www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Assembler Programmierer


Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche einen versierten Programmierer der mir ein  Assemblerprogramm nach 
meinen Vorstellungen erstellt. Es geht dabei um Spannungsüberwachung 
b.z.w Datenauswertungen und die Ausgabe über Display. Die Sache soll 
entsprechend entlohnt werden und die Quellcode müssen urheberrechtlich 
an mich abgetreten werde.

Mit freundlichen Grüssen M.K.

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. wrote:
> und die Quellcode müssen urheberrechtlich
> an mich abgetreten werde.
>
> Mit freundlichen Grüssen M.K.

Ich meine das Urheberrecht ist nicht abtretbar/veräusserbar.
Die "Verwendungsrechte" sind abtretbar bzw. werden "automatisch" 
abgegeben, wenn man z.B. für/in einer Firma Software schreibt.

Bitte bedenken, sonst kann es rechtlichen Ärger geben!


BTW: Warum asm und nicht C?


VG,
/r.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was den nun Spannungsüberwachung oder Datenauswertung?
Das ist schon ein Unterschied ;)
Und wird die Hardware gestellt?

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, aber es geht mir jetzt erst mal noch nicht so um das 
Rechtsverfahren, sondern überhaut um das Erstellen eines Quellcode. 
Assembler deshalb weil ich auch in Assembler programmieren möchte, meine 
Kenntnisse aber diesbezüglich bei weitem noch nicht ausreichend sind, 
ich aber dann später eigenhändig Veränderungen vornehmen kann

MfG M.K.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird beides geschehen, Überwachung und Auswertung und Ausgabe über 
Display.
Die Hardware wird dann von mir Erstellt. Es ist unbedingte 
Zusammenarbeit nötig.
MfG m.K.

Autor: Lanhazza (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade hinsichtlich der gewünschten Veränderungen wäre ein Quellcode in 
einer Hochsprache vorteilhafter.

MfG
Michael

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. wrote:
> Assembler deshalb weil ich auch in Assembler programmieren möchte, meine
> Kenntnisse aber diesbezüglich bei weitem noch nicht ausreichend sind,
> ich aber dann später eigenhändig Veränderungen vornehmen kann

Du weißt aber schon, daß das den Preis um etwa 1000% nach oben schraubt, 
gegenüber C-Programmierung.
Und ab etwa 4kB Codegröße gehts in Assembler exponentiell nach oben.

Außerdem müßtest Du bei Assembler erstmal den genauen CPU-Typ nennen.


Peter

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Stundensatz darf es denn sein?
Oder soll das Ganze über eine Pauschale laufen?
Wie sieht die HW aus?

Ich würde vorschlagen dass Du erstmal eine Softwareanforderung 
schreibst.
Sprich: Was die SW können muss und mit welcher HW gearbeitet wird.
Dann kann Dir auch jemand ein konretes Angebot machen.

Bezahlt wird das, was in der Anforderung srin steht. Nachträgliche 
Sonderwünsche werden dann extra berechnet ;-)

Autor: Meister Eder (edson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was die SW können muss und mit welcher HW gearbeitet wird.
>Dann kann Dir auch jemand ein konretes Angebot machen.

Das halte ich auch für notwendig. Vorher kann man ja gar nichts 
anbieten.

@Mario K.:

>Die Sache soll entsprechend entlohnt werden

Dann lass uns doch übers wesentliche reden ;)

Gruss,
Edson

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gehoert wohl eher in Markt... aber wie so oft mal wieder vollkommen 
nichtsaussagend der Thread. Erwartest Du jetzt, dass Dir die user hier 
muehevoll jedes Detail aus der Nase ziehen, um letztendlich dann 
festzustellen, dass die ganze Sache unbrauchbar ist? Lern Assembler und 
mach Dir die Sache selbst. Du weisst ja offensichtlich nichteinmal, 
welche Hardware Du verwenden willst. Darueber solltest Dir mal klar 
werden bevor Du versuchst, Entwickler anzuheuern.

Autor: Enrock Ja (Firma: studi) (enrock)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

eijo mach dir mal gedanken, wie du dir das genau vorstellt. Und dann 
poste hier nochmal...
Interesse besteht auf jeden fall.

Gruß

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bitte von weiteren Belehrungen Abstand zu nehmen wie sie von Michael 
G.
kommen.  Wenn sich hier weitere Programmierer beleidigt fühlen sollten, 
dann bitte ich um Entschuldigung. Meine Absicht ist nicht, hier ein 
Streitgespräch zu führen. Ich muss ja irgend wie mal mit etwas 
anfangen, um überhaupt eine Bereitschaft zuerkennen. An Stundensätze 
habe ich gleich garnicht gedacht,
eher an Programmgrösse und dort sollte man sich einigen. Das Programm 
wird wohl 4 k nicht übersteigen also in Richtung atmega8....?

MfG  M.K.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fang doch einfach mal damit an das Problem zu schildern, welches
du lösen willst. Dann kann man sich auch etwas darunter vorstellen.

Das muss dir doch selbst seltsam vorkommen, wenn jemand der
laut eigener Aussage erst mal in Assembler reinkommen will
eine Aussage über die zu erwartende Programmgröße trifft.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlussendlich stellt dir ja jemand seine Zeit zur Verfügung. Wenn man 
fair entlohnen will, dann ist vor allem der Zeitaufwand entscheidend. 
Der muss berücksichtigt werden. Die Programmgröße ist da ein sehr sehr 
schlechtes Maß für. Ich hab an 4KB schon 1000 Stunden gearbeitet, in 
einem anderen Fall waren es nur 5 Stunden.

Erfahrene Entwickler haben ein Gefühl dafür, wie lange man ungefähr für 
die Lösung eines konkreten Problems mit konkreten Rahmenbedingungen 
braucht.

Insofern: Entweder du vereinbarst einen Stundenlohn oder aber du 
müsstest ein Pflichtenheft/Lastenheft erstellen, wo die genauen 
Anforderungen aufgelistet sind. Dann kann dir hier jemand sagen, was 
sowas ungefähr kosten wird.

Sehr oft ist es so, dass die Leute vom Stuhl fallen, wenn sie hören, was 
sowas kostet. Als Hobbybastler ist Zeit egal, nicht aber, wenn man für 
jemanden etwas tut, wo die Motivation hauptsächlich Geld ist.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Programmgröße in Beziehung zur Entlohnung zu setzen, ist ketzerisch.

Autor: Michael B. (gm8816)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte sage doch einmal was du konkret machen möchtest. Ich habe 
erfahrung mit assembler. Was soll genau überwacht werden und was soll 
genau ausgewertet werden? Steht schon eine Schaltung fest oder muss 
diese Mitentwickelt werden?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.