www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code AVR ATmega8TestBoard


Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hier ein kleines ATmega8 Testboard! Just for fun!

Gruß
Uli

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sieht hübsch aus!
werde ich den Leuten empfehlen, die mich fragen wie man denn einfach und 
billig in die Mikrocontrollerwelt einsteigen kann :)

Gruß
Kai

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seh ich das richtig?
In der 2313 kommt dann zb der Igor-USB Treiber?

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so ist es! Die Software werde ich noch einstellen.

Gruß
Uli

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Es war noch etwas Platz daher ein neues Layout ;-)

Gruß
Uli

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

gibt's die Platine zu kaufen? habe keine möglichkeit sowas selber zu 
ätzen bzw habe davon keine Ahnung !

vielen Dank

Martin

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Habe vor die Platine bei entsprechender Interresse bei mir im Shop 
aufzunehmen. Desweiteren erfolgt hierfür ein kleiner C Kurs mit 
Beispielprogrammen.

Gruß
Uli

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

so was habe ich gesucht, das man es auch vielleicht selbar machen und 
löten kann.
Ich denke Anfänger wie ich gibt's auf jedem Fall viele und bzw. die auch 
güntig einsteigen wollen :-) mit dem C-Kurz klingt auch sehr gut!

könntest du bitte ne kurz bescreibung des Board machen? hab nicht viel 
Ahnung aber auf jedem Fall sieht sehr gut aus, kann man das mit ISP und 
auch über USB das Board programmieren? was kann man mit dem R9 machen?

besten Dank!
Gruß
Joachim

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich baue gerade das Board zu Testzwecken auf. Foto und Beschreibung 
erfolgt heute oder morgen noch auf meiner Webseite. R9 ist zu testen des 
ADC bzw. für die Kontrasteinstellung eines Displays. Der Preis des 
Boards wird wohl unter 7€ liegen und die Bauteile bei Reichelt um die 
10-15€.

Gruß
Uli

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles Klaro!!

bin mal gespant 8-)
Gruß
Joachim

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super!

Gruß
Matin

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

tolle Sache! bin dabei

Gruß
Roland

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Foto!

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

der 10 Pins Wanenstecker (STK 200 ProgPort aus dein Foto) ist das auch 
ein ISP Port?
Gruss
Daniel

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das ist auch ein ISP Anschluß.

Gruß
Uli

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo gibt es denn Mega8 ohne Beschriftung ?

Ansonsten schönes, kompaktes Testboard.

Autor: Trinke Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wo gibt es denn Mega8 ohne Beschriftung ?

Hä ? Wenn Du genau hingeschaut hättest, dann hättest Du den Atmel 
Schriftzug entdeckt.
Der Mega ist hier nicht mit weißer Schrift beschriftet sondern mit einer 
dunkleren. Solche habe ich auch, die muß man ins Licht drehen um da was 
zu erkennen ...

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Wo gibt es denn Mega8 ohne Beschriftung ?

Die AVRs werden seit einiger Zeit mit Laser beschriftet und nicht mehr 
bedruckt. Das find ich Sch§$%e.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

bin auch Anfänger und habe seit einiege Tage sowas gesucht, habe schon 
die Dateien (Source Code, Plan etc) geholt und habe erst ein paar Frage:

Der DZ1 - LB10 (Bargraf) ist an der IC2 - ULN2803A verbunden, was kann 
man damit machen? bzw. wozu ist ULN2803A gedacht? die Bargraf kann ich 
genau wie die Taste auf jedem Fall frei benutzen oder?

kann man der IC4 - AT90S2313P auch in dem Board programmieren? wie geht 
das?

in diesem Fall kann ich die ATMega48/88/168 auch programmieren oder?

vielen Dank
Herbert

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Der ULN2803 ist nur als Treibr gedacht evt. will jemand noch eine Lampe 
oder Relai anschließen. Bargraf, Taster und Poti können frei genutzt 
werden. Ja der ATtiny2313 kann auch im Board programmiert werden.

Gruß
Uli

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

Tolle Sache sieht aber ganz gut aus! ist die Platine bei dir zu haben? 
könntest du bitte eine Bestellt Liste beiliegen? wäre ganz SUPER!

wie erfolg die Programmierung der ATtiny2313 wenn man in Board 2 
Microcontroller hat? über Jamper oder wie geht das?? bzw. muß ich zB der 
Atmega8 rausnehmen um der ATtiny2313 programmieren können oder wie?

