www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Projekt in Microcontrollertechnik


Autor: Alex Haydl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich bin schüler des informationstechnischen gymnasiums kurz ITG.
dieses jahr müssen wir ein projekt machen bei dem wir den
microcontroller einsetzen KÖNNEN.
Jetzt wollte ich fragen ob ihr mir mal helfen könntet irgendein Thema
zu finden (darf nicht ganz einfach sein, sollte jedoch auch nicht zu
schwer sein) welches ich als "technisches Projekt" machen könnte.
Dauer des gesammten projektes ist etwa ein halbes jahr.
wäre für eure Hilfe dankbar.

Ach ja, es muss nicht zwangsweise mit dem microcontroller zu tun haben.
es kann auch ein ganz normales projekt sein. Allerdings muss es etwas
mit digitaltechnik zu tun haben.
Danke für eure hilfe mal im vorraus

Autor: Markus Kempf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mir kommen da schon ein paar Ideen. Was mir als erstes einfiel wäre
eine Wetterstation. Das ist in Umfang und schwierigkeitsgrad sehr
variabel. Die Sensoren: Grundsätzlich mal Tempareatur innen/ausen dann
Luftfeuchtigkeit,Luftdruck ,Windrichtung... Das ganze auf einem schönen
Graphikdisplay anzeigen, Daten speichern, Tendenzen darstellen,
Kennlinien aufzeichnen. Als zusätzliche Optionen: Sensoren mit Funk
433Mhz anbinden und als deluxe version das ganze noch mit einer DCF
Funkuhr und Daten auf den PC übertragen und dort auswerten, je nach
Fähikeiten und Kenntnissstand.
Ist aber villeicht schon dagewesen und zu langweilig, wie wäre es dann
mit einem digital einstellbaren Netzteil? Kann man als Elektroniker
immer mal wieder brauchen. Und /oder ein Funktionsgenerator, gesteuert
von eimem AVR, mit schönem Display und all dem schnik schnak ;-)

Gruss Markus

Autor: Alex Haydl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen dank @Markus
zu der Wetterstation hätte ich noch ein paar fragen:
kann man das 1. mit einem Microcontroller realisieren oder kann man das
auch mit GAL Bauelementen realisieren.
das ding ist halt es sollten digitaltechnische Elemente darin enthalten
sein, wie das man den Chip meinetwegen mit Abel oder Assembler
programmieren kann.
und 2. wo kann man solche sensoren herbekommen die die Luftfeuchte usw.
Messen
3. wie kann ich mir eine graphik ausgeben lassen mit dem
Microcontroller? Kann es sein das ich das machen kann wenn ich den an
meinen rechner hänge?
4. wie könnte man so eine wetterstation denn am besten realisieren?
sind zwar fragen über fragen aber der vorschlag klingt gut und würde
mich persönlich auch interessieren.

was hälst du von einem Volumensteuerungsprogramm mit dem
Microcontroller?diese idee hatte ich auch.
wie könnte man sowas realisiren und ist so etwas denn sehr schwer für
"Anfänger"? ich bin zwar kein anfänger mehr in sachen digitaltechnik,
aber mit dem Microcontroller kenne ich mich doch nocht soooo gut aus
;-)

vielen dank schon mal für deine hilfe.

Gruss
Alexander Haydl

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Alex,

ich gehe imMoment auch ins TGI und auch in die 12. Als Projektarbeit
werdeich eine RS80 Wettersonde modifizieren, dass sie  der
Schulwetterstation ( die defekt ist ) neue Sensorwerte  sendet.

Als andere Anregungen hätte ich :

-Bau einer Binäruhr mittels eines ISP 1016
-autonomes Roboterfahrzeug
-rotierende Leuchtschrift
-mp3 Player Nachbau

Gruss Steffen

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Oder ein "Zugangssystem" für den Computerraum.

Mit Fingerabdrucksensor, ChipKarten und oder kleinen Transponder.

Ausgabe eines Bildes des Benutzer auf dem LCD Display, speichern der
Daten im EEPROM , DCF Uhr und auswerten der Daten im PC.

MFG

Dieter

Autor: Alex..Haydl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
steffen, wie realisierst du dieses Projekt und welche komponenten
verwendest du dafür?
ich habe einen microcontroller, ISPMACH 4 baustein, eine 7 segment
anzeige, sowie eine schaltplatine da.
würde mich mal interessieren was man da für komponenten dafür braucht
und wie man so etwas machen kann. hast du da vielleicht eine ahnung?

dieter, kann man so etwas auch mittels microcontroller
bewerkstelligen?
hätte schon lust so etwas zu bauen habe aber noch keine ahnung wie ich
es anstellen kann.

Tipps wären sehr hilfreich. Danke schonmal

Autor: Alex..Haydl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dieter, kannst du mir näheres darüber erzählen?
wie funktioniert so etwas? welche komponenten brauche ich dazu? und ist
sowas für einen "Beginner" sag ich jetzt mal schwierig oder relativ
gut zu machen? und wie geht man bei so etwas am besten vor?

