www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Multimeterwahl Was benutzt ihr ?


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich würde mir gerne ein neue Multimeter kaufen, da ich daheim nur so ein 
billiges Teil vom Obi rumliegen habe.

Kann mir da jemand behilflich sein, mit was für Geräten bzw. Herstellern 
habt ihr gute Erfahrungen gemacht ? Ein Fluke will ich mir nicht 
leisten, ich würde so um die 100 € maximal ausgeben wollen.

Vielen Dank im Voraus

Autor: Ha Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal bei Conrad ein Voltcraft für das Geld gekauft und es
dann mit einem genauen Tischmultimeter verglichen.
Ergebnis: Das Voltcraft kann sich sehe lassen.
Oder Du schaust bei Ebay: da gehen z.B. gute Gossen
manchmal schon für unter 100 Euro weg.

Hajo

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eins für 20€ von einem der üblichen Verdächtigen (Conrad, Reichelt, 
etc.), hab mal eins getestet und die messtechnischen Unterschiede zu 
meinem Fluke sind den Preisunterschid echt nicht wert...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim T. wrote:
> Nimm eins für 20€ von einem der üblichen Verdächtigen (Conrad, Reichelt,
> etc.), hab mal eins getestet und die messtechnischen Unterschiede zu
> meinem Fluke sind den Preisunterschid echt nicht wert...

Miss mal eine Wechselspannung die nicht 50Hz Sinus ist. Oder auch mal 
eine mit ein paar 100mV. Dann merkst du schnell den Unterschied.

Ich würde mir ein günstiges, (eventuell gebrauchtes) Fluke kaufen.

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habe mich auch mit dem Thema rumgeschlagen. Wenn man mit Microcontroller 
(Digital) bastelt, sollte doch ein 20€-Teil ausreichend sein? Wozu 
brauche ich da ein >200€-Gerät ?

Gruß

Andreas

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Miss mal eine Wechselspannung die nicht 50Hz Sinus ist. Oder auch mal
> eine mit ein paar 100mV. Dann merkst du schnell den Unterschied.
>
> Ich würde mir ein günstiges, (eventuell gebrauchtes) Fluke kaufen.

Hmm, stimmt. Hatte wirklich nur 50Hz Sinus und Gleichstrombereich 
gemessen. Dort war allerdings ein Genauigkeitsunterschied nicht wirklich 
feststellbar, zugegeben nach dem Justieren. Werde mal bei Gelegenheit 
meinen Frequenzgenerator anschliessen. Nur wofür braucht man das? Bei 
allem über 50Hz hab ich eh das Oszi dran hängen... wenn ich meine 
Tastköpfe denn wiederfinde...

Autor: MULTIMETER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir das HP3457A empfehlen. Ist zwar nicht dein Preisklasse, 
aber sonst super Teil !

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim T. wrote:
>  Nur wofür braucht man das? Bei
> allem über 50Hz hab ich eh das Oszi dran hängen...

Stimmt auch wieder. Nur hat man nicht immer ein Oszi griffbereit. Ich 
arbeite mit einem >20 Jahre alten Philips DMM, das noch bei >100kHz den 
TrueRMS Wert richtig anzeigt. Ich würde das Teil auf keinen Fall gegen 
etwas neues tauschen, wenn da nicht mindestens Fluke draufsteht, und 
nicht nicht mindestens 500€ auf dem Preisschild stehen.

Autor: Michael S. (micha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin sehr zufrieden mit meinem alten Fluke 73 II. Hab ich mal für 
~30€ bei ibäh ergattert. Ist zwar schon in die Jahre gekommen, aber die 
Genauigkeit stimmt. Das gleiche gilt für mein Tischmultimeter Fluke 37 
(Nein, ich bin kein Nostalgiker ;-) ). Zu toppen wär das alter wohl noch 
durch mein analoges H&B Multavi 3, welches ebenfalls noch einwandfrei 
seit vielen Jahren seinen Dienst verrichtet.

Die neuen Flukes, wie zb das 197er, find ich schon etwas mit Funktionen 
überladen. Temperaturmessung ist ja ok, aber Frequenzmesser muss nicht 
unbedingt an einem Multimeter sein. Vom Preis ganz abgesehen.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es was neues sein sollte, schau dir mal das peaktech 3340 an. für 
das geld ist es meines erachtens durchaus erwähnenswert

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das finde ich auch, das Peaktech 3340 hat schöne große Ziffern und sieht 
recht modern aus. 0,5% Toleranz ok nud preislich ok. Nur kann ich über 
Peaktech nichts sagen?

Autor: mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben hier in der Firma ziemlich kleine Peaktech 1040. Die Dinger 
sind die reinsten Schätzklumpen mit Anzeige. Ein Vergleich mit einem 
Agilent-Multimeter offenbarte zum Teil Abweichungen der beiden Werte von 
über 10%. Da kann man gleich den Daumen draufhalten und gucken ob es 
warm wird.
Ob das bei dem hier genannten auch so ist? -Keine Ahnung, habe auch 
schon von guten Erfahrungen mit Peaktech gehört.

Wünschenswert wäre noch die TRUE RMS Funktion. Die liefert auch bei 
nicht sinusförmigen Spannungen den echten Effektivwert.

Ich habe hier in der Firma ein Meterman 37XR und bin sehr zufrieden 
damit.
Der Kollege hat eines von Agilent und ist auch sehr zufrieden.

Autor: ecslowhand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze auch das "Meterman 37XR", bin sehr damit zufrieden und 
preislich ist es erschwinglich (bei Angelika derzeit 125,85).

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=D14;G...

Lg EC

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin mit dem "Meterman 37XR" auch arg zufrieden - nur der 
Durchgangsprüfer könnte schneller sein, der verzögert durch das 
Autoranging. Aber ich muss das Handbuch eh noch lesen ;)

Autor: ecslowhand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der "Durchgangsprüfer" hat kein Autorange, die Geschwindigkeit ist aber 
meiner Ansicht nach o.k.

Vorteilhaft finde ich zudem die "Autopower-OFF"-Funktion.

LG EC

Autor: nameless (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das 34XR von Meterman. Ansich ganz gut.
Allerdings nervt der Pfeif-Ton, der bei jeder Bedienung "ausgestoßen" 
wird. Hab mir schon überlegt den Piezo rauszuschmeißen... ;-)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt

> wenn da nicht mindestens Fluke draufsteht, und
> nicht nicht mindestens 500€ auf dem Preisschild stehen.

Das mache ich für dich bei jedem Messgerät ;-) .

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.