Bin auch Anfänger und kenne mich nich so gut aus.

Gruß
Mario

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> wie erfolg die Programmierung der ATtiny2313 wenn man in Board 2
> Microcontroller hat? über Jamper oder wie geht das??

SV1 ist der ISP-Programmieranschluss für den Mega8.
JP7 der für den 2313

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz,
in disem Fall geht die Programmierung der 2313 NICHT über ISP sondern 
direkt über der JP7 oder? hat er dann ein besondere Belegung bzw. geht 
nicht mit ISP Programmer? wie macht man dann?
Gruß
Mario

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Karl heinz,
> in disem Fall geht die Programmierung der 2313 NICHT über ISP sondern
> direkt über der JP7 oder? hat er dann ein besondere Belegung

Schau bitte in den Schaltplan, dort ist die Belegung von JP7
ablesbar.

> bzw. geht
> nicht mit ISP Programmer?

doch. Ist eine ganz normale ISP Schnittstelle. Nur halt mit einer
anderen Steckerleiste

> wie macht man dann?

zb. einen Adapter bauen, der von der 10-poligen Variante auf
die Belegung von JP7 umsetzt. Die elektrischen Signale sind
dieselben, nur anders angordnet.

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Platine habe ich schon im Shop. Der ATtiny2313 hat eine einfache 
Stiftleiste da dieser im Normalfall nur einmal programmiert wird. Der 
Atmega8 eine STK200 kompatiblen ProgPort.

Gruß
Uli

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

kannst du bitte eine Stückliste mit den Bauteilen die man braucht 
machen?

Gruß
Martin

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Eine Reichelt Bestellliste ist in arbeit bis dahin hilft dir das 
txt-File weiter.

Gruß
Uli

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hier mal eine Reichelt OnClick Bestellliste (3 mal LLL).

Gruß
Uli

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

eine Frage zur USB-Anbindung, überall finde ich nur Schaltpläne die
die beiden PIN PB0 und PB1 nutzen. Atmel und Igor-USB nutzen auch diese
beiden Anschlüsse. Ist das in deinem Schaltplan ein Fehler oder hast Du 
eine eigene Software für den ATTINY2313 geschrieben die USB<->RS232 
umsetzt?

Danke für eine Antwort ;)

Gruß
Thomas

P.S.
Ist die Homepage offline?

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe die vorhandene Software geändert! Ja meine HP ist Offline der 
Server bekommt gerade ein neues BS verpasst.

Gruß
Uli

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Der ULN2803 ist nur als Treibr gedacht evt. will jemand noch eine Lampe
> oder Relai anschließen.

bin Anfänger, und habe von vieles keine Ahnung :-(
was macht so ein Treiber bzw. was bedeutet es? wofür ist es?
Der Atmega kann man nur über der ISP Programmieren oder auch über der 
vorhandenen USB?

Gruß
Herbert

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

ins Foto sind Stifleiste zu sehen ( Bestellliste unter "36pol. 
Stiftleiste"), was kann ich als GEGEN Stück dafür nemen bzw. bestellen? 
was passt zu diese Typ von Stifte? bin für dejer Typ dankbar!

vielen Dank

Martin

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland wrote:
> Hallo,
>
>> Der ULN2803 ist nur als Treibr gedacht evt. will jemand noch eine Lampe
>> oder Relai anschließen.
>
> bin Anfänger, und habe von vieles keine Ahnung :-(
> was macht so ein Treiber bzw. was bedeutet es? wofür ist es?

Der liefert Strom.
Der Ausgang eines AVR kann so um die 20mA liefern. Das reicht
so einigermassen für eine LED. Wenn du aber etwas anschliessen
willst, daß mehr Strom benötigt, wie zb ein Relais, dann brauchst
du einen Treiber.
Analogie: Hast du schon mal bei einem Auto die Bremse getreten,
wenn der Motor und damit der Bremskraftverstärker nicht läuft?
Wenn ja, dann wirst du wissen, daß man da schon ordentlich aufs
Pedal latschen muß, bis sich was rührt. Wenn du die Kraft dazu
nicht hast, dann hast du beim bergabrollen ein Problem :-)
Der Bremskraftverstärker ist der Treiber, der deine beschränkte
Kraft 'verstärkt' und somit den Pedaltreter entlastet.

