www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Auftrag zu vergeben


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vergebe hier einen kleinen Auftrag, da ich mich mit der MAterie noch 
nicht beschäftigt habe und auch nicht die zeit habe mich so tief 
einzuarbeiten.

Es geht darum einen Batteriewächter zu bauen und mir die Daten auf ein 
kleines 1 Zeilen Display anzuzeigen

- V
- A
- Ah

standartmässig soll Volt angezeigt werden und beim Umschalten 
dementsprechend gewechselt werden.

Bei interesse bitte einen Preisvorschlag an

info at djnutz punkt de

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst einen Preisvorschlag? Wofür? Grad viele Informationen hast 
nicht preisgegeben.

Ist das ein Bastlerprojekt oder willst das später mal verkaufen?

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag mal Deine Preisvorstellung Dennis, dann kann man das Projekt besser 
einordnen. Jedenfalls völlig ungenügende Information.

Gruss
Entwickler

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll aufjedenfall ein Bastlerprojekt bleiben und nicht verkauft 
werden.

Was für Informationen braucht ihr?

Preisvorstellungen liegen bei 100Euro. Würde es dann auch selber 
zusammenbauen. Braüchte dann halt nur die kompletten Daten. Denke das 
sollte dann pesönlich abgesprochen werden.

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dennis:

Da fällt mir noch ein: Nimm es mir bitte nicht übel aber,
das Wort "Standart" gibt es in der deutschen Sprache nicht.
Allenfalls Standarte was eine Art Flagge ist.
Es heisst "Standard" und ist etwa synonym zu "Norm".
Du meinst also vermutlich eine Grundstellung nach dem Einschalten,
da es meines Wissens keinen Standard für die Anzeige von 
Batterieparametern gibt.

Gruss
Entwickler

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dennis:

>Was für Informationen braucht ihr?
Stell' Dir vor Du müsstest das Ding selberbauen. Alle die Infos die Du 
dazu bräuchtest braucht auch jeder Andere, der das tun soll.

Für die Erstellung eines Lastenheftes rechne zumindest ich ansonsten 
extra ab.

Gruss
Entwickler

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, bin zwar immer noch nicht schlauer was für daten ihr braucht...
Aber ich versuche es nochmal.

- Hardware überlasse ich den Entwickler, er muss sich damit rumkämpfen

- Voraussetzung 1Display mit einer Zeile
- Anzeigewerte V, A, Ah die umgeschalten werden können und immer nur je 
einer dieser Werte angezeigt werden soll
- Anschluss an einem Auto
- Eingeplante Kosten liegen bei 100Euro
- weiss nicht ob es relevant ist? Batteriegröße Einstellbar


fehlt noch etwas was ihr wissen müsst?

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dennis

Also gut, Dennis, Du hast zwar nicht um Rat gefragt, aber ich rate Dir 
trotzdem was Fertiges zu kaufen, weil Du nicht in der Lage bist Deine 
Anforderungen vollständig zu beschreiben. Denjenigen aber, der dazu in 
der Lage ist, musst Du in der Regel bezahlen.

Im Solarbereich, was meist auch 12V ist, kostet sowas fertig so in der 
Größenordnung von 100€. Gibt natürlich auch Bessere für mehr Geld. Nehme 
an, das das im KFZ-Bereich ähnlich ist.

Gruss
Entwickler

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehr Anforderungen sind das nicht...

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis wrote:
> Mehr Anforderungen sind das nicht...

Nein?

Was ist z.B. mit
- Strom (Min/Max)
- Auflösung und Genauigkeit der Anzeige
- Anforderungen an die Zuverlässigkeit
- Gegebenenfalls mechanischer Aufbau (Grösse)

Ist mir jetzt einfach so auf die Schnelle eingefallen, es gäbe wohl noch 
einige Dinge mehr zu wissen. Aber auch von mir der Rat: Kauf' dir was 
Fertiges oder bau' es selbst, günstiger wirst du da nicht rankommen.

Autor: Ralf N. (runni) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab so ein Teil (wie viele andere schon mal) gebaut, war (ist) als 
Anzeige im WoMo geplant.

http://www.auram.de/pages/projekte/multi-ad-wandler.php

Gruß, Ralf N.

