www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ARM7 LPC2214 Interface zu Epson S1D13705


Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand einen Schaltplan, der den Anschluss eines ARM7 LPC2214 o.ä. 
an den 16 Bit Controller von Epson zeigt? Der Epson Chip hat bekanntlich 
mehrere Businterfacetypen (68K#1, 68K#2, Generic+1, Generic#2) und ich 
weiss noch nicht welchen ich verwenden muss, damit der 32 Bit Bus des 
ARM7 auch an den 16 Bit Bus angeschlossen werden kann. Gegoogelt habe 
ich schon, leider nichts Gescheites gefunden.

Geplant sind 2 x 16 Bit SRAM am Bus und eben der Grafikcontroller, alle 
angesteuert über die CS0, CS1 Leitungen.

Wie man Adress und Datenleitungen verbindet ist mir klar, nur eben die 
Steuerleitungen sind eine heikle Sache.

Gruss,
Christian

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,
ich arbeite gerade ganz aktuell mit dem Controller und habe einen M32C 
Prozessor mit 16bit Interface dran. Ich habe auch noch etwas 
Timingprobleme die ich gerade versuche super optimal zu lösen.
Jetzt ist es aber so, das der ARM7 keinen WAIT oder RDY eingang für den 
BUS hat (oder ???) ? Also gibt es eigentlich nur die saubere Lösung den 
Controller als I/O anzusprechen. Z.B. im Generic 1 mode little endian.
Ich bin etwas entäuscht, denn der S1D13705 ist sehr langsam (zumindest 
bei mir) ich brauche so ca. 4us um einen 16bit Wert ins Grafik RAM zu 
schreiben ?

Ich habe auch vor den Controller einmal mit einer ARM7 CPU zu betreiben.

Gruß Sascha

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nein, der Arm hat keinen Wait Eingang, man muss das Timing und die Waits 
vorher im External Memory Config Register setzen und hoffen dass es 
passt. Generic 1 habe ich mir auch gedacht, also 16 Bit Ram auf 16Bit 
Bus abbilden. Dazu gibt es ein beispiel im Manual des Arm7. Leider 
lassen sich die Pins des external Bus nicht einzeln ansprechen als GPIO, 
sonst könnte man es notfalls per Software machen. 4us ist aber recht 
gut, da passiert ja auch einiges auf den Leitungen. Vergiss nicht dass 
der 13705 steinalt ist.

Ich will nur wissen, ob das schonmal jemand gemacht hat, weil das 4- 
Layer Board sicherlich an die 200€ kosten wird und ich mich schwarz 
ärgere wenn da etwas dann nicht funktioniert. Eigentlich müsste es 1000 
Anwendungen dieser Art geben, jedes Pipifax Gerät hat heute einen 
Bildschirm drin.

Gruss,
Christian

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,
ja das ist der blöde Zeitwandel, wenn es auch keinen Sinn macht aber 
halt
ein großes Verkaufsargument ist.

Dann gebe ich dir noch einen Tip mach an den Ausgängen des Kontrollers 
zum Display Widerstände an allen signalen rein.
Ich habe bei RGB 470 Ohm, an HSync und VSync 100 Ohm, an Dataenable und 
Pixelclock 0 Ohm. So funktionierts echt spitze ohne Bildstörungen bei 
grenzwertigem Kabel. Mann hat ja auch die Möglichkeit die Widerstände zu 
verändern, je nach Display ?!?

Ich benutze ein TFT Display 320x240.

Ja eigentlich brauche ich mehr speed, sollte doch mal einen neueren
probieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.