www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Ausgangspin an Masse bzw. Plus?


Autor: anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab eine kurze Frage. Ist es ein Problem einen als Ausgang 
konfigurierten Pin der auf minus(0) gesetzt ist, direkt an Masse 
anzuschießen? Da sollten doch keine größeren Ströme fließen oder?

Grüße Anton

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach das auf keinen Fall.

Autor: Schwurbl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Holger, das ist aber didaktisch nicht sehr wertvoll. Liefere 
wenigstens eine Begründung.

Autor: ---=DIAN=--- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das macht man nicht, weil ein Kurzschluß entstehen KANN wenn man 
versehendlich den Pin auf High schaltet. Besser einen Widerstand (Pull 
Down) nach Masse nehmen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Liefere wenigstens eine Begründung.

Begründung ? Welcher Vollidiot kommt auf die Idee
Ausgänge gegen VCC oder GND kurzzuschliessen ?
Das tut man einfach nicht.

Autor: Martin L. (melvin_the_moose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Regeln für unbenutzte Pins:
-Wenn von außen das Potential (z.B. GND) bestimmt ist: Pin als Eingang 
schalten.
- Wenn das Potential unbestimmt ist (Testpin oder unbeschaltet): 
Entweder als Ausgang schalten ODER als Eingang mit aktiviertem Pull Up 
oder Pull Down konfigurieren.

Autor: Martin L. (melvin_the_moose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Frage hat das nicht direkt beantwortet, aber ein anderer Grund 
für die Frage kam mir nicht in den Sinn...

Autor: anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ja es soll ja auch keine dauerlösung sein, nur wollte ich wissen wenn 
man ausversehen einen jumper ausversehen so steckt, das der avr ausgang 
der auf minus geschaltet ist wie beschrieben mit masse verbunden ist. 
ist es nun kurzzeitig ein problem oder nicht? :-)

grüße anton

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hast du selber in der Hand. Wenn du Jumper an irgendwelchen
Pins hast dann sorge dafür das diese NIE zu Ausgängen
werden. Ein falscher Befehl im Programm und PIN KAPUTT.

Autor: anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es passiert dem MC also nix wenn kurzzeitig oder ausversehen ein 
ausgangpin der auf low ist mit masse verbunden wird?

anton

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Regeln für unbenutzte Pins:

Wessen Regeln?

Meine jedenfalls nicht. Aus 10-jähriger Erfahrung mit AVRs: 
Unbeschalteten Eingängen ist es im normalen Betrieb egal, ob sie offen 
sind. In (fast) jedem
Datenblatt findet sich ein Punkt 'Unconnected Pins'. Dort kann man 
nachlesen, das Atmel lediglich empfiehlt einen Pegel anzulegen. Für 
Sleep Mode gelten andere Regeln, sind aber auch dort nachzulesen.
Für einen sicheren Betrieb sind die internen Pull-Ups ungeeignet, da sie 
versehentlich bei Portausgaben abgeschaltet werden können. Ich würde 
fast wetten, das das bei den meisten so 'gesicherten' Ports die PullUps 
nach den 3. oder 4. Portzugriff deaktiviert sind.

MfG Spess

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>es passiert dem MC also nix wenn kurzzeitig oder ausversehen ein
>ausgangpin der auf low ist mit masse verbunden wird?

In einem Programm gibt es kein "ausversehen".
"ausversehen" könnte der Pin auch auf High stehen.
DU alleine hast es in der Hand das da nix passiert.

Arbeite sorgfältig und es gibt keine Probleme.

Autor: Martin L. (melvin_the_moose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, daß das so rübergekommen ist, aber der Zweck ist, ein definiertes 
Potential für alle Pins zu erreichen, auch wenn die externe Beschaltung 
floatende Pins zulassen würde. Das ist sinvoll, da ein floatender 
hochomiger Eingang die Eingangspuffer möglicherweise hochfrequent 
toggeln läßt. Das ist schlecht für die EMV-Eigenschaften und verursacht 
unnötige Stromaufnahme.
>Ich würdefast wetten, das das bei den meisten so
>'gesicherten' Ports die PullUps nach den 3. oder 4.
>Portzugriff deaktiviert sind.
Das Verfahren mit den PullUps ist ja auch nur eine Möglichkeit. Und man 
sollte schon wissen, was die Software mit dem Port macht. Ein 
versehentliches überschreiben von Porteigenschaften ist für meinen 
Begriff ein SW-Fehler.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Meine Aussage war durchaus provokant gemeint. Es gab hier schon etliche 
derartige Diskussionen. Bisher konnte ich aber keinen Hinweis darauf 
erhalten, was ich falsch mache wenn meine AVRs (mit offenen Eingängen) 
auch in extrem verseuchter Umgebung KEINE Fehlfunktionen oder erhöhte 
Stromaufnahme haben. Aber vielleicht hat jemand einen Tip, wie ich das 
auch noch schaffen kann.

MfG Spess

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die unbenutzten pins einfach abschneiden?!

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Spess53: Du hast durchaus Recht, setze Eingänge aber aus Gewohnheit mit 
PullUp.

Ansonsten: was heißt "aus Versehen"? Wenn ich einen Kurzschluß baue, 
fliegt die Sicherung raus. Wenn ich einen ganz kurzen Kurzschluß baue, 
bleibt sie vielleicht drin.

Die Ausgänge der AVR sind nicht als kurzschlußsicher von Atmel 
spezifiziert.
Erfahrungsgemäß halten sie so einiges aus...

Zur Diskussion um "versehentlich auf H" schalten: das macht man 
natürlich versehentlich nur an unbenutzten Pins, nie an benutzten Pins, 
wo vom anderen IC ein L anliegt und wenn doch, ist das kein Kurzschluß 
oder wie? ;-)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Das mit dem 'Versehen' meine ich so: Die PullUps werden bei der 
Initialisierung gesetzt. Bei einem Out auf den Port muss aber dann der 
auszugebene Wert mit einer entsprechenden Maske Oder-Verknüpft werden.
Und genau das vermisse ich bei fast allen Codes die hier veröffentlicht 
werden.
Das Port-Pins nicht hart mit VCC oder GND verbunden werden dürfen, ist 
jetzt hoffentlich auch dem Fragesteller klar.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.