www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Laser aus CD Player


Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend.

Ich habe eben meinen alten, Betonung lieft auf alten g, CD Player 
auseinander genommen und habe versichtig die Lasereinheit ausgebaut. Hab 
in den Anhang ein ZIP File gepackt mit ein paar Bildern. Kann man diesen 
Laser steuern ? Ich möchte ihn nur anschalten.

Danke !

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dein Nahbereichs-Makro deiner Kamera ist genau so sch***e wie der von 
meiner Kamera. Wir müssen das selbe Modell haben fg

Der Laser ist nur eine normale Laserdiode. Strom drauf, schon kannst du 
dir die Augen wegbeamen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Teil steht: SPU3200

Konnte aber kein Datenblatt finden.. bin noch am suchen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist mein Handy... hör bloß auf mit Nahaufnahmen... das ding 
verfügt doch gar kein Marko.. ist die reinste Krankheit.. da muss bald 
was Besseres her.


Also zu der Laserdiode führt so ein Flachbandkabel mit 4 Führen.. die 
Frage lautet wo muss ich wie viel anlegen ? Ich will die Diode nicht 
zerstören, bevor ich mir meine Augen noch nicht "weggebeamed" habe !

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaaah...

Ich sehe gerade wie das Teil echt aufgbaut ist... die Diode ist in einem 
kleinen Gehäuse drin und dann wird es gespielt in dann trifft es diese 
bläuchliche Linse. Zu der Diode führen 3 Verbindunen. Wahrsch. Plus, 
Minus aber wofür ist die dritte Verbindung ?

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natürlich kann man den laser in betrieb setzen. Die Dioden von CD-Lasern 
senden aber infrarotes Licht. Da kann man sich das Auge schädigen, ohne 
dass man es zuerst merkt. Sehen kann man die Strahlung der CD-Laserdiode 
nur über den Display einer TV-oder Fotokamera aber die Netzhaut des 
Auges wird trotzdem geschädigt.
Wenn  man mit kleinem Durchlassstrom anfängt, verhält eine Laserdiode 
sich wie eine normale infrarot-LED, dann kommt der Bereich des 
Lasereffekts, in dem die enge Bündelung möglich ist. Kurz danach 
schließt sich der Bereich der Selbstzerstörung an, bei der aus der 
Laserdiode innerhalb von nsec eine einfache LED oder ein 
einfachst-Stromkreis (Kurzschluss) wird.

Im Gehäuse einer Laserdiode ist fast immer eine Fotodiode mit engebaut, 
daher drei Anschlüsse. mit dieser Fotodiode wird der Strom so eingebaut, 
dass die Diode hell genug strahlt, aber noch nicht zerstört wird.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie kann ich das jetzt steuern ?

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT: Ja ist ein Handy, steht in den  EXIF Headers ;-)
Make - Nokia
Model - 6300
Orientation - Top left
XResolution - 72
YResolution - 72
ResolutionUnit - Inch
Software - V 04.71
YCbCrPositioning - Centered
ExifOffset - 157
ExifVersion - 0220
ComponentsConfiguration - YCbCr
FlashPixVersion - 0100
ColorSpace - sRGB
ExifImageWidth - 1200
ExifImageHeight - 1600

Thumbnail: - 
Compression - 6 (JPG)
XResolution - 72
YResolution - 72
ResolutionUnit - Inch
JpegIFOffset - 329
JpegIFByteCount - 4507

aber back OT: Wenn du glück hast und du irgendwie die Ansteuerelektronik 
ablöten, bzw. mit Spannung versorgen kannst, könnte es klappen.