> Der Atmega kann man nur über der ISP Programmieren oder auch über der
> vorhandenen USB?

Das muss Uli beantworten. Aber ich schätze mal, dass der USB Anschluss
aus Sicht des AVR einfach nur eine serielle Schnittstelle darstellt.
Das hieße dann: In den Mega8 wird (per ISP) ein Bootloader gebrannt
und ab da an kann er über den Bootloader programmiert werden.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin wrote:
> Hallo Ulrich,
>
> ins Foto sind Stifleiste zu sehen ( Bestellliste unter "36pol.
> Stiftleiste"), was kann ich als GEGEN Stück dafür nemen bzw. bestellen?
> was passt zu diese Typ von Stifte? bin für dejer Typ dankbar!

Bei Conrad heist das Teil 'Pfosten - Steckverbinder'
Die gibts in unterschiedlichen Polzahlen. Also aufpassen

http://www.conrad.at/goto.php?artikel=702013

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Ulrich,

Schoenes Projekt. Gefaellt mir auch sehr. Fand uebrigens ein ganz 
kleines Haar in der Suppe;-)

Wenn man die ULN2803 Ausgaenge an hoehere Spannung (Relais an 12V oder 
hoeher) anschliessen will, dann wird hoechstwarscheinlich die zulaessige 
Sperrspannung der LEDs ueberschritten. Falls das wichtig ist, dann waere 
es besser die Leuchtdioden an die Eingaenge des ULN2803 zu haengen. Fuer 
Relaisbetrieb waere es auch noch guenstig die unbenutzte 
Diodensammelleitung (Pin-10 an einen Steckerstift zu bringen und mit der 
Plusleitung der Relais zu verbinden damit die Relaisspulen die 
Ableitdiode des ULN2803 ausnuetzen koennen. Dann koennte man die 
Moeglichkeiten Deiner Platine noch besser ausnutzen.

Viele Gruesse,
Gerhard

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Im neuen Schaltplan und Layout auf meiner HP ist die Diodensammelleitung 
schon angeschlossen.

Gruß
Uli

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

habe heute die Platine bekommen und gleich zusammen gelötet, Spannung 
drauf LED 10 (Power) hat kurz geleuchtet und das was! dann habe ich die 
Platine an der USB meines Laptops angeschlossen und dann ging der LED 
wieder also Power da (oder??), ein Test Programm geflash und alles iO 
Controller erkannt Programm drauf.
So, dann hab ich der F2 (Feinsicherung, Picofuse, flink, 0,5A (spare)) 
gemessen und NICHTS, also F2 ausgelötet neu drauf, Spannung drauf 
Power-LED kurz an und dann wieder kaputt, wenn ich der F2 überbrücke 
logischeweise ist Spannung da und nach 78S05 sind die 5V da bzw. JP9 
auch mit 5V.
was mache ich falsch? bzw. was ist falsch?

Netzteil ist Ouput 9V 200mA

kannst du mir ein Typ geben? kann ich auch so arbeiten? meine mit dem 
Brücke drauf? geht nichts kapput?

Gruß

Martin

Autor: Herr Bert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was mache ich falsch? bzw. was ist falsch?
>Netzteil ist Ouput 9V 200mA

Guck das Du 7 Volt als Netzteilspannung nimmst. 9V sind je nach 
Netztteil etwas zu viel.
Ich hatte bei Ulrichs Webserver das selbe Problem mit der Pico-Fuse bei 
9 Volt. Mit 7V gehts.

Wenn Du die Sicherung jetzt überbrückst und ein Kurzschluß oder was 
anderes passiert, kannst Du Dir eventuell die ganze Elektronik 
schießen...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herr Bert,

sollte aber mit bis 12V funktionieren oder?? ich hab von Elektronik 
LEIDER fast keine Ahnung! bin Afänger deswegen habe die schöne Platine 
gekauft und mir das Microkontroller programmierung beibringen :-) aber 
wenn ich etwas logichs denke, könnte sein dass der C11 
(Elektrolytkondensator, 105° 220µF/16V) im leerlauf ?? ein "Kurzschluß" 
verursach?

werde auf jedem Fall gucken dass ich ein 7V Netzteil besorge, nun habe 
ja leider nur 1 Pico-Fuse da dann sind die aus :-(

Gruß
Martin

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe genau das selber Problem!!! nach Datenblat von 78S05 sollte NICHT 
ausmachen dass man sogar mehr wie 15V als Netzteilspannung nimmt (bis 
30V steht drin).

