www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pwer over Ethernet


Autor: Benny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Da ich für einen Access Point eine Spannungsversorung bauen will, habe 
mich auch schon über Endspan (über die Datenpaare) informiert aber 
leider noch keinen Switch da, habe ich folgendes Problem,

ist das eine Gleichspannung von 48V auf dem die Daten dann transportiert 
werden,
oder ist das eine Wechselspannung auf welche die Daten dann aufmoduliert 
werden?

Hab hier auch in einem Beitrag 
(Beitrag "PoE: wie runterregeln ?") gelesen das man zur 
Freigabe der Spannung bei der Variante über die beiden freien Adernpaare 
einen Contoller verwenden soll.
Gibt es auch noch ander möglichkeiten die Spannung frei zu schalten?

Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Würde mich sehr freuen.
Benny

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
scheinbar hast du nicht ganz verstanden, was power over ethernet so 
richtig ist!? da werden einfach freie adernpaare genutzt um die 
stromzufuhr zu realisieren.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, falsch ausgedrückt - natürlich kann man das auch über die 
datenleitung machen, aber einfacher wirds meist über die freien 
leitungen

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benny
Es sind ca. 48V DC.
Wenn Du einen Switch mit PoE hast, dann muss die Spannung erst 
freigeschaltet werden (z.B. über einen TPS2375). Bei einem 
Einspeise-Adapter (wie sie in der Bucht angeboten werden) liegt die 
Spannung immer auf der Leitung. Die Spannung kann über die noch freien 
Adern oder über die Datenadern abgenommen werden - je nach Einspeisung.
Schau Dir mal das Datenblatt des TPS2375 an.

@Christian
Sehr hilfreich...

Autor: Schwurbl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast (Gast)

Du bist ein Witzbold oder? Erst so einen Vorschlag machen und dann noch 
"Beachte aber die VDE-Richtlinien!" hinterherschieben? Krass!

Autor: toller tipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
230V auf nem RJ-45-Stecker?
Toll!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>230V auf nem RJ-45-Stecker?

Ja und? Muss nur entsprechend abgesichert sein. Wer das nicht kann, 
lässt es besser bleiben und kann es meinetwegen als Witz betrachten. Ist 
es aber nicht.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
junge halt die Klappe wenn de keine Ahnung hast! Hier lesen viele Leute 
mit!
Also 230V auf einer Ethernet ist Lebensgefährlich!!!!!!!!
Da hilft noch nicht mal FI-Schalter!!!!!!!!!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also 230V auf einer Ethernet ist Lebensgefährlich!!!!!!!!

Nur wenn man es anfasst. Man kann Steckverbindungen und Kabel aber auch 
berührungssicher und isoliert vergießen.

Ich könnte jetzt noch 40 Ausrufezeichen anhängen, aber dann merkst du, 
daß du im Unrecht bist und gibst weitere Märchen von dir. Daher lasse 
ich es lieber!!!!!!!!!!

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also 230V auf einer Ethernet ist Lebensgefährlich!!!!!!!!

Ja, und erst einmal das Wasser auf einem Wasserhahn! Man muss es nur in 
eine Badewanne laufen lassen, 10 Minuten den Kopf reinhalten, und schon 
ist man tot!

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann zeig mir mal ein Stecker der Spannungssicher ist! Das geht bei den 
Steckern nicht! Denn die Kontakte sind OFFEN!

Autor: Nicht_neuer_Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.... (Gast)  schrieb:

"dann zeig mir mal ein Stecker der Spannungssicher ist! Das geht bei den
Steckern nicht! Denn die Kontakte sind OFFEN!"

---

Ein ehemaliger Nachbar von mir besass auch einmal eine 
230V-Verlängerungsleitung mit STECKERN an BEIDEN Enden.

Die Stecker und Kabel hatten VDE-Zeichen und waren vorschriftsgemäss 
angeschlossen ...

Mein Angebot, diese Einrichtung auf "sicherer" umzurüsten, nahm er nicht 
an, weil er diese Schnur unbedingt für seinen Rasenmäher (!) benötigte; 
dafür gag's noch ein weiteres Zwischenkabel mit KUPPLUNGEN an beiden 
Enden ...

( Er ist jedoch später an Altersschwäche gestorben. )

Im Ernst: Für 230/400V-Verbindungen bitte ausschliesslich die 
vorgeschriebenen Kabel, Stecker usw. verwenden !!!

Schutzmassnahmen nach VDE usw. sind NICHT dazu da, mit Absicht unsicher 
errichtete Anlagen für Menschen/Tiere "sicherer" zu machen !
Sie sollen vielmehr gegen Fehler schützen, die auch in ordnungsgemäss
( d.h. nach VDE=anerkannte Regeln der Technik ) errichteten Anlagen 
auftreten können.
( Beispiel: Isolierung an Netzschnur scheuert durch, Tauchsieder wird 
undicht usw. ).

Ich finde es ( mindestens ) verantwortungslos, Vorschläge wie

">230V auf nem RJ-45-Stecker?
Ja und? Muss nur entsprechend abgesichert sein. Wer das nicht kann,
lässt es besser bleiben und kann es meinetwegen als Witz betrachten. Ist
es aber nicht."

zu veröffentlichen !

BITTE an den Moderator: Wenn persönliche Beleidigungen usw. 
durchgelassen werden, scheissegal !

ABER nicht so etwas !!!

Gruss

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.