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex

Sehe ich nicht so das Problem mit, das mit einem MCU zu bauen. Muss ja
nicht die kleinste sein.

DCF ist ja ausreichend im Internet erklärt, und hier im Forum und in
der Codesammlung steht ja auch genug dazu.

Ein Grafik LCD mit 128 * 64 Punkte sollte für kleine Bilder reichen,
dann brauchst du auch nicht soviel Speicherplatz.

Chipkarten ( z.B.alte Telefonkarten)  haben meines Wissens eine
Seriennummer, damit kann die doch schön mit unterscheiden.

Der Fingerabdrucksensor ist da schon was anderes. Aber kannst ja mal
googlen danach.



MFG

Dieter

Autor: Markus Kempf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Alex
Bei dem Projeckt mit dem Zugangssytem das Dieter vorschlägt hast Du den
Vorteil das du ganz auf der digitalen Seite bleiben kannst und dich
nicht mit der digitalisierung der Sensordaten rumschlagen müsstest.
Allerdings für die verwendung eines Fingerabdrucksensors musst Du schon
einiges an Arbeit investieren. 2 angehende Techniker aus Heilbronn
haben letztes Jahr bei ihrer Technikerarbeit ausschlieslich mit der
Auswertung eines solchen Sensors befasst und sie hatten 1 jahr zur
verfügung.

Zu deinen Fragen zur Wetterstation:
1. Ich würde dir in jedem Fall einen Microcontroller dafür Empfehlen,
der hat eigentlich alles nötige berreits integriert um eine solche
Wetterstation zu realisieren, abgesehen natürlich von den Sensoren.
2.Die Sensoren bekommst du eigentlich bei jedem gut Sortierten
Elektronikversand wie Conrad (Achtung: Apothekenpreise) oder Reichelt.

3. Ein Microcontroller ist völlig eigenständig in der Lage  ein
Graphikdisplay anzusteuern. Habe es selbst getestet ;-)
4. Die Frage ist recht Allgemein ;-) Die groben Umrisse: Die Sensoren
liefern in der Regel Analogwerte. Diese müssen mit einem AD-Wandler (im
Microcontroller integriert) zu digitalen Werten gewandelt werden.
Mit diesen Werten kannst du nun alle möglichen Dinge anstellen,
Speichern, Mittelwerte berechen, auf dem Display anzeigen oder über die
serielle Schitstelle an einen PC schiken. Ob du gleich ein
Graphikdisplay verwenden möchtest solltest du dir gut überlegen. Je
nachdem wie gut du Programieren kannst und welche Programiersprache du
verwenden möchtest ist das mehr oder weniger schwer. Für den Anfang tut
es dann auch ein Textdisplay.

Volumensteuerungsprogramm...ehrlich gesagt weis ich nicht wirklich was
ich mir darunter vorstellen soll. Meinst du die Lautsärkeregelung von
Lausprechern/Stereo Anlage? Wenn ja, wäre ich etwas vorsichtig damit.
Sicher ist das machbar aber wenn du die Schaltung "unsauber" ausfürst
neigt sowas gern zum rauschen und schlechter Tonqualität. Da liegt der
Schwerpunkt dann sicher mehr auf Analogtechnik ;-)

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, nochmal zu der Wetterstationmittels Wettersonde:

Der deutsche Wetterdienst startet mehrmals die Woche von div,
Standorten in DL Wetterbalone, mit Wettersonden als Nutzlast.
Wenn der Ballon platz fallen die Sonden an einem Fallschrimzu boden.

An solcheSonden zukommenist recht einfach, meist genügt ein netterbrief
an eine DWD Stell in deiner Nähe wo du dein Anliegen beschriebst.

Die Sonde beinhatet eine Sonsorkapsel und einen Sender ( VORSICHT
diesen nicht betreiben ILEGAL)

Zum Auswerten der Sensorkapselgibt habe ich ein paar Quellen, und auch
ein Linkzu einem fertigen Projekt. AN HW brauchst du nur einen  kleinen
uC und ein LCD display.

das ist so we ich das sehe als tgi Projekt schon imbereich 13 KMKP

Also wenn du mehr wisen willst: Steffen-Lutz[@]gmx.de

Das Projektvon Dieter ist zwar super,aber ich denke, das es unter
70-100 Schülrestunden nicht weg kommen wird

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn mit einer Wetterstation und Netzwerkzugang?
Dann könnte man morgens zuhause gucken, ob die Schule vielleicht unter
einem Eisblock eingefroren ist, oder vielleicht weggeweht wurde.
Ausserdem könnte man von jeder Stelle der Erde die Wetterdaten
ablesen.
Wenn man sich die Mühe macht, und den Webserver selbst baut, wird das
schon ziemlich umfangreich. Dazu gibt es aber auch eine Menge
Informationen um Internet (www.picoweb.com: Webserver mit alter
ISA-Netzwerkkarte).
Wetterstationen kommen bei Lehrern auch gut an...
Oder vielleicht ein kleiner Roboter, der seine Umgebung erkundet.
Ideen für Projekte gibt es eine Menge. Meistens hapert es am Geld oder
an der Motivation.
Gruß
Rahul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.