Gruß
Herbert

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht brennt die Sicherung ja tatsächlich vom Strom durch, der beim 
Einschalten den leeren Elko auflädt?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
so was könnte helfen: PFRA 050 :: Rückstellende Sicherungen, max. 
40A-60V

Gruß
Thomas

Autor: uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe kein Problem mit einer 500mA Sicherung bei 9V und einem ELKO 
von 220µF/25V. Wer aber möchte kann hier auch eine 1A Sicherung 
verwenden. Mein Board ohne externe Komponenten hat eine Stromaufnahme 
von 60mA. Einschaltstrom zum laden des Elkos habe ich noch nicht 
gemessen. Allerdings sind die Fuses recht flink.

Gruß
Uli

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Allerdings sind die Fuses recht flink.

was bedeutet das?

Gruß
Martin

Autor: Herr Bert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sie eben sehr schnell durchbrennen. Daher der name Flink ;-)

Autor: uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Mit 500mA träge Picofuse hätte man weniger Probleme diese gibt es aber 
leider nicht bei Reichelt. Aber man könnte wie schon erwähnt Polyfuses 
verwenden.

Gruß
Uli

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bitte um hilfe !!

so, da gibt's ja viele Meinungen leider nichts von Ulrich gehört!
habe am bisschen nach gelesen und das mit dem "Rückstellende 
Sicherungen" klingt ja sehr gut vor allem wenn ein Kurzschluß gibt's 
(wie bei mir jetzt) dann ist der Sicherung nach kurze Zeit wieder in 
Ordnung und man muß nicht jedes Mal das Bauteil entlöten und ein neues 
löten oder??

bei Reichelt gibt es unter PFRA 050 so ein Sicherung für 0.5A, wäre 
sowas richtig? bzw kann ich  problemlos der Pico-Fuse für so eine 
ersetzen??

in der Schaltung gitb's auch ein Poti:

@ Ulrich Radig
> R9 ist zu testen des ADC bzw. für die Kontrasteinstellung
> eines Displays.

leider steth nicht in der Bestelltliste, könnte mir jemand sagen wie 
groß (Wert) sollt der Poti sein

besten Dank!
Gruß
Martin

Autor: uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Das Poti ist nachträglich hinzu gekommen und hat einen Wert von 10kOhm. 
Dieses werde ich noch in der Bestellliste aufnehmen. Die Picofuse sollte 
problemlos durch die PFRA 050 zu ersetzen sein. Ich werde mir die auch 
mal bestellen.

Gruß
Uli

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles klar

besten Dank und schönen Östern !

Gruß
Martin

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uli,

wie generierst du die reichelt.htm  bestelliste ?

aus eagle heraus ?

giebt es da ein skript oder ähnliches ?


.

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man bei Reichelt exportieren.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das mit der Reichelt Liste finde ich super.
Wie funktioniert denn das? Bitte um Hinweise.

Danke

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas wrote:
> Also das mit der Reichelt Liste finde ich super.
> Wie funktioniert denn das? Bitte um Hinweise.
>
> Danke

Bei Reichelt auf "myReichelt"->Registrieren->einloggen->Warenkorb 
exportieren

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ich aber meine ist, wie ich aus einer eagle.brd zu so einer schönen
html-seite komme wie der ulrich sie hat.

die uln part2htm kenne ich ja,
aber daraus gleich eine bestelliste generieren ???

giebts bei reichelt auch eine datenbank wie mancher hersteller
zb. für protel hat ??

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie kann ich den ATTINY 2313 programmieren?

die ISP Stecker (10-polige Stecker) hat folgende Belegung:


Beschreibung    Pin    Pin    Beschreibung
 MOSI           1        2        VREF
            3    4    GND
 RST           5    6    GND
 SCK           7    8    GND
 MISO           9    10    GND

MISO MOSI und SCK sind schon klar! so,

MOSI, SCK und MISO an den sprechender Pin der JP7 aber an der Pin 1 der 
JP7 was soll ich anschliessen? RST oder VCC??

