www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wer hat Erfahungen mit ERSA (Lötanlagen)


Autor: Mario Hagen (djacme)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es hier Leute die Erfahrungen mit der Firma ERSA im Bereich der 
maschinellen Löttechnik haben?

Wir haben Anfang des Jahres Reflowofen, Welle und den neuen Drucker von 
Ersa gekauft und sind übers ganze gesehen sehr Unzufrieden.


Da sich trotzt ständigen Drängen bei deren Vertrieb bisher nichts getahn 
hat unsere Probleme zu lösen, haben wir die letzte Rate für die 
Maschinen zurückgestellt. Das hat kurzzeitig für Aufsehen gesorgt, aber 
an unseren Problemen nichts geändert. Im ganzen fühlen wir uns von ERSA 
etwas alleinegelassen. Immerhin sind/waren die Generalunternehmer für 
die komplette Einrichtung unserer Elektroniklinie, haben die Lieferung 
und Montage der anderen Maschinen koordiniert usw. Seit Januar kaspern 
wir rum, wir haben gedacht das uns 3 Monate zum „einfahren“ ausreichen, 
nach Ostern muss der Kram laufen weil unsere Rahmenverträge mit den 
Zulieferern der vorhandenen E-Baugruppen auslaufen...


Mich würde jetzt mal interessieren ob es ähnliche oder anderer 
Erfahrungen mit ERSA gibt.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber ich sehe, daß meine Probleme im Vergleich mit Deinen absoluter 
Popelkram sind.
Ich wollte für meine ERSA IR 550 A die Aufrüstungsplatte für 
verbessertes bleifreies Löten haben (neuer Controller, irgendetwas in 
der Richtung), habe daraufhin den mir bekannten Vertriebs- Mitarbeiter 
angemailt.
Bis heute Null Reaktion, war aber auch egal, weil ich meinen Kram auch 
so löten kann.
The Queen is not amused.

Autor: Mario Hagen (djacme)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, solchen Kleinkram hatten wir auch. Wir haben einige Ersa Icon2 
Lötstationen bestellt(direkt bei Ersa). Das war so im  November - 
gekommen sind die Mitte Febuar. Naja, wer Maschinen für mehrere Hundert 
k Euro bestellt, der kann gerne mal 4 Monate auf einfache Lötkolben 
warten. g

on detail, was uns deutlich mehr Schmerzt:

Das der Drucker (S1) neu ist war klar, wir sind das Risiko einiger 
Anfangsfehler eingegangen(entsprechenden Preis und vertraglich 
vereinbarte Revisionsänderungen bis zur absoluten Funktion bekommen), 
sind aber doch etwas überrascht wie wenig an der Kiste funktioniert, bzw 
wie oft es dann doch mal mechanisch Kracht weil die Achsen ineinander 
fahren usw. Inspektion von Maske und Substrat funktioniert gar nicht, 
Scanbereich ist max 280mm breit - mahrfachscans sind möglich, werden 
aber mit Versatz aneinandergefügt. Das ist natürlich schlecht bei des 
Passmarkenerkennung.

Reflowöfen macht im Betrieb keine Probleme, die haben aber bei der 
Auslieferung vergessen die 2 Kühlzonen einzubauen. Nicht unbedingt toll, 
wenn ich nen Audi V8 kaufe und nur auf 4 Zylindern die Kolben, Ventile 
und Einspritzdüsen drin sind fühle ich mich auch verarscht...

Zu letzt zur Wellenlötanlage. Die haben das Transportband nicht 
festgeschraubt (M6 Gewindeinsätze in denen M5 Schrauben 
(selbstverständlich lose) drin lagen. Die Maschine stand schräg, das 
Lötergebnis war zwar gut, aber nicht Prozesstauglich. Dieser Fehler ist 
und leider erst NACH der Abnahme aufgefallen.
Damit die von ERSA empfohlenen Lötrahmen ruckfrei laufen mussten wir von 
der Düse im Lottiegel einige mm abflexen (Tip vom Service-Techniker, 
dachte der wollte mich verarschen, Rücksprache mit Vertrieb bestätigte 
aber die Aussage.
Inzwischen macht der Fluxer starke Probleme, jeder 3. Rahmen wir nicht 
vollständig benetzt. Techniker waren da, haben das Problem gesehen, 
konnten es nicht lösen -> Rücksprache mit Entwicklung notwendig, das war 
vor 3 Wochen. Ab und zu telefonieren wir – brück mal den Kontakt, zieh 
mal das Relais -  kommt aber keine Lösung bei rum. Der Maschinentyp ist 
15 Jahre alt, da sollte es keine Kinderfehler mehr geben bzw. bekannt 
und ausgerottet sein.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, dann mach Dich mal auf was gefaßt, so hat es damals bei uns im Osten 
auch angefangen...

Ihr habt ja einen enorm leidensfähigen Chef. Das sind ja Sachen, die 
existenzbedrohend sind!

Das Problem scheint mir darin zu liegen, daß ERSA irgendwann mal von 
Kurtz
gefressen wurde und Kurtz eigentlich ganz was anderes macht, als die 
Löttechnik. ERSA ist da nur eine Nebenproduktion im Gemischtwarenladen 
Kurtz.

Gute Besserung, aber da kann wohl nur ein guter Anwalt helfen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.