www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ADC schwankungen bei Atmega16


Autor: Daniel B. (Firma: MR) (sm4ck)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs...

ich habe hier im Forum schon gesucht. Ich betreibe Mit dem Pollin Board 
einen Atmega16 und am ADC0 hängt ein LM35CZ. Jetzt habe ich ein paar 
Probleme. Am ADC eingan des mega16 schwankt das signal zwischen 49 und 
57. An was könnte das liegen? Habe den LM35 ohne widerstände 
angeschlossen. also +2 bis +150°C.

Wäre um jede hilfe dankbar!

gruß

Anbei das datenblatt des LM35

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der atmega hat 10 bit auflösung, das sind ca 5mV
der lm35 hat +-0,5V schwankung und 10mV pro grad
da wirds ohne opv nun mal nicht genauer

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also erst signal vom lm35 vertsärken, dammit du optimal die 0..5V des 
atmega ausnutzt, damit hast du die höchste genauigkeit (vorausgesetzt du 
hast nimmt auch 5V bei referenzspannung)
nimmst du interne oder externe Referenzspannung
die interne 2,56V sind ziemlich ungenau, also beim pollin board lieber 
5V nehmen und kondensator zum stabilisieren parallel

Autor: Daniel B. (Firma: MR) (sm4ck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach das ist ja ein Mist.. mit einem opv wirds doch auch nicht viel 
besser oder?

Ich verwende die +5V.. als Referenz

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da wird wesentlich besser
angenimmen du hast 10grad, dann sind das 100mV
mit einer Verstärkung von 10 also 1V
1V kannst du mit dem adu des ATMega doch viel genauer messen als 100mV
musst beim OPV aber aufpassen, dass das Signal nicht so stark verfälscht 
wird.
Also über eine Verstärkung von 10 würd ich nicht gehen.

Autor: Daniel B. (Firma: MR) (sm4ck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, ich will temperaturen bis 120° etwa messen, dann darf ich die 
Verstärkung eh nicht so hoch machen....

aber Danke trotzdem für die Tipps!

gruß

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Signalschwanken durch ein Rauschen auf dem Analogsignal 
entsteht, dann probier doch mal einen RC-Tiefpass am Mega16 Analogport 
aus z.B. 1k, 100nF. Weiterhin besteht ja auch noch die Möglichkeit eines 
Software Tiefpasses (z.B. Mittelwert bzw. gewichteter MW). Ich denke bei 
einer Temperaturmessung ist die Dynamik nicht ganz so wichtig.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten dürftest du über die Runden kommen wenn du zB. 1024 Messwerte 
nimmst und das arithmetische Mittel bildest. Dann hast du auch >10Bit 
Auflösung (allerdings nur relativ).

Mit einer entsprechend stabilisierten Spannung hatte ich schon <0.5LSB 
Rauschen, also der ADC ist nicht das Problem... dann hab ich per 
Kondensator ein Dreieck auf die Messspannung gegeben (5 oder 6 ADC Werte 
Amplitude), weil Oversampling sonst nicht funktioniert hätte.

Die Spannungsstabilisierung bestand aus ein paar großen Drosseln, 
Kondensatoren und 2 hintereinandergeschalteten Zener-Dioden + OpAmp.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.