www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Geätze Platine bestücken


Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich mache gerade meine ersten Gehversuche mit Elektrischen Schaltungen 
und habe mir mal zum Test eine Platine geätzt und auch shcon gebohrt. 
Nun frage ich mich gerade, auf welcher Seite muss ich nun die Bauteile 
einlöten... Auf der geätten, oder auf der unbeschichteten?

Ich habe bei Eagle eine kleine Schaltung gebastelt und beim Layout ist 
eine Seite (blau) von vorne her gespiegelt und die andere(rote) nicht. 
auf welcher kommen die Bauteile?

Rot?

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nun frage ich mich gerade, auf welcher Seite muss ich nun die Bauteile
>einlöten

?
Löten musst du selbstverständlich auf der Kupferseite.

Falls du bestücken meintest:
Standardmäßig gilt:
bedrahtete Bauelemente => Bestückungsseite
SMD => Lötseite
In Eagle:
Lötseite=blau=Bottom=Kuferseite
Bestückungsseite=rot=Top=bei einlagigen Platinen kein Kupfer

Jetzt kommt's noch drauf an, wie du das Layout auf die Platine belichtet 
hast. Wenn du die Bottomseite also blau ausdruckst, dann muss die 
Tinte/der Toner zum Kupfer zeigen. Wenn dem nicht so ist, hast du nun 
eine spiegelverkehrte Platine. Dann müsstest du gezwungerermaßen die 
Bauelemente auf die Lötseite bestücken, was alles andere als schön ist, 
va. wenn es nicht sein muss.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um dabei (bzw schon beim Drucken und Belichten) keinen Raum für 
Missverständnisse zu lassen, sollte man auf jeder Platine ein wenig Text 
ins Kupfer ätzen. Am besten nen eindeutiges "LS" für Lötseite (und bei 
zweilagigen ein "BS" für bestückungsseite). Wenn man dann den Film 
auflegt, muss er so liegen, dass der Text auf der Platine lesbar 
erscheint.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in Eagle habe ich ein Text mit reingemacht "Testplatine" Das war im 
ausdruck gespiegelt. Nach dem der Toner aufgetracken war war es richtig 
lesbar. Nun ist das restliche Kupfer weggeätzt und die Platine schön 
sauber gewaschen. Also muss ich die Bauelemente auf der nicht geätzten 
seite durch die Bohrungen stecken und auf der geätzten löten. Soweit so 
gut. Nun dann an die arbeit :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.