www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic dummfug mit namensschützungen


Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.heise.de/newsticker/meldung/103651


Irgendwie haben doch alle nen Rad ab.
Ich bin der Meinung, dass man Wörter, die irgendwie im Allgemeingebrauch 
sind, nicht schützen lassen dürfen soll.
Da könnte ich mir doch gleich "studis" schützen lassen und alle ASTA's 
verklagen schimpf. Das ist doch alles Schwachsinn...


Bei uns in der Gegend hat sich mal glaub ich ein Bäcker den 
"Stoppelmarkt" schützen lassen. Zum Glück hat der Pech gehabt, da es den 
Markt schon entsprechend lange gibt. Der wollte so wohl sein Gehalt 
aufbessern.

Irgendwie muss dem ganzen mal Einhalt geboten werden, sonst dürfen wir 
uns irgendwann nicht mehr unterhalten, weil alle Wörter von 
irgendwelchen Idioten "geschützt" sind.

Was sind das für Herren, die so was genehmigen? Bei allgemeingültigen 
Wörter sowie Abkürzungen und Coseformen sollte das Schützen verboten 
werden...

Was meint ihr?
Solange sich das ganze auf erfundene Namen beschränkt oder echte Marken 
ist das voll OK, aber so ein Mist ... Da stellen sich mir echt die 
Nackenhaare auf!



VG,
/th.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unsere ganzen Taugenichtse (aka Anwaelte, Banker, ...) muessen doch auch 
etwas zu tun haben... traurig aber wahr. Da kann man mal froh sein dass 
man sein Geld mit anstaendiger Arbeit verdient ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Unsere ganzen Taugenichtse (aka Anwaelte, Banker, ...) muessen doch auch
>etwas zu tun haben... traurig aber wahr. Da kann man mal froh sein dass
>man sein Geld mit anstaendiger Arbeit verdient ;)

Ähm, kannst du bitte den Zusammenhang zu dem heise-Artikel erklären? 
Dort streiten nicht die Richter oder Anwälte, sondern 2 Parteien. Daran 
ist erst mal nichts verwerfliches. Wenn man sich nicht einigen kann, 
sucht man eben einen "Schiedsrichter" auf. Das liegt oftmals auch im 
Interesse beider Parteien.

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die, die so namen genehmigen, haben meist auch eine juristische 
ausbildung, wie eben die anwälte.. und die brauchen offenbar solche 
jobs, denn sonst wären sie arbeitslos ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und die brauchen offenbar solche
>jobs, denn sonst wären sie arbeitslos ;)

Wie heißt denn der Job? Namengeber? Warum sie arbeitslos wären. 
erschließt sich mir nicht ganz. Kannst du das an einem Beispiel 
erörtern?

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann gehe ich doch gleich mal los und lasse mir die Markennamen
-Klimawandel
-Mikrocontroller
-der, die, das
-Handy
 und Kaffee sichern ...
... und such mir schon mal einen netten Anwalt ...

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tex
Sei vorsichtig mit Deinem Namen, eventuell steht der auch unter 
Naturschutz. ;-)
http://de.wikipedia.org/wiki/TeX

MfG Paul

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Na dann gehe ich doch gleich mal los und lasse mir die Markennamen

Warum machst du es nicht? Informiere dich doch mal, was man schützen 
kann und was nicht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.