www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu C-Code Zeichen


Autor: GERTSCH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe eine Frage zu folgendem C-Code
// Controlled application crash (flashes the LEDs forever to indicate an error code)
#define EXCEPTION(n) \
    do { \
        DISABLE_GLOBAL_INT(); \
        TOGGLE_YLED(); \
        halWait(20000); \
        TOGGLE_YLED(); \
        halWait(50000); \
    } while (TRUE)
//-----------------------------------------------------------------------------------


#endif

Was genau macht das Back-Slash-Symbol?

Danke euch :)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Macro. Der Backslash am Zeilenende instruiert den 
Präprozessor, die Macrodefintion mit der nachfolgenden Zeile 
fortzusetzen.

Normalerweise wird eine Macrodefinition mit dem Zeilenende beendet.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit \ am Zeilenende kann eine Programmzeile an einer beliebigen Stelle
umgebrochen werden, auch wenn dies dort normalerweise nicht erlaubt
ist, also bspw. innerhalb von Makrodefinitionen, Schlüsselwörtern und
Zahlen-, String- oder Zeichenkonstanten. Zwei Zeilen, deren erste mit
\ endet werden dem Compiler als eine lange Zeile präsentiert.

Folgendes "Hello World" kann auch mit einem Bildschirm oder Editor, der 
nur 8 Zeichen breit ist, eingegeben werden:
#includ\
e <stdi\
o.h>
int mai\
n(void)\
{printf\
("Hello\
 World\\
n");ret\
urn 0;}

Huch, da muss Andreas wohl das Syntaxhighlighting noch etwas
überarbeiten ;-)

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Huch, da muss Andreas wohl das Syntaxhighlighting noch etwas
überarbeiten ;-)

Noe. man muss nur seine Backslashes richtig abzählen ;)
#includ\
e <stdi\
o.h>
int mai\
n(void)\
{printf\
("Hello\
World\\\
n");ret\
urn 0;}

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ernst Bachmann:

Nicht dass ich jetzt auf dem Syntaxhighlighting herumreiten möchte,
aber das 'e' von '#include' und das 'return' werden immer noch nicht
richtig dargestellt ;-)

Der Textstring sieht schon besser aus, hat aber jetzt einen anderen
Inhalt: Vorher "Hello World\n", jetzt "Hello World\\n". Ich möchte
aber, dass das '\n' tatsächlich als Linefeed interpretiert wird und
nicht als Backslash, gefolgt von dem Buchstaben 'n'.

Ist aber Wurscht, ich wollte einfach nur zeigen, wie man mit dem
Endbackslash Programme maximal verunstalten kann, ohne ihre Funktion
zu beeinflussen ;-)

Wirklich gebraucht wird der Endbackslash ohnehin fast nur bei langen
Makrodefinitionen. Lange Strings bricht man besser dadurch um, dass
man sie in mehrere einzelne Stringliterale (jeweils mit
Anführungszeichen am Anfang und ende) unterteilt. Schlüsselwörter,
numerische Konstanten u.ä. bricht man gar nicht um.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.