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm wie kann man den Bitte Ah anzeigen ?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schaut doch mal schon gut aus, melde mich gleich per Email bei Dir.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ist z.B. mit
>- Strom (Min/Max)
>- Auflösung und Genauigkeit der Anzeige
>- Anforderungen an die Zuverlässigkeit
>- Gegebenenfalls mechanischer Aufbau (Grösse)

OK, danach hatte ich shcon gefragt, was noch für Daten benötigt werden. 
Siehe meinen 2. Post

- derzeit verbaute Batterie 12V 60Ah 390A sollte in dem Bereich liegen 
und wahlweise einstellbar falls sich die Batterie ändert oder sogar das 
Auto.

-Genauigkeit +- 10%, denke ist ein guter Wert

-Zuverlässigkeit, sollte nicht ständig irgenetwas durchbrennen

-Größe gibt es nicht viele Vorgaben. Sollte nur nicht meter groß sein. 
Denke 50*50 ist so ein ca. maß

Sind nur richtlinien, kein zwingendes muss. Sollte persönlich 
abgesprochen werden was der Entwickler für eine Meinung darüber hat.

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@wasser
Dazu brauchst du einen Stromsensor.

Du misst dann z.B. 10x pro Sec. den Strom und addierst die Werte auf. 
Dieser Wert / Anzahl der Messungen ist die Akkukapazität.

Hierzu müssen aber noch einige Korrekturfaktoren rein.
1. Ein Akku nimmt etwa 1,4 mal so viel Ladung auf, als er wieder abgeben 
kann.

2. Ein Akku hat bei einer Entladung mit einem niedrigen Strom meist eine 
höhere Kapazität als wenn dieser mit recht hohen Strömen entladen wird.

3. Akkutemperatur

4. Wenn der Akku voll ist, fließt u.U noch Lasestrom

Aufgrund dieser Tatsachen ist eine Ah-Anzeige (die auch stimmt) ziemlich 
schwer zu realisieren

Im Prinzip werden folgende Bauteile benötigt:
- Shunt oder Stromwandler für >= 100A
- Prozessor, z.B. AVR mit ADC
- Display
- Etwas Hühnerfutter
- Software

Dass dir jemand für 100€ das macht, halte ich aber für unrealistisch, 
insbesondere letzten Punkt

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte hier was interessantes gefunden:
http://www.dg7xo.de/selbstbau/nt-power-modul.html

@Dennis
Würdest du soetwas überhaupt zusammenbauen können?

Gruß
Roland

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dennis

>OK, danach hatte ich schon gefragt, was noch für Daten benötigt werden. >Siehe 
meinen 2. Post

Das habe ich schon gelesen. Das Dir aber jemand kostenlos auf die 
Sprünge hilft ist nicht selbstverständlich, wenn es auch sehr lobenswert 
ist.

Wenn Du jemanden als Bastler ansprichst, der Dir da mal bei was helfen 
soll ist das was Anderes als wenn Du von einem Auftrag anfängst, den Du 
erteilen willst. Im ersteren Fall hast Du allein immer noch die 
Verantwortung für Gelingen oder Fehlschlag. Im zweiten Fall aber 
"kaufst" Du Dir die Verantwortung ein und dementsprechend gründlich geht 
derjenige dann vor.

Im übrigen wären die Angaben immer noch nicht ausreichend.
Kleines Beispiel:
>-Genauigkeit +- 10%, denke ist ein guter Wert
Wofür, für welchen Zweck ist das ein guter Wert?
Wie im übrigen der Zweck des Ganzen noch nicht genannt wurde.

Also viel Glück noch mit deinem BatterieMONITOR (und nicht Wächter).
Ein Wächter würde nämlich eine Schaltfunktion (z.B. Alarm) auslösen.

Gruss
Entwickler

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Genauigkeit des ganzen Systems von 10% genügen mir persönlich und 
muss nicht noch genauer sein.

Ich bin davon ausgegangen, dass wenn jemand Interesse an so etwas hat 
sagt was er noch für Daten benötigt. Woher soll ich wissen was man dafür 
alles für Angaben braucht? Wenn ich es wüsste, dann würde ich es selber 
Entwickeln.

War wohl ein mißverständniss meiner seits, Sorry

Autor: ich bleibe anonym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ dennis
bleib tapfer
ist hier immer so mit rumhacken

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dennis

>Ich bin davon ausgegangen, dass wenn jemand Interesse an so etwas hat
>sagt was er noch für Daten benötigt.

Tut mir leid Dennis, aber was Du, denke ich, noch nicht verstanden hast, 
ist, das die Kenntnis davon, nach was man fragen muss erstmal durch 
Lernen und Erfahrung erworben werden muss. Sie stellt also ein Gut dar 
das einen Wert hat.
Warum sollte ich Dir (in dem Kontext eines Auftrags) das kostenlos zur 
Verfügung stellen?

