www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Papier Füllstandsanzeige


Autor: Florian B. (f1orian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab folgendes Problem, ich hab einen Drucker (Brother DCP-130C) mit 
integriertem Papier fach.

nun gehen die Blätter natürlich immer im ungünstigsten Moment aus.
wie könnte man dort am besten eine Füllstandsanzeige realisieren?

ich hab da einmal an Lichtschranken gedacht die dann einzelne LEDs 
durchsteuern.
oder gibt es vielleicht noch eine elegantere Möglichkeit mit der man 
z.b. 7-Segmentanzeigen ansteuern könnte?

womit misst man am besten die Papier höhe?


ich hoffe das war so verständlich und ihr könnt mir helfen.

mfg
Florian

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>womit misst man am besten die Papier höhe?

Waage drunter legen. Oder einfach Papier nachfüllen
wenn größere Druckjobs anstehen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde eine Reflektionslichtschranke (z.B. CNY70) nehmen, die bei 
größer werdendem Abstand zum Papier natürlich weniger Licht 
zurückbekommt. Das kann man mit einem ADC auswerten oder mit einem 
simplen LED-Ketten-IC. Das funktioniert freilich nur mit weißem Papier.

Autor: Florian B. (f1orian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Sache mit dem Optokoppler werde ich mir mal anschauen.
man könnte ja auch so eine Art Schwimmer am Drucker befestigen damit es 
Papier unabhängig ist!?

habt ihr noch mehr Vorschläge?

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Laserdrucker (bspw. Brother und HP) haben eine mechanische
Füllstandsanzeige, bei der über einen kleinen Hebel, der von oben oder
unten gegen den Papierstapel drückt, eine Art mechanische
Balkenanzeige betätigt wird.

Die einfachste Nachrüstlösung ist es, an geeigneter Stelle einen
vertikalen Schlitz in das Papierfach zu sägen, so dass der Stapel von
außen zu sehen ist. Schade halt, dass man dafür keinen Mikrocontroller
einsetzen kann ;-)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schade halt, dass man dafür keinen Mikrocontroller
>einsetzen kann ;-)

Bei der Reflexkopper-Variante schon ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.