www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rechteckgenerator +/- 50V (variabel) 1 - 100 kHz


Autor: Daniel M. (danielm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich weiss zwar, dass ähnliche Threads bereits bestehen, aber ich würde 
gerne das Thema nochmal aufrollen und hoffe auf Eure Tipps...
Was ich brauche ist ein Rechteck - Generator, der mir mit variabler 
Frequenz (1 kHz - 100 kHz, 50% duty cycle) eine Rechteckspannung bis +/- 
50 V liefert. Getrieben müssen hierbei nur etwa 10 mA. Klasse wäre auch 
noch, wenn ich einstellen könnte, ob +/- Spannung oder +/0 Spannung (Ihr 
wisst was ich meine ;) ). Auch den Absolutwert der Spannung sollte 
steuerbar sein, wobei aber hier die "Einstellgeschwindigkeit" keine 
Rolle spielt.
Ich würde das ganze gerne mit einem ATMEGA steuern, sodass ich z.B. das 
Teil auch mit dem Rechner über RS232 einstellen kann.
Ich bin auf Eure Ideen gespannt!

Grüße & merci,

Daniel

Autor: Daniel M. (danielm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, dass noch keiner geantwortet hat... :(
Ich wüsste nur gerne ein paar Stichworte... Standardkomponenten, mit 
denen man das Realisieren könnte. Wären da OP-Amps am besten? Wie macht 
man die Amplitude variabel? So fragen halt...
Ich hoffe auf Euch,

Grüße,

Daniel

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach 555 und Gegentaktendstufe...

Autor: Daniel M. (danielm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
merci für die Antwort! Der NE555 sieht recht vielversprechend aus, 
jedoch ne Gegentaktendstufe für +/-50V hab ich noch nicht gefunden...
Gibts da keinen Baustein, der die +/-5V variabel auf bis zu +/-50V 
hochsetzt? Wie gesagt, braucht nur etwa 10 mA zu treiben...

Danke!
Daniel

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel M. wrote:
> Gibts da keinen Baustein, der die +/-5V variabel auf bis zu +/-50V
> hochsetzt? Wie gesagt, braucht nur etwa 10 mA zu treiben...

2 Transistoren und ein paar R's

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0205141.htm

Autor: Daniel M. (danielm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man das irgendwie variabel gestalten (per µC Atmega gesteuert)? wie 
gesagt, bis zu 50V...

danke
daniel

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da es nur 10mA sind, könntest du R's dazu und wegschalten... da leider 
PWM ja ausfällt...

Autor: Daniel M. (danielm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm... mit Rs dazu und wegschalten ginge glaube ich nur, wenn der 
Lastwiderstand gleich bleiben würde... dem ist aber leider nicht so.

ich hätt irgendwie gedacht, dass es einen baustein gibt, dem man zum 
beispiel über SPI mitteilen kann, dass er jetzt z.B. XX % von der 
Versorgungsspannung durchschalten soll...

merci,
daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.