Nehmen wir mal an, Du wärst ein durchschnittich begabter und erfahrener 
Hobby-Elektroniker der einen Schaltplan umsetzen könnte. Dann hättest Du 
allein mit dem Ergebnis aus dem Frageprozess (und dem Pflichtenheft) das 
Gerät bauen können. Entwickeln hättest Du es aber nicht können! Wo 
bleibt dann der Auftrag?

Gruss
Entwickler

Autor: anonym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man Entwickler bist du ein arroganter Sack. Wir sind doch hier in einem 
Forum und nicht in der rauhen Arbeitswelt. Du hörst dich an, als wärst 
du ziemlich unzufrieden mit dir selbst.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würds dir machen, für 100 Euro.
melde dich!

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> anonym (Gast)
>
>Man Entwickler bist du ein arroganter Sack. Wir sind doch hier in einem
>Forum und nicht in der rauhen Arbeitswelt. Du hörst dich an, als wärst
>du ziemlich unzufrieden mit dir selbst.


stimme auch zu. Entwickler hat wohl massive Probleme mit sich selbst.

Die grobe Aufgabenstellung ist klar und den Rest kann man Ihm ja fragen.
Hier wird wohl keiner dazu gezwungen zu helfen oder den Auftrag 
anzunehmen.
Außerdem wird hier keiner dazu verpflichtet die Rechtschreibfehler der 
anderen zu korrigieren.

Seid doch mal etwas locker :-)

Autor: Meister Eder (edson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@anonym

>Man Entwickler bist du ein arroganter Sack. Wir sind doch hier in einem
>Forum

Es ist ein Forum, das drüber hinaus noch verschiedene Boards bietet. 
Dennis hat sich in der Wahl des Boards und der Beschreibung seines 
Vorhabens in selbigem vertan. Sicher hätte es genügt, ihn darauf 
aufmerksam zu machen, aber derartige 'Titulierungen' gehören in keins 
der verfügbaren Boards dieses Forums!

>und nicht in der rauhen Arbeitswelt.

Wenn man als Profi im 'Markt' angesprochen wird, muss man das 
zwangsläufig anders sehen...

>Du hörst dich an, als wärst du ziemlich unzufrieden mit dir selbst.

Na, das kommt doch auch immer wieder... Musste ich mir hier schon 
nachsagen lassen, als ich in einer Diskussion den Satz: 'Verkauft werden 
Produkte, keine Menschen' angemerkt habe. Das verstehe wer will...


@gast

>stimme auch zu. Entwickler hat wohl massive Probleme mit sich selbst.

Diese Aussagen wirken aber auch nicht ganz "unarrogant"...  ;)

>Die grobe Aufgabenstellung ist klar und den Rest kann man Ihm ja fragen.
>Hier wird wohl keiner dazu gezwungen zu helfen oder den Auftrag
>anzunehmen.
>Außerdem wird hier keiner dazu verpflichtet die Rechtschreibfehler der
>anderen zu korrigieren.

>Seid doch mal etwas locker :-)

ACK!

Gruss,
Edson

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ja.
Und wenn ich mich nun nicht in die Defensive drängen lasse?

Gruss
Entwickler

Autor: soisses (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
is ma wieder wie immer

einfach nur zum kot...

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das Du, Entwickler, hier einen ziemlich merkwürdigen Auftritt 
hingelegt hast, sehe ich auch so! Dennis hat ganz höflich gefragt und 
alle Informationen - so gut es ihm möglich ist - geliefert. Er ist ja 
nun nicht in Dein Büro gewackelt, mit dem Ziel, Dir die Zeit zu stehlen! 
Und wen Du ihm in ein und demselben Atemzug sagst, dass er seine 
Anforderungen nicht ausreichend formulieren kann und er sich doch etwas 
fertiges kaufen solle, dann gibst Du ihm einen schlechten Rat! Ihn mit 
dem Hinweis, etwas "Fertiges" zu kaufen, abzuschieben, kann man nämlich 
nur dann, wenn man seine Anforderungen genau genug kennt.