Ich hab damals die Einheit komplett zerlegt. in nen Abstand von ca 1 cm 
musst du die Kollimator-Linse befestigen (hab ich mit einer passend 
zurechtgeschnittenen Stabilo-Kappe gemacht) Konnte damit einen sehr 
schwachen roten Punkt erzeugen. (mit einem Laserpointer nicht zu 
vergleichen)
Wieviel dass davon Infrarot war, weiß ich nicht, jedenfalls hat man den 
Punkt gesehen. Einen direkten Blick in den Strahl hab ich aber vermieden 
;-)

Im Internet (youtube) finden sich oft Bauanleitungen zum Umbau eines 
Lasesrs von einem DVD-Brenner, sollen angeblich mehrere 100mw haben. Die 
verwenden dafür einen Vorwiderstand. Das gefährliche daran ist, sobald 
der Strom einmal (und sei es auch ganz kurz) zu hoch ist, dann ist die 
Diode hin

Gruß
Roland

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke ! aber mal ehrlich... mit welchem Programm hast du diesen so 
genannten EXIGF Header ausgelesen ? Das ist ja krass was man dann alles 
an Informationen bekommt.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wie kann ich das jetzt steuern ?

http://www.repairfaq.org/sam/lasersam.htm

Aber bedenke bitte nochmal folgendes die Hauptwellenlaenge ist fuer 
deine Augen unsichtbar, es gibt aber normalerweise einen Nebenmoden den 
man als schwach dunkelrot wahrnimmt.
Wenn du glaubst du siehst nur ein dunkles rotes schwaches glimmen und 
das sei nicht so schlimm, dann hast du ein Problem.

Olaf

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehmm du meintest doch jetzt diese DIODE zu der 3 Verbindungen führen 
oder ? Wie viel Spannung müsst ich denn drauf legen und wie gesagt es 
sind 3 Verbindungen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja.. der Laser hat die Klasse 1 und ich hab gelesen das Klasse 1 
ungefährlich für das Auge ist. Diese Informationen habe ich aus einem 
Datenblatt von Pollin.de.

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-mit messgerät kathode und Anode finden. Die Messwerte sind etwa die 
gleichen wie bei einer IR-LED
-über Vorwiderstand 1kOhm mit 5V Spannung Strom (ca 3,8 mA) über die 
Diode jagen
-mit Kamera schauen, ob die Diode leuchtet.
-Strom durch Ändern des Widerstands steigern, eventuell kommst Du dann 
in den Laserbereich
-aber ab 20 mA kann das schon tödlich für die Diode sein. Ab da brauchst 
Du Dir dann keine Sorgen mehr um Deine Netzhaut machen.


Am besten ist es aber, einen Laserpointer zu besorgen, dessen Licht man 
sehen kann.
Bei dem muss man aber auch mit der notwendigen Vorsicht rangehen.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie viel Spannung müsst ich denn drauf legen und wie gesagt es
> sind 3 Verbindungen.

Mit deinem augenblicklichen Wissenstand betraegt die Wahrscheinlichkeit 
zwar 99% dafuer das du die Diode zerstoerst und nur 1% das du dir ernste 
Schaeden zufuegst, aber ich empfehle doch erstmal ein wenig Grundlagen 
zu lernen. Und bitte GRUNDLAGEN, ANALOGTECHNIK usw, nicht den ueblichen 
AVR-programmier Unsinn!

Olaf

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich bestell mir sowieso den Pollin Lasermodul. Ich dachte nur kann 
bissel rum experementieren. Aber ich lass es jetzt doch, weil es mir zu 
aufwendig ist.

Vielen Dank ! :)

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit den EXIF-Headern geht z.B. mit www.irfanview.de + plugins.

Bei Fotos von ner Digicam steht noch dabei, ob und wie geblizt wurde, 
welcher Zoom, welche Blende und und und.

Gruß
Roland

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow danke !

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab so ne Laserdiode erst letztens in betrieb genommen, nachher mit 
70mA. Mit Linse konnte man auf einem Weissen blatt einen kleinen 
dunkelroten fleck sehen. Später ist mir die Diode gestorben, weil ich 
mit was metallischem den Vorwiderstand überbrückt habe und so die Diode 
sich in ein hübsches kleines Rauchwölkchen aufgelöst hat.

