www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik L298 Motortreiber mit TTL Logik


Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

habe folgende Frage:

Wenn ich oben genannten Baustein am Eingang nicht mit einem definierten 
Signal beschalte sondern den Eingang hochohmig (Ausgang µc) lasse, wie 
verhält sich dann der Ausgang des L298? Ich frage dies, weil der 
steuernde µc im Einschaltmoment seine Ausgänge auf hochohmig stellt und 
mir nicht klar ist, was dann passiert. Haben solche IC's wie der L298 in 
solchen Fällen einen interen Pullup- oder Pullodwnwiderstand der in 
diesem Fall für klare Verhältnisse sorgt oder muss dies extern 
beschalten?

Ich danke im Voraus

Gruß
Kristian

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Haben solche IC's wie der L298 in
>solchen Fällen einen interen Pullup- oder Pullodwnwiderstand der in
>diesem Fall für klare Verhältnisse sorgt oder muss dies extern
>beschalten?

Schon mal das Datenblatt zum L298 gelesen ?
Da sollte sowas drin stehen.

Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich bereits getan, jedoch konnt ich dazu keine Info finden.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>danke, Schlaumeier. Hab ich bereits getan, jedoch konnt ich dazu keine
>Info finden.

Dann häng halt selber was dran du Pappnase. Der uC tuts
im Reset nicht.

Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry wegen dem Schlaumeier. War etwas voreilig, hatte deine Antwort 
falsch gelesen...mea culpa...

Selber was dranhängen geht zwar, will ich aber nach Möglichkeit 
vermeiden. Ich hatte gehofft, dass der IC in diesem Zustand ein klar 
defniertes Verhalten zeigt.

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das komplette Schaltbild des L298 ist im Datenblatt direkt zu beginn 
dargestellt. Dort sind keine pull-up Widerstände oder dergleichen an den 
Eingängen zu sehen. Also würde ich auch davon ausgehen, daß keine 
vorhanden sind. Und da man Gatter Eingänge grundsätzlich nicht "offen" 
oder hochohmig lässt solltest du selber für pull-up Widerstände sorgen.

Da es sich jetzt natürlich nur um eine sehr kurze Zeit von wenigen µs 
handelt bis der Controller seine Ausgänge auf definierte Pegel setzt 
solltest du einfach mal testen was passiert ohne pull-up. Ich denke es 
ist nicht kritisch, aber probieren macht schlau. :)

Ciao,
     Rainer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.