Abgesehen davon halte ich es ebenfalls für unwahrscheinlich, das ihm ein 
erfahrener Bastler das Gerät für 100 Schleifen baut - ich könnte es 
jedenfalls nicht zu dem Preis bauen. Eventuell macht es aber ein Schüler 
auf Lochraster, ohne Schaltplan und ohne Sourcecode. Ob einer der beiden 
Parteien dann hinterher draufzahlt, weil es doch aufwendiger ist als 
vermutet oder das Ding nicht hinreichend stabil bzw. korrekt in seinem 
KFZ funktioniert, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Da scheinen 
mir 100 Euro selbst für einen Schüler noch ein zu geringer Gegenwert zu 
sein. Zumindest dann, wenn das Gerät "rockstable" funktionieren soll.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Melde mich nochmal zu Wort.

Ich habe hier evtl. den ein oder anderen Fehler gemacht. Das mag sein, 
aber ich persölich finde es sehr schade, dass man gleich so derbe 
angemacht wird. Ich bin seit langem am überlegen ob ich mir die zeit 
nehme und mich mit der Materie befasse, aber nach diesem Thread hier tue 
ich mir das auf keinen fall an. Wenn man immer gleich so angemacht wird 
habe ich von vorne her keine Lust mehr drauf. Ich kenn mich nunmal gar 
nicht damit aus und deshalb war es mir unklar was für weitere Daten 
benötigt werden, aber das hätte man einfacher haben können wenn man 
gleich gesagt hätte was noch für Daten gebraucht werden. Trotz allem 
habe ich jemand der es mir macht für 75Euro mit nachweisbarer 
Referenzen. Kann sich nur eine Weile ziehen bis zu 7 Wochen. Um genau zu 
sagen, es macht sein Azubi und er Kontrolliert es ob es richtig ist und 
dann bekomme ich es.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochwas, wenn ich in meinem Job so auf Kunden zu gehen würde wäre ich 
seit langem Arbeitslos und würde Garantiert in der Branche keinen Job 
mehr bekommen.

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gelobt sei Jesus Christus.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>stimme auch zu. Entwickler hat wohl massive Probleme mit sich selbst.

>Diese Aussagen wirken aber auch nicht ganz "unarrogant"...  ;)

Wenn der sich so arrogant verhält verdient er auch so behandelt zu 
werden.

Es ist doch so das mansche möchte gerne gurus und entwikler über 1 % 
(+/- 1 %) soziale kompetenz verfügen und deswegen nicht mit menschen 
umgehen können. Viele sind wohl so tief in ihrer arbeit verfallen dass 
sie nach einer weile denken menshen würden auch so funktioniere wie 
schaltwerke ;-)

dont worry be happy :-)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Rechtschreibfehler möge sich der geneigte Leser für sich behalten.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt Euch doch ausnahmsweise mal lieb... ;)

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Habt Euch doch ausnahmsweise mal lieb... ;)


http://superkalifragili.funchat.at/blog%20bilder/F...

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An alle die hier kritische Bemerkungen gemacht haben:

Leider hat keiner von Euch hier eine Textstelle genannt,
die belegt, dass ich mich arrogant verhalten habe.
Ich habe keinerlei beleidigende oder herabsetzende Äusserung gemacht.
Ich habe Dich, Dennis auch nicht derbe angemacht. Zitiere mir bitte die 
Textstelle, wo ich das getan habe.
Ich war immer höflich, habe sogar durch einleitendes "Es tut mir leid, 
aber..." oder "Nimm es mir bitte nicht übel, aber..." eine gewisse 
Verbindlichkeit ausgedrückt. Ich habe weder Dennis noch irgendwen sonst 
herabgsetzt.
Wie kommt Ihr alle auf diese Kritik?

Gruss
Entwickler

Autor: Stefan May (smay4finger)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kommt Ihr alle auf diese Kritik?

Ganz einfach. Du hast Dich nicht für Null Cent sofort an die Arbeit 
gemacht und ihm das Lastenheft geschrieben. :-)

@Dennis: Anforderungen formulieren heißt, dem Auftragnehmer mitzuteilen 
wozu das ganze sein soll. Bisher weiß ich nur, daß Du eine elektronische 
Schaltung ins Auto an die Batterie klemmen willst. Was das ganze 
bezwecken soll, habe ich in keinem der Beiträge herauslesen können. Ich 
kann Entwickler gut verstehen. Aus seinen Beiträgen lese ich 
Frustration, weil 95% der Kunden ihre Anforderungen genauso formulieren 
wie Du. Siehe Anhang. :-D


Und nun kommt mal alle wieder runter, die Antworten vom Entwickler waren 
doch recht friedlich.

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Denis,

etwas spät die Antwort, aber Zeit ist ja so ne Sache ..

Was spricht gegen das Power Meter Modul auf
http://www.dg7xo.de/selbstbau/nt-power-modul.html  ??

