www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Alternative zum DCF77


Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab da mal eine Frage. Und zwar wuerde ich gerne meine Zeit am µC 
synchronisieren lassen. Da ich aber diesen µC in ganz Europa 
installieren moechte, d.h. auch in Teilen von Spanien und Portugal, 
werde ich wahrscheinlich nicht das DCF Signal verwenden koennen. Nun hab 
ich von einem franzoesischem Signal gelesen, dass sehr viel staerker 
sein soll. Hat jemand schon damit Erfahrung gemacht und ein Protokoll 
von diesem Signal. Oder hat jemand noch eine andere Alternative. An GPS 
hab ich auch schon gedacht, aber nur fuer die Zeitaktualisierung ist 
dass etwas ueberdimensioniert, oder?

Danke schon mal!!!!
Gruss
Daniel

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hab ich leider vergessen zu sagen. Nein, es handelt sich um eine 
Zeitschaltung fuer ein Beleuchtungssystem, dass wenn moeglich ueber 
mehrere Jahre autark laufen soll. Daher ist eine genaue Zeit (einige 
Minuten genau ueber etwa 5 Jahre) erforderlich.
Danke aber schon mal!!!
Oder sollte man ein Tageslichtsensor verwenden, der an bestimmten Tagen 
im Jahr genutzt wird um die Zeit zu aktualisieren. ZB weiss man ja, wann 
es hell wird am 21. Juni....scheint aber etwas komplizierter zu sein:-)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitzeichen
http://www.heret.de/funkuhr/liste.htm

Empfänger für MSF habe ich im Netz schon angeboten gesehen. Mit etwas 
mehr Geduld findet man vielleicht auch andere.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder eben solche Dinge wie ein klassisches Dallas-RTC Modul. Sollte die 
Anforderungen an Laufzeit und Genauigkeit erfüllen, ist aber weder klein 
noch billig.

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du meinst ist TDF. Ein paar Eckdaten findest du hier: 
http://www.leunig.de/_pro/netzwerk/funkuhr/funkuhr...

Allerdings ist TDF auszuwerten nicht so einfach wie DCF77...

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso solltest Du das DCF-Signal nicht verwenden
können? Ist doch alles nur eine Frage der Empfindlichkeit
des Empfängers. Laut PTB kann das Signal noch
in Nordafrika empfangen werden...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank schon mal.
@Tim T. genau dieses Signal (TDF) meinte ich. Hat jemand schon mal eine 
Auswertung damit gemacht. Woher bekomme ich das Protokoll. Denn auf 
deren Homepage habe ich nichts gefunden(oder mein franzoesisch ist zu 
schwach:))

@ Bobby Das DCF77 Signal ist zwar mit entsprechender Antenne und, oder 
mit entsprechendem finanziellen Aufwand ach in Portugal zu empfangen, 
nur leider kann ich als Laie nicht gewaehrleisten dass der Empfaenger 
auch wirklich was empfaengt. Vielleicht kannst du mir da Quellen geben, 
mit denen ich sowas rausfinden kann.
Und da das TDF Signal so viel staerker ist, dachte ich mir, gleich 
dieses zu benutzen. Nur hab ich da ueberhaupt noch keine Quelle 
gefunden.

@ Sebastian. Davon hatte ich noch nichts gehoert. Werde ich mal nach 
schauen.

Gruss

Autor: Gisbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So teuer ist eine genaue Zeitbasis nun auch wieder nicht....


http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/2940

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese ICs habe ich noch nicht gekannt. Aber es wuerde meinen 
Anforderungen bestens passen. Habe hier noch ein Dokument gefunden 
http://www.mikrocontroller.net/attachment/3232/DS3...

Und dieser Preis ist echt nicht das Problem. Danke, hat mir echt 
geholfen. Schliesse ich die Ausgaenge einfach nur an die Xtal Eingaenge 
meines µC an?

Autor: Se (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wenn der Mikrocontroller kontinuierlich mit Betriebsspannung 
versorgt ist und mit 32 kHz direkt arbeiten kann (entweder über 
Zweit-Oszillator für int. RTC oder 32 kHz Systemtakt - recht langsam, 
aber für eine Schaltuhr vielleicht ok), oder bei interner 
Taktvervielfechung über PLL.

Nein, wenn oben angegebenes nicht zutrifft. Dann braucht man auch noch 
einen separaten Uhrenschalktreis, im einfachsten Falle einen Zähler mit 
Batteriepufferung.

Autor: Gisbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch einfacher geht es hiermit (ist die Uhr gleich mit dran) kostet aber 
auch etwas mehr....(eine Batterie braucht man nat. trozdem - kleiner 
Nachteil gegenüber der DCF77 o.ä. Lösung)

http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/5283

PS: lass dir doch kostenlos Samples von den Teilen kommen, klappt 
problemlos (2 pro Sorte - sogar als Privatmann)

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege. Ich gebrauche einen Mega32 
der dauernd laeuft(kein sleep modus, da nicht noetig). Jetzt dachte ich 
mir den DS32kHz an mein TOSC1 Pin anzuschliessen und den Timer 2 
asychron laufen zu lassen. Dann koennte ich damit die Uhr steuern und 
die restlichen Operationen werden dann mit dem hoeheren Takt vom 4MHz 
bearbeitet(Quarz am XTAL). Geht das so, oder hab ich da einen 
Denkfehler?

Autor: Gisbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollte im Prinzip so gehen -

Da du ja zwingend eine Batterie brauchst (auch für den uC) solltest du 
diesen im Sleep halten und nur durch den 32khz wecken lassen - 
verbraucht dann sehr wenig Strom.
Man könnte auch noch ohne weiteren Quarz auskommen, in dem man den 
internen Takt mit 32khz Signal kalibriert (so alle paar Minuten)

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GPS ist sicher teuer, aber zuverlässig überall zu empfangen, wo DCF77 
schon dünn wird (Portugal). Im Gebäude ist GPS aber Essig.
Wie wäre es mit Internettimeservern wie time.nist.gov?

Autor: No Name (nohelp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es mit dem DCF77 erstmal versuchen. Auch wenn nicht unbedingt 
24h Empfang auf der iberischen Halbinsel garantiert ist, so sollte in 
den Nachtstunden auf jeden Fall ein Zeitabgleich gelingen. Aus eigener 
Erfahrung weiss ich z.B., dass in Tunesien ein Empfang in den Abend- und 
Nachtstunden immer gelang.

Das französiche System ist natürlich nicht uninteressant, kenne bis 
jetzt aber kein kleines Empfangsmodul dafür.
Persönlich hab ich mir vor Jahren bei HKW 
http://www.hkw-elektronik.de/deutsch/produkte/baugruppen.php DCF77 und 
MSF60 Module besorgt. Weil der Conradmüll mich damals in den Wahnsinn 
trieb, war ich froh HKW gefunden zu haben. Das MSF60 funktioniert auch 
im Osten Deutschlands, verlangt allerdings etwas geschicktere 
Programmierung, weil 2 Bit pro Sekunde übertragen werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.