www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmel Sam7 Arm Probleme mit Platine


Autor: Dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir ein kleines Board mit einem AT91Sam7S256 µC gebaut.

Nach dem zusammenlöten und etwas fehlersuchen hat es soweit 
funktioniert, dass ich mich über den dbug uart mit dem controller 
verbinden können habe und ein paar befehle über das terminal ausführen 
können habe.

nachdem ich mit etwas mit dem Atmel Samba-Programm gespielt habe 
(binfiles ins sram laden) hat die verbindung nicht mehr funktioniert. 
ich kann mit weder über das terminal-programm noch mit samba verbinden.

ich habe mehrmals versucht, das recovery-programm über setzen des 
tst-pins wieder raufzuspielen.

alle spannungen liegen richtig an am chip, die verbindung mit der pll 
und dem quarz ist ok.

ich weiß, es ist schwierig, aber wo kann ich noch fehler suchen ? hat 
jemand vl. eine lösung, außer dass der µC geschossen ist ;-)

lg,

Dave

Autor: Jörn Kaipf (joern)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich habe mehrmals versucht, das recovery-programm über setzen des
> tst-pins wieder raufzuspielen.

Hast du auch die entsprechenden Pins PA0-2 beachtet?

Gruß
Jörn

Autor: Dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, hab ich. für recover setze ich den tst pin und diese 3 pins auf 
high. hat am anfang auch funnktioniert

Autor: Dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt ist mir noch was eingefallen:

gibt es irgendwas das man bei den kondensatoren beachten muss (bei den 
12pf am quarz und bei den 2 für die pll) ? verwende im moment smd 
bauform 0603 keramikvielschicht

Autor: Dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falls es jemanden interessiert ;-)

ich habs auf einer anderen platine mit einem neuen atmel-arm zusammen 
gelötet und es geht wieder...hoffentlich noch länger ;-)

Autor: Manne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm doch mal den erase pin zum löschen statt´s den tst pin

Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mehrere Platinen mit Sam7 erstellt und eigentlich nie Probleme 
gehabt. Die Dinger waren sehr unempfindlich (wurden nicht immer 
vorsichtig angefasst) und an Kondensatoren und Widerständen habe ich 
genommen was rumgelegen ist. Das Layout ist auch nicht mehrlagig oder 
sonstwie speziell abgeschirmt.
Die 12pF am Quarz sind ja theoretisch vom Quarz abhängig, bei meinen 
unbekannten Dingen (18,432MHz) von Reichelt hat alles zwischen 10 und 
33pF funktioniert, andere Werte habe ich nicht ausprobiert.
Den Erase-Pin habe ich nie benötigt, den Bootloader läd man mit TST auf 
High (ruhig etwas länger warten als 10s...)

Autor: Heiko_S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich habs auf einer anderen platine mit einem neuen atmel-arm zusammen
> gelötet und es geht wieder...hoffentlich noch länger ;-)

@Dave: soweit ich mich erinnern kann (habe lange keine ARM 
programmiert), ist die Benutzung des "tst.pin" von der Anzahl her 
begrenzt. Man kann ihn also nicht beliebig oft zum programmieren nehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.