Das kann doch U, I und Ah messen, und der Strommessbereich sollte auch 
reichen. Und diese DIP LCD Module sind recht kompakt bei
großer Schrift.  Evt mal den Autor ansprechen, fragen kostet nix

mfg

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Entwickler,

bei Dir würde ich niemmals was entwickeln lassen!

Begründung:
Du kannst scheinbar nur fertige Lösungen umsetzen und das bezweifel ich 
auch noch an. Was Du scheinbar brauchst ist eine fertige Lösung und dazu 
beauftrage ich dann keinen Entwickler mehr um meine Idee "abzustauben".
Entwickler sind in der Lage dem Auftraggeber entscheidende Hinweise zu 
geben, wie eine Lösung aussehen könnte.
Ich glaube kaum, dass ein Kaufmann der eine Idee hat und diese durch 
einen Entwickler umsetzen lassen will Dir alles haarklein vorkaut wie 
die Lösung technisch auszusehen hat.
Verlangt Dein Steuerberater auch schon die fertige Steuererklärung von 
Dir?
Müsste er eigentlich wenn er so handelt wie Du!
Meine Auftraggeber konnten mir bislang sehr selten eine komplette Lösung 
ihres Problemes zur Umsetzung in Technik vorlegen. Lösungswege musste 
ich fast immer selber suchen.
Dennis hat genügend Informationen als Grundlage einer Entwicklung zur 
Verfügung gestellt.
Du konntest das nur nicht erkennen weil Du kein Entwickler bist, 
höchstens ein Nachbauer lacht!

Frohe Ostern

Autor: yyyy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Teil einmal fertig ist,
dann beschreibt es hier,
damit wir alle wissen,
was gemeint war.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Autor:  gast (Gast)
> Datum: 25.02.2008 20:06
>Nachtrag:
>Rechtschreibfehler möge sich der geneigte Leser für sich behalten.

Na so viele kann doch niemand gebrauchen!

Gast

Autor: Osterhase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verfolge den Threat seit dem ersten Post und ich muss sagen:

DANKE Gerd, Du drückst aus was mich schon seit Wochen ankotzt..

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haste keinen Mumm, selbst zu sagen, was du denkst?

Autor: Outi Outlaw (outlaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hrmpf ....

Da bietet jemand nen 100 Euro Job und dann sowas ....

Ich weiß net, was Ihr wollt aber IMHO hat der TE doch im 1. Post genau 
angegeben, was er will.

Verstehe jetzt net, was Ihr noch von Ihm wollt.

Lastenheft ?? Hehe, der war gut.

Da lässt man Euch freie Hand und Ihr wollt "Lasten" ??

Wenn der TE Euch alles vorkauen soll, dann kann er es gelich selbst 
machen. Wozu dann also noch Kohle ??

Sorry, mich wundert heutzutage nix mehr.

Wenn es hier um ein zich1000Euro Auftrag ginge, wäre ein Lastenheft 
Pflicht aber so ....

Autor: Sepp Obermair (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könne es aber auch anderes sehen: Die 100 Euro sind für diese 
Entwicklung verdammt wenig, ich würde es dafür auch nicht tun, unterm 
Strich würde ich sagen sind 2 AT mit 16 - 20 Stunden mit allem schnell 
vorbei.

Wenn das Gerät dann fertig ist und dem AG einfällt das er das und jenes 
noch gerne geändert hätte (natürlich ohne Aufpreis) kann man es gleich 
vergessen.

Deshalb macht es meiner Ansicht nach durchaus Sinn am Anfang eine Genaue 
Spezifikation aufzustellen.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Outi Outlaw wrote:
> Da bietet jemand nen 100 Euro Job und dann sowas ....
>
> Ich weiß net, was Ihr wollt aber IMHO hat der TE doch im 1. Post genau
> angegeben, was er will.

Na, dann mach den Job doch.

Nur zwei Beispiele:

Er hat erst in einem späteren Posting damit rausgerückt, dass das in ein 
KFZ eingebaut werden soll. Es ist ein "kleiner" Unterschied, ob man eine 
µC an einem KFZ-Bordnetz betreiben muss oder an einer schön geregelten 
Stromversorgung.

Dann redet er von einem Wächter. Wie schon jemand bemerkt hat, will er 
wohl gar keinen Wächter, sondern nur eine Anzeige. Sprich, jemand der 
den "Auftrag" ohne Nachfrage angenommen hätte, hätte sich nach der 
ursprünglichen Angabe mit einer Schaltfunktion vergnügt, die gar nicht 
gefragt war.

