www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tachoimpuls am Auto + Can-Bus Interface


Autor: emax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche an einem Mercedes C220 CDI den Tachoimpuls.

Nun habe ich gesehen, dass es sogenannte "Can-Bus-Interfaces" für
diese (und andere) Autos zu kaufen gibt, die dieses Signal angeblich
liefern:

http://www.caraudio24.de/zubehoer/navigation/tacho...

Die wollen allerdings auch richtig Geld dafür haben, so 130.- Euro
aufwärts. Das Auto (Navi etc.) ist, soviel ich weiss,
Glasfaser-verkabelt.

Nun meine Frage(n):

1. Weiss einer, wo man den Impuls vielleicht direkt abnehmen kann?
2. Hat schon mal einer so was ähnliches gemacht ?
3. Sind die Can-Bus Signale in Fahrzeugen