www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wieder mal Reflowofen im Selbstbau


Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde!

Ich widersetze mich das ich mir dieses teure Kästchen eines bekannten 
"Elektronik" Magazines kaufe und damit Geld und eine schöne Möglichkeit 
zum Selbstbau verwerfe...

Also: Ich hab mir jetzt einen Pizzabackofen mit 1,2kW und 9Liter Volumen 
gekauft und die "Temperatursteuerung" - von Regelung ist hier keine Rede 
- herausgerissen.

Als Basisplatine nütze ich einen 89C51AC2, der bei mir eigentlich nur 
herumliegt. Dieser bietet die Einstellmöglichkeiten via Display und via 
RS232, ebenfalls auch die Möglichkeit während des Prozesses Daten über 
RS232 an den PC zu schaufeln. Gemessen wird der Istwert über ein Typ J 
Thermoelement mit entsprechendem IC als Vergleichstelle.
Ein PID Regelalgorithmus mit Sollwertvorgabe (welcher über 
Display&Taster od. RS232 vorgegen werden kann) sorgt für den nötigen 
"Druck".


Meine Überlegung zum Leistungsteil: Die Überlegung ist momentan eine 
Schwingungspaketsteuerung mit der Möglichkeit von 255 Paketen (insgesamt 
wäre dies eine Dauer von 5,1Sek).
Schwingungspakete deswegen, weil das System relativ träge ist und 
Phasenanschnitt zu viele Oberwellen macht und doch nichts bringt ^^

Meine Frage: Wie könnte ich jetzt am besten meinen Regelalgorithmus mit 
der Schwingungspaketsteuerung vereinen?


thx ^^

Autor: (gast) gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich auch mal gebaut. Ich hatte 0-100% als Anzahl 10ms Halbwellen in 
einer Sekunde. Der Regelalgorithmus hat alle sekunden einen neuen Wert 
ausgegeben.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bezweifle mal, dass mit 1200W auch nur annähernd ein vernünftiges 
Temperaturprofil zu fahren ist. Dauert die Aufheizung zu lang, nehmen 
die Bauteile ernsthaften Schaden und die Lötpaste trocknet zu früh aus.

Ich schätze mal, die dreifache Leistung wäre angebracht, davon 2/3 als 
Konvektionsheizung (Umluft) zum Vorheizen und 1/3 für die Quarzstrahler 
zum Löten.

Aber Schwingungspaketsteuerung wäre ok.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm ich bin auch Grade bei was in der Richtung zu entwickeln 1000W 
reichen um Standard Temperaturbereiche fahren zu können allerdings ist 
mein offen wesentlich kleiner ich hab nur ca. 2l reicht also für eine 
Eurokarte.

Der erste versuch ohne Steuerung sieht ganz brauchbar aus.

http://grautier.com/temp/Reflow/RIMG0010.JPG

Der Offen: http://grautier.com/temp/Reflow/images.html

Autor: Konrad Duden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal ist der Ofen offen...

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bensch wrote:
> Ich bezweifle mal, dass mit 1200W auch nur annähernd ein vernünftiges
> Temperaturprofil zu fahren ist. Dauert die Aufheizung zu lang, nehmen
> die Bauteile ernsthaften Schaden und die Lötpaste trocknet zu früh aus.


Naja gut, notfalls kann ich das ganze noch mit Quarzstrahlern 
nachrüsten... da hab ich noch 2x500W zuhause...

(gast) gast (Gast) wrote:
> Ich hatte 0-100% als Anzahl 10ms Halbwellen in einer Sekunde.

Stimmt ^^ wieso nicht alle 10ms... Ich hätt mir das ganze mit 20ms 
ausgemalen...

Autor: Christian_RX7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab zusätzlich zu den originalen 1200W noch einen 1000W Halogenstab 
auf die Rückwand geschraubt und mit einem Blechstreifen etwas 
abgeschirmt, damit man beim zuschaun nicht blind wird.

Viele Grüsse,
Christian

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu passend ein aktueller Link:
http://forum.sparkfun.com/viewtopic.php?p=42893

Autor: haui1954 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bei meinem Severin TO2020 Backofen 1500 Watt dauert der 
Temparaturanstieg von 19° auf 220° mit Ober-und Unterhizte  ca. 8 
Minuten. Um ein besseres Wärmeprofil zu bekommen habe ich ein rundes 
Loch in die Rückwand gestanzt (Stanzwerkzeug bei Bauhaus ca. 30 Euro) 
dadurch stecke ich einfach meine Heizluftpistole und profiliere die 
Temperatur entsprechend der IC-Herstellervorgaben.

Wenn ich alle Wärmequellen einschalte(Backofen und Heizpistole) erhalte 
ich einen Temperaturverlauf von 19° auf 300° in 3 Minuten. Jetzt 
entwickle ich nur noch die Regelung dann ist das perfekt.

Gruß Haui

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.