www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche CAN-Transceiver für Low-Speed


Autor: Jörg Oe (joerchi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs,

ich suche für ein aktuelles Projekt einen CAN-Transceiver, der dem 
Pinning des MCP2551 von Microchip entspricht, aber LOW-Speed 
unterstützt.

Könnt ihr mir das weiterhelfen?

Hier nochmal mein benötigtes Pinning:
1 - TxD
2 - Vss
3 - Vdd
4 - RxD
5 - Vref
6 - CAN_L
7 - CAM_H
8 - RS



Ihr würdet mir damit echt helfen. Gibts sowas überhaupt?

Viele Grüße Jörg

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Oe wrote:
> ich suche für ein aktuelles Projekt einen CAN-Transceiver, der dem
> Pinning des MCP2551 von Microchip entspricht, aber LOW-Speed
> unterstützt.

Der Chip hat keine untere Grenzfrequenz.

Bei Lowspeed kann man mit nem Widerstand an RS die Flanken verschleifen 
(weniger Störemission).


Peter

Autor: Jörg Oe (joerchi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heißt, wenn ich den MCO im High-Speed Modus verwende, und den Widerstand 
an RS anpasse, kann ich auch in einem Low-Speed Bus arbeiten?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei es eine Sache ist, einen High Speed Transceiver langsam übertragen 
zu lassen indem man die Flanken bremst. Und eine andere, den elektrisch 
etwas anders definierten Low Speed CAN Modus zu implementieren.

Autor: kommutator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...also im Datenblatt gibt es schon eine Untergrenze für den MCP: 16 
kb/s bus rate im Kapitel 1.5.

Wenn es Dein "eigener" Bus ist für ein Heim-Projekt... okay. Wenn Du das 
Teil verkaufen oder an einen bestehenden Bus (Auto?!) hängen willst... 
würd ich keinen HS-Treiber an einen LS-Bus klöppeln. Ist leider nur 
destruktive Kritik, einen pinkompatiblen Treiber hab ich auch nicht 
TJA1054 sieht ja anders aus.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel verwendet und schon oft genannt der PCA82C250 / PCA82C251. Hätte 
man aber auch selber herausfinden können.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> Viel verwendet und schon oft genannt der PCA82C250 / PCA82C251.

Das sind auch high speed transceiver mit RS-Anschluss für die Flanke, 
exakt wie der MCP.

Autor: Jörg Oe (joerchi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Gast wrote:
>
>> Viel verwendet und schon oft genannt der PCA82C250 / PCA82C251.
>
> Das sind auch high speed transceiver mit RS-Anschluss für die Flanke,
> exakt wie der MCP.



Jo, über diesen IC bin ich auch schon gestolpert. Jedoch musste ich 
wieder feststellen, kein reiner LS-Treiber

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anscheinend hat da immer noch keiner etwas gefunden oder? Suche auch 
gerade ganz dringend

Autor: rob111 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brüte grade über dem selben Problem...

Es gibt scheinbar KEINEN Low-Speed/Fault-Tolerant- Transceiver, der im 
SO/DIP8 GEhäuse und (bei mir wichtig...) NUR 5V Versorgung auskommt.

Ist im Auto auch unüblich, da die Komfort-Elektronik ja immer an Zündung 
(Kl15) hängt und insofern weckfähig sein muss...

Mir kam aber gerade eine Idee, die ich hier diskutieren möchte:


Der Unterschied zw. LS und HS-CAN besteht ja ausschliesslich im 
Rezessiven Zustand d.h. "1" auf der Leitung. Hier hat HS-CAN 0V 
Differenz bei einer Bias von ca 2.5V und LS-CAN eine Differenz von -5V, 
d.h. CAN-L an 5V und CAN-H an 0V. (wenn ich jetzt richtig rum gedacht 
hab, bitte vor Experiment überprüfen...)

Meine Idee: Ein Biasing auf CAN-H und CAN-L also auf der Busseite 
vorsehen, dann müssten sich die Pegel wieder gleichen. Ist meines 
Wissens nach auch genau der Unterschied in der Innenbeschaltung, d.h. 
das müsste man auch extern hinbekommen...

Also CAN-H mit meinetwegen 1k -10 k gg. Masse verbinden, CAN-L mit 
ebenso 1k-10k gg. 5V. Widerstandshöhe varieert mit der Anzahl der 
Teilnehmer, d.h. 1 k bei zwei Knoten, 10k bei 20 Knoten...

Eventuell noch mit einer Diode in Reihe, damit keine Spannung zurück in 
den Regler fliessen kann...

Wenn das der Transceiver strommäßíg abkann, müssten die Pegel wieder 
stimmen...

Da LS-CAN ja diese Biasing-Widerstände im Netz, d.h. je Transceiver 
verteilt hat, geht es ja meist sogar, einen einzigen HS-Transceiver 
zusammen mit den vielen LS-Transceivern OHNE zusätzl. Teile zu verbauen 
(z.B. Messtechnik)ist aber natürlich gerade bei Messungen MURKS!

Aber die Frage wäre: Wenn man obige Modifikation vornimmt (die sich 
sicherlich auch bei schon fertigen Layout noch nachfädeln liesse), dann 
müsste wohl ein Netzwerk aus HS-Transceivern in etwa die Pegel von LS 
aufweisen, d.h. ein zusätzlicher (externer) LS-Transceiver müsste 
funktionieren... (wenn es nur um rein eigenes Netz geht: HS-Transceiver 
funktionieren in der Theorie bis 5kBit runter, also kann man dort auch 
kleinere Geschwindigkeiten fahren, 33 k gehen meiner Erfahrung nach ohne 
jegliche Probleme. Dann kann man auch an Rs einen Widerstand 
anschliessen und somit die EMV verbessern, wenn nötig... Pegel sind dann 
aber HS und somit kleiner, keine Fehlertoleranz grundsätzlich!)

Fehlertoleranz liesse sich den HS-Transceivern natürlich auf diese Weise 
auch keine beibringen, d.h. Einleitungsbetrieb würde ausfallen...

Es ginge ja prinzipiell mal darum, ob man die Pegel hinbekommt...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.