eine Wechselspannung messen willst, musst du 
den Eingang gleichspannungsmässig auf den halben Messbereich lehgen. 
Also AD-Eingangsbereich 0..5V, dann den Eingang auf 2,5V legen, am 
einfachsten mit zwei gleichen Widerständen, einen nach +5V und den 
anderen nach Masse. Diese Widerstände bilden dann aber auch den 
Eingangswiderstand des Wandlers. Wechselspannungsmässig sind sie 
parallel geschaltet. Nimmst du also 2 mal 10kOhm, dann hast du einen 
Eingangswiderstand von 5kOhm.
Zusammen mit dem Koppelkondensator bilden sie einen Hochpass erster 
Ordnung. Dessen Eckfrequenz liegt bei 1/(2*PI*R*C). Nimmst du also zB. 
1µF als Koppelkondensator, liegt die Eckfrequenz bei 31,8 Hz. Diese 
Frequenz wird schon um 3dB gedämpft, niedrige entsprechen mehr...

Autor: Uli K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt ja auf den ADC an, der ADC0831 z. B. mulitipliziert den 
Referenzeingang nicht mal zwei, bei dem muß man also nicht den halben 
Wertanlegen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.