Ich erhalte folgende Fehlermeldung: "avrdude: error: programm enable: 
target doesn't answer. 1"

Gruß
Martin

Autor: woschga (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon jemand das Board unter Vista laufen? Unter XP läuft es bei mir
einwandfrei, aber unter Vista bringt der viruelle Port (Com3) immer  die
Fehlermeldung "Das Gerät kann nicht gestartet werden. (Code 10)".
Benötige ich einen speziellen Vista Treiber für die USB Schnittstelle?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  woschga,

wie hast du unter XP gemacht? bei mir funk leider nicht :-(  Windows 
sagt: "USB-Gerät würde nicht erkannt" er fragt nicht nach ein Treiber 
sondern spuckt gleich die Fehlermeldung und wenn ich dann ein Trieber 
gebe, findet er (in der .inf Datei)kein Treiber !!

der ATtiny hat schon sein Firmware.

Gruß
Martin

Autor: woschga (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin, das kann folgende Ursachen haben: Falscher Widerstand zwischen 
Datenleitung und +VCC. Nimm den 2313 mal raus. Dann muss USB HW erkannt 
werden. Check mal, ob du die Fuses auf ext. Quarz getellt hast und du 
auch
mit 12MHz taktest. Bei der tollen Platine kann man eigentlich nix falsch 
machen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo woschga,
danke für deine Hilfe

mit dem Fuse habe ich nichts gemacht bzw. habe bisher nicht eingestellt 
ich dachte im cdc2313.hex war schon alles bereits oder??

> Bei der tollen Platine kann man eigentlich nix falsch
> machen.

so ist es, aber bei mir scheint etwas nicht in Ordnung zu sein :-(  vor 
allem die Tatsache dass bei mir die Picofuse kaputt gehen ist auch was 
wünderlich.

wenn ich ein Program flasche ist aber alles ok, Atmega8 funktioniert 
problemlos, und den 2313 schluckt auch fehlerlos

habe gerade den 2313 rausgenommen und genau gleich, Rutine zum erkennung 
läuft dann am ende "USB-Gerät würde nicht erkannt" bzw. "Ein an diesen 
Computer angeschlossenes USB Gerät funktioniert nicht richtig und wird 
nicht erkannt"

> das kann folgende Ursachen haben: Falscher Widerstand zwischen
> Datenleitung und +VCC.

welche wiederstan ist es?? R1, R2 oder R3 ?

Gruß
Martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
woschga,
wie sollten dann die Fuse eingestellt sein? (kenne ich mich nicht so gut 
aus) hättest du vielleicht ein PonyProg Bild für mich?
Gruß
Martin

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei ein Bildchen mit den Fusebits des 2313 für Ponyprog (Quarz 12MHz)

Und nicht vergessen, die Fusebits erst einlesen!!! dann ändern und dann 
schreiben.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
alles klar vielen Dank!

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich dachte im cdc2313.hex war schon alles bereits oder??
Die Hexdatei beeinflußt die Einstellung der Fusebits bei AVRs in 
keinster Weise. Das muß man zu "Fuß" machen.

Autor: Eduard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

könnte mir vielleicht jemand helfen??

habe ein Problem oder besser gesagt eine Frage:
erst bei mir geht genau so wie bei

@Martin: Picofuse kaputt usw.

ATTINY 2313 wird von windows nicht erkannt :-(  Fuse habe ich wie in 
Bild von
@ Holger Krull eingestellt, software ist drauf aber wird nicht erkannt!
hier habe die erste Frage: muß der Quarz von der 2312 genau 12.0000M 
sein?? ich hatte welche da und habe ich ein 11.0592M eingesetzt könnte 
es das Problem sein??

zweite:
egal was ich auf dem Controller lade (auf dem Atmega8) sind auf dem Pin 
10 (PB7 XTAL2/TOSC2)  immer 5V. bzw wenn ich von der Pin auf ein Pin von 
ULN2803A gehe oder direkt auf ein Pin von JP3 (BarGraf Anzeige) drauf 
setze leuchtet ein LED von BarGraf !!

habe zum Beispeiel folgendes auf dem Controller:

.include "m8def.inc"
         ldi r16, 0xFF    ;
         out DDRC, r16    ;

ldi r16, 0b00000000     ;
         out PORTC, r16 ;

ende:    rjmp ende

so dann ist auf Port C 0 Volt, das funktioniert aber auf PB7 sind immer 
5V bwz. leutet ein LED --->> ist das normal??