Autor: Chili MC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm das bedeutet wohl das ich meine Diode mit der 1,5V Batterie (ohne 
vorwiederstand) in das jehnseits gejagt habe:-S :-( naja anderes CD oder 
DVD laufwerk, neue Diode, neuer versuch... vieleicht klappt es diesmal 
;-)

@Hauke Radtki: Mit wie viel Spannung hast du gearbeitet? sieht man 
irgendwie wen die Diode kaput ist? hab eben den verdacht dass meine 
Diode sowiso schon defekt war...

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn's etwas spät ist:
@Unbekannter (Gast)

>Ach ja.. der Laser hat die Klasse 1 und ich hab gelesen das Klasse 1
>ungefährlich für das Auge ist. Diese Informationen habe ich aus einem
>Datenblatt von Pollin.de.
Der Laser hat Klasse 1 weil er normalerweise gut verpackt im Laufwerk 
ist und in keinem Betriebszustand Licht nach außen dringen kann.
Genauso ist's auch mit den CD-Playern.

Wenn der Laser ausgebaut wird, verliert er Klasse 1

@Chili MC

>Mit wie viel Spannung hast du gearbeitet?
Es wird der STROM geregelt und NICHT die SPANNUNG.
So wie bei einer normalen Diode.
Nur dass der Bereich zwischen Laserlichtbetrieb und kaputt sehr schmal 
ist.
Normalerweise bezieht man den Ausgang der Fotodiode im Laser in die 
Stromregelung mit ein um eine konstante Leuchtstärke zu erreichen ohne 
dabei den Laser zu zerstöhren.

>sieht man irgendwie wen die Diode kaput ist?
>hab eben den verdacht dass meine Diode sowiso schon defekt war...
Wenn sie garnicht oder nur sehr schwach leuchtet.
Bei CD-Laser benötigt man eine Ausrüstung die IR-Licht oder IR nahes 
Licht sichtbar macht.
Du mußt beachten dass so ein unbeschaltener Laser extrem empfindlich 
gegen Elektrostatische Aufladung ist.
Da reicht es schon wenn du Gewand aus Kunstfasern anhast oder über den 
Teppich läufst wenn du den Laser anfasst um diesen zu beschädigen.

Autor: Hans Jelt (step_up_mosfet)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Sepp ist wirklich etwas spät solche unangemeldeten Besucher wie du 
es einer bist bekommen ja keine Mail wenn sich hier noch was tut.

Wenn man soetwas sicherer machen möchte dann kann man sich auch eine LED 
und zwei Linsen kaufen, eine Konkave und eine Konvexe.

Das macht bestimmt mehr Spaß als mit einem Laser zu spielen und man kann 
den Punkt-Durchmesser ganz klein oder auch sehr groß machen.

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn du mit Laserdioden spielen willst, kauf dir am besten eine mit ca. 
630nm Wellenlänge von Ebay oder zerlege einen DVD Brenner. Strom ca. 
100mA. Wichtig: Stromregelung!

Wie meine Vorredner schon gesagt haben, liegt der Emmissionsbereich der 
normalen CD Player LDs am unteren Rand der Sichtbarkeit für das 
menschliche Auge.
Wegen der Fokussierung sollte bei genügendem Abstand nichts passieren, 
geht man aber dicht ran oder spielt mit optischen Instrumenten, dann 
spielt man mit Teilen seines Augenlichts.

Das Problem ist, dass du dir über die Lichtleistung nciht im Klaren sein 
kannst, da du es nicht siehst.

Die Laser klasse 1 auf dem Gerät bezeichnet das ganze Gerät, der Laser 
selbst hat eine höhere Klasse.

Ich empfehle hier:
www.laserfreak.net


VG,
/th.

www.lasertechnix.de

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Laser aus den CD palyer sind normalerweise 785 nm und oft bis etwa 5 
mW. Wobei einzelne auch mal mehr vertragen können. Das sollte dann Laser 
KL. 3 sein. Wegen der Linse davor oder ggf auch ohne, vielleicht noch 
Klasse 3R.

Bei der Wellenlänge ist der Unterschied zwischen der Leistung wo man was 
sehen kann und der Wo man das Auge schädigt nicht mehr sehr groß. Zum 
Rumspielen also nicht unbedingt geeignet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.