www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Gehäuselüfter


Autor: Andy G. (krims)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe eine Frage zum Thema Gehäuselüfter bzw. PC-Kühler.
Kann man das Gerät auch an einen Laptop anschließen oder ist das für 
einen normalen Stand-PC vorgesehen?
Braucht man dann einen Lüfter, der spezifisch mit dem Laptop kompatibel 
ist oder passt jeder Lüfter an jedes Laptop?

Wäre froh, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. DAnke.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir problemlos PC-Gehäuselüfter und Laptops vorstellen, die 
aufgrund ihrer Abmaße nicht zueinander passen werden.

Aber irgendwas ist an der Herangehensweise auch sehr seltsam...

Autor: Markus Teubner (toybaer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin.

Andy G. wrote:
>oder passt jeder Lüfter an jedes Laptop?

"AN" sicherlich, wenn es um "IN" geht, wird's eventuell schwierig. :-)

Ernsthaft - zwei Sätze zu deinen Ambitionen und die Antworten hier 
dürften etwas zielgerichteter sein.

Grüße,
Markus

Autor: fuzzilogic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
prinzipiell laufen (alle) PC-Lüfter mit 12V DC. Wenn der Stecker passt, 
sollte man ihn auch an einem Laptop betreiben können. Selbst wenn er 
weniger Spannung bekommt, wird der Lüfter laufen, nur eben langsamer - 
und leiser ;)

Zuviel Spannung kann er eignetlich nicht bekommen, den ein 
Notebook-Netzteil speißt in der Regel max. 12V ein, und mit wäre kein 
Notebook bekannt das z.B. mit 18V oder mit 15V betrieben wird! (aber 
auch das würde ein Lüfter wahrscheinlich überleben, zumindest 
kurzzeitig)

Das grössere Problem wirst du mit den mech. Bauformen bekommen, die 
"normalen" 3poligen Lüfterstecker wirst Du auf einem Notebookmainboard 
nicht finden, genausowenig wie die 4pol. Molex-Stecker, bei einem 
Notebook ist eben alles ein wenig kleiner als bei einem Desktop-PC - wo 
willst Du also den Lüfter genau einstecken?

Dass ein Lüfter mit den Abmaßen 80x80x18mm nicht in ein Notebook 
eingebaut werden kann, sollte auch logisch erscheinen!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notebooklüfter werden in aller Regel mit 5V versorgt und sind deutlich 
kleiner als übliche "Gehäuselüfter". Obendrein sind das oft 
Spezialbauformen.

Zwar liefern Notebooknetzteile und auch die Akkus von Notebooks höhere 
Spannungen als 5V, die aber sind außerhalb der 
Akkulade-/Netzteilelektronik des Notebooks nicht zu finden.

Im übrigen werden Notebooks sehr wohl auch mit höheren Spannungen als 
12V versorgt - das ist sogar eher üblicher als der Betrieb mit 12V, weil 
die verbauten LiIon-Akkupacks mit höheren Spannungen arbeiten.

Autor: fuzzilogic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist mir soweit auch bekannt, nur ging ich davon aus, dass der TO einen 
"normalen" PC-Lüfter an ein NB anschließen will, den die "normalen" 
PC-Lüfter laufen eben i.d.R. mit 12V - meistens auch die kleinen 
Chipsatzcooler oder Grafikkartenlüfter.

Die angesprochene Spannung oberhalb der 12V wird man aber nicht an einem 
NB-Stecker für Lüfter finden, wie Du selbst bereits gesagt hast, ist an 
einem NB-Stecker für Lüfter eher 5V zu finden (was mir allerdings neu 
war, ich dachte die laufen auch mit 12V).

Ich denke die Netzteilspannung ( >12V )ist nur im Netzteilbereich des 
Mainboards zu finden. Da die ganze Perepherie aber mit 12V arbeitet 
(HDD, CD-rom, USB...) wird diese Spannung vermutlich "irgendwo hinter 
dem Akku und der Akkuladeeinheit" auf 12V runter geregelt.

korrigier mich bitte wenn ich falsch liege, das ist eben mein momentaner 
Wissensstand

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da die ganze Perepherie aber mit 12V arbeitet
> (HDD, CD-rom, USB...) wird diese Spannung vermutlich "irgendwo hinter
> dem Akku und der Akkuladeeinheit" auf 12V runter geregelt.

Nein.

Notebookperipherie wird mit 5V versorgt, 12V gibt es dort nicht. USB 
arbeitet eh nur mit 5V, 2.5"-Platten und "slim line"-CD/DVD-Laufwerke 
tun das auch. Auch 3.5"-Diskettenlaufwerke benötigen schon seit Äonen 
nur noch 5V, und welches Notebook hat noch so einen steinzeitlichen 
Datenvernichter?

Die einzige sehr seltene Ausnahme findet sich in Systemen mit 
sechspoliger Firewirebuchse, wenn dort auch Versorgungsspannung 
anliegt.

Aber das ist in dieser Kombination reichlich selten:
- Kaum ein Notebook hat eine Firewireschnittstelle
- die meisten Notebooks mit Firewireschnittstelle verwenden
  vierpolige Firewirebuchsen (die prinzipbedingt keine Versorgungs-
  spannung anbieten können)
- die wenigen, die sechspolige verwenden, stellen dort noch
  Speisespannung zur Verfügung

Autor: Andrea (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten.

Der Gehäuselüfter war als Geschenk gedacht, also nicht für mich selbst. 
Daher auch meine undifferenzierte Fragestellung, von dem Thema hab ich 
keine Ahnung. Dachte es handelt sich dabei um ne ganz unkomplizierte 
Sache und ich steck den einfach irgendwo am Laptop ein!

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrea wrote:
> Danke für eure Antworten.
> ...und ich steck den einfach irgendwo am Laptop ein!

Als Lüfter für die Tastatur, damit man beim Schnelltippen keine heißen 
Finger bekommt.

Autor: SintesiMoe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder handelt es sich vielleicht um so ne "Kühlplatte" die unter den 
Schleppi kommt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.