Gruß
Eduard

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Eduard
Ja, es muss ein Quarz mit genau 12 MHz verwendet werden. 11,nochwas wird 
nicht gehen.

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Der 12Mhz Quarz beim ATtiny2313 ist sehr wichtig!!

Gruß
Ulrich

Autor: Eduard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
@Holger Krull
@Ulrich Radig

vielen Dank für die schnelle antwort! werde ich dann gleich ein 12 drauf 
löten das mit dem Atmega8 (Pin 10 (PB7 XTAL2/TOSC2)  immer 5V) ist 
Normal??

Gruß
Eduard

Autor: Eduard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaaaaaaa !!!!

@Ulrich Radig
>Der 12Mhz Quarz beim ATtiny2313 ist sehr wichtig!!

@ Holger Krull
>Ja, es muss ein Quarz mit genau 12 MHz verwendet werden. 11,nochwas wird
>nicht gehen.

Tatsächlich !! Quarz gewechselt, USB Platine an Laptop angeschlossen und 
gleich als USB-RS232 erkannt !! SUPER besten Dank an die 2 Profis!!

nur bleibt mir die Frage mit dem Atmega8 offen.

Gruß
Eduard

Autor: woschga (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toll, dass die Diskussion so richtig los geht. Aber ich hab bis jetzt
noch keine Antwort auf die Frage, ob es schon jemand unter Vista 
betreiben
kann. Meine Versuche sind sämtlichst gescheitert.

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bisher ist mir auch noch kein Treiber für Vista bekannt. Ich habe aber 
auch noch keinen Rechner mit Vista :-)

Gruß
Uli

Autor: Jossep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo woschga,

viele Sachen sin für Vista noch zu Jung genau so wars als XP frisch war! 
viele Sache laufen sehr sehr Stabil unter XP und viele Leute (wie ich) 
möchte oder hat momentan keine Lust oder nicht die gelegenheit unter 
Vista zu testen du muß vielleichts nur hoffen dass ein Profi hier (von 
der Microkontroller Bereicht) sich ein neues Laptop oder Desktop kauft 
dann ist vorbei mit XP und begint die Suche " warum geht das Sch.. 
nicht! " dann ist soweit mit Treiber & Co.

Gruß
Jossep

Autor: Eduard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so, noch mal zu mein Problem, folgendes habe ich gerade gemacht:

auf Pin 10 (wo immer die 5V liegen) habe ich einen Draht zu einem 
Schalter gelegt (JP8) und wollte Program laden und kommt folgende 
Meldung:

avrdude.EXE: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude.EXE: initialization failed, rc=-1
             Double check connections and try again, or use -F to 
override
             this check.

avrdude.EXE done.  Thank you.

---

wenn ich mit -F vorfahre dann kommt:

found 4 busses

avrdude.EXE: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude.EXE: initialization failed, rc=-1
avrdude.EXE: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 
0.01s

avrdude.EXE: Device signature = 0xffffff
avrdude.EXE: Yikes!  Invalid device signature.
avrdude.EXE: Expected signature for ATMEGA8 is 1E 93 07
avrdude.EXE: current erase-rewrite cycle count is -256 (if being 
tracked)

avrdude.EXE done.  Thank you.

hat jemand eine Idee was bei mir falsch sein kann? könnte sein dass ich 
etwas falsch gelötet habe? habe schon paar Mal kontrolliert aber passt 
alles :-(

Gruß
Eduard

Autor: Eduard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hätte jemand vielleicht ein PonyProg Bild mit dem eingestellte Fuse für 
den Atmega 8 für mich?

vielen Dank
Eduard

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist nur, welche Fuseeinstellung? Das der Mega8 den externen 
Quarz benutzt?