> Verstehe jetzt net, was Ihr noch von Ihm wollt.

Du hast noch nie mit Kunden gearbeitet, oder? Die träumen sich irgendwas 
zusammen und du darfst dann Gedanken lesen.

Beispiel: Was für ein Display soll's denn sein? Vielleicht beleuchtet, 
da KFZ und Nachts ablesbar? Vielleicht dimmbar? Farbe? Aus 1m oder noch 
aus 2m gut ablesbar? Welcher Ablesewinkel? Rät man hier falsch (und bis 
jetzt reden wir nur vom Display), hat man nachher sofort das Gejammer 
vom Kunden am Hals.

Wie groß darf das Ganze werden? Welche Befestigungsart ist vorgesehen? 
Gehäuse? Messgenauigkeit? Anschlussart?

> Da lässt man Euch freie Hand und Ihr wollt "Lasten" ??

Klar, um nachher nicht auf der den Kosten und der Arbeit 
sitzenzubleiben. Es sind nämlich genau diese "ich lasse ihnen da völlig 
frei Hand"-Kunden, die nachher auch wahnsinnig schnell so böse Worte wie 
Betrug und Anwalt in den Mund nehmen.

> Wenn der TE Euch alles vorkauen soll, dann kann er es gelich selbst
> machen. Wozu dann also noch Kohle ??

Wie gesagt, was hält dich davon ab den Auftrag anzunehmen. Du bist ja 
voll der Chegger, also mach mal und zeige uns in einer Woche stolz das 
Ergebnis.

> Sorry, mich wundert heutzutage nix mehr.
>
> Wenn es hier um ein zich1000Euro Auftrag ginge, wäre ein Lastenheft
> Pflicht aber so ....

Dann mach es ohne. Uns kannst du allerdings nicht vorschreiben, was wir 
wie machen sollen und für wen wir arbeiten sollen.

Autor: osterhase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jupp

Ne das liegt daran das Du es mir einfach nicht wert bist.

Autor: osterhase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes

"Dann mach es ohne. Uns kannst du allerdings nicht vorschreiben, was wir
wie machen sollen und für wen wir arbeiten sollen."

-Ne aber wie Dir warscheinlich noch nicht aufgefallen ist trägst Du 
nichts zur Lösung bei. Wie die anderen auch schon geht es dir einzig und 
allein darum Theater zu machen.

Und wenn ich hier ständig diese Meßgenauigkeit sehe frag ich mich wie 
Ihr überhaupt eure Arbeit macht, wieso wählst du nicht einfach ne 
Messgenauigkeit die Sinn macht!
Kiloampere fällt schonmal weg.

Man hat eher den Eindruck das Ihr euch einfach nur produzieren wollt mit 
solchen, ich nenne es jetzt einfach mal Klugscheisserischen Beiträgen.
100Euro.. ein Lastenheft ist doch lächerlich.


"Wie groß darf das Ganze werden? Welche Befestigungsart ist vorgesehen?
Gehäuse? Messgenauigkeit? Anschlussart?"

Jo genau, mach doch eine Diplomarbeit davon, aber vergess nicht bei dem 
bischen Technik ne 500seitige Dokumentation dazu zu schreiben. Ich komme 
dann auch gerne zur Präsentation.
Wenn du aufmerksam gelesen hättest, hättest du vielleicht auch diesen 
Satz gelesen:

" Würde es dann auch selber
zusammenbauen. "

Ich entschuldige mich schonmal im vorraus wenn ich einen von euch 
Erbsenzählern auf die Füße getreten bin. Aber wenn ich so einen Nonsense 
lese frag ich mich was überhaupt für ein Mensch dahintersteckt.
Wenn Ihr kein Bock auf das Projekt habt dann lasst es doch einfach und 
nervt nicht mit euren spiessigen Beiträgen. Ich kenne euch doch genau, 
neben eurem technischen KnowHow habt ihr doch garnichts drauf. Es gibt 
auch noch Leute die Spass am Leben haben und einfach mal nen Bier mit 
Freunden trinken während ihr in eurer Nerd-statt sitzt und Beiträge nach 
Rechtschreibfehlern absucht um sie dann hier auf den Tisch zu kotzen. 
Und das schönste dabei: Ihr merkt garnicht das man euch auslacht.
Echt Lachhaft..

Autor: Punktrichter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falsch: Echt Lachhaft
Korrekt: Echt lachhaft

-ohne Kommentar-

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.