www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2 mal atmega8 und RS232 schnittstelle--> kein empfang


Autor: Sebastian Sw (duron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Es geht um folgendes. Ich habe da 2 atmega8 controller, mit jeweils 
3.6864 MHZ taktfrequenz (fuses sind gesetzt), wobei der eine controller 
dem anderen daten versenden soll. Ich habe schon alles mögliche 
versucht, daten zu schicken und der stellt das character wieder am 
display dar. Ich denke programmiertechnisch habe ich nichts falsch 
gemacht. Ich habe da aber noch eine Vermutung, wieso meine Verbindung 
nicht funktioniert.Ich denke nur dass ich die controller nicht einfach 
so zusammenschalten kann? d.h der Txpin des einen Controllers auf den 
RxPin des anderen Controllers? Ist das so überhaupt möglich, oder 
brauche ich da dazwischen noch spezielle Treiberbausteine, die ich 
dazwischenschalten muss? Des weiteren glaube ich, dass ich Probleme habe 
mit den unterschiedlichen Massen habe?! Das Poblem ist dass der eine 
Controller per USB vom pc aus versorgt wird und der andere Controller 
von einer Batterie. Brauchen beide Controller die gleiche Masse, damit 
die serielle schnittstelle funktioniert? Müssen die Massen der beiden 
controller also zusammegehängt werden?

danke für eure hilfe,
lg sebastian

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne gemeinsame Masse kannst du beiden ICs nebeneinander
auf den Tisch legen. Bringt das gleiche Ergebnis ;)

Autor: Sebastian Sw (duron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für deine antwort:)
Dann war ich mit meiner Vermutung mal richtig.( weil der c- code ist zu 
99,9 % korrekt, da bin ich mir ganz sicher) Ich werde das morgen gleich 
mal ausprobieren. Was den Pegelwandler betrifft... brauche ich so einen 
nicht, wenn ich nur zwischen 2 controllern daten austausche?

lg sebastian

Autor: Alan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pegelwandler dürfte überflüssig sein, da beide µC mit 5V TTL Pegel 
arbeiten.

Autor: Sebastian Sw (duron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke. Ich werds ausprobieren und mich dann melde, falls es nicht 
funktionieren sollte.

lg

Autor: Matthias Kölling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pegelwandler sind nicht unnütz. Es kommt darauf an, wie lang die Leitung 
zwischen den Controllern später sein soll und mit welcher Baudrate 
gefahren wird. Bei einer Länge von ca. 5m und einer Baudrate von 
19,2kBaud klappt das bei mir im Auto noch ganz gut.

Gruß Matthias

Autor: honk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbe Masse, Rx und Tx vertauschen und zum testen erstmal nix dazwischen 
hängen. Sollte dann funktionieren, ohne Pegelwandler oder 
schnickschanck. Wenn du die RS232 Verbindung jedoch auf dem Rechner 
mithören willst, brauchst du eventuell doch einen Pegelwandler oder aber 
den MYsmartUSB. Mit dem klappt das mithorchen der seriellen Verbindung 
sehr gut...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.