>egal was ich auf dem Controller lade (auf dem Atmega8) sind auf dem Pin
>10 (PB7 XTAL2/TOSC2)  immer 5V.

Das ist normal, da er im Neuzustand Pin 10 als Portein-/ausgang benutzt. 
Mit andernen Worten, Dein Mega 8 verwendet den internen Ozillator.

Autor: Eduard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Holger Krull
> Die Frage ist nur, welche Fuseeinstellung? Das der Mega8 den externen
> Quarz benutzt?

ganz genau habe ich gemeint !

> egal was ich auf dem Controller lade (auf dem Atmega8) sind auf dem Pin
> 10 (PB7 XTAL2/TOSC2)  immer 5V.

@Holger Krull
> Das ist normal, da er im Neuzustand Pin 10 als Portein-/ausgang benutzt.
> Mit andernen Worten, Dein Mega 8 verwendet den internen Ozillator.

das habe ich vermutet aber leider habe ich nicht soviel Ahnung (noch 
nicht) Sorry :-(

so, wie mache ich dann? wäre nett wenn ich ein PonyProg Bild mit dem 
Fuseeinstellugen hätte :-).

ich benutze zur Zeit AVRDUDE um Programme auf dem Controller zu 
übertragen aber für die Fuseeinstellungen nehme ich lieber PonyProg da 
das mit dem Fuse etwas heisst ist, ist für mich PonyProg übersichtlich!
mit AVRDUDE kommt auf jedem Fall irgendwann aber wenn ich noch mehr 
Ahnung habe.

Gruß und besten Dank
Eduard

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Eduard,
anbei meine Bildspende... Mega8, externer Quarz 12MHz

Autor: Eduard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger,

sehr nett vielen Dank!

Gruß
Eduard

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kann mir jemand helfen?

gilt das Bild von Holger auch bei einem Atmega16 mit externe Quartz von 
14,7456 MHz ??

bin Anfänger und habe nicht viel Ahnung mit dem "Fuse" ,  habe viel 
darüber gelesen aber so einfach ist es nicht :-(
unter:

http://palmavr.sourceforge.net/cgi-bin/fc.cgi
wie in Tutorial gelesen) kann man die Richtige Einstellung ermitteln NUN 
da gibt's es mit dem " Ext. Crystal/Resonator High Freq " viele 
möglichkeiten aber leider nicht etwas so für Anfäger wie zB.

Ext. Crystal/Resonator High Freq; Start-up: 16K CK+64ms ==> passt für 
12000MHz
 oder sowas? oder villeicht habe nicht genug gelesen?

besten Dank!
Martin

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du kannst die gleichen FuseBits Einstellungen verwenden.

Gruß
Ulrich

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

vielen Dank für die schnelle Antwort!
Gruß
Martin

Autor: Frank Link (franklink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,
kann man Deine Platine auch irgendwo kaufen?

Eventuell auch als kompletten Bausatz?

Gruß
Frank

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @Link,

die Platine gibt es auf meiner HP ulrichradig.de

Gruß
Uli

Autor: Frank Link (franklink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,
sorry, die Schaltfläche SHOP war zu groß für mich, die habe ich glatt 
übersehen.

Gruß
Frank

Autor: Michael H. (mjeheuer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vom 1.3.08

>Hallo,
>
>Habe vor die Platine bei entsprechender Interresse bei mir im Shop
>aufzunehmen. Desweiteren erfolgt hierfür ein kleiner C Kurs mit
>Beispielprogrammen.
>
>Gruß
>Uli



Hallo zusammen

Gibt´s den C-Kurs schon irgendwo zum downloaden?

Gruß
Michael

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mich jemand helfen?
habe folgendes Problem, habe ein Testboard der nur 2 Taster zum Testen 
hat und da das Board alle Ports auf Wannerstecker hat möchte ich 5 oder 
7 Taster extern anschliessen (ich meine über Wannenstecker), wie kann 
ich die Wiederstände rechnen? bwz muß ich wiederstände vor der Taster 
anschliessen? oder es reicht wenn ich zB. wie bei diese Board (von 
Ulrich Radig) einfach eine Wiederstand von 10k vor jeder Taste 
anschliese?

siehe Bild

vielen Dank für die hilfe

Gruß
Martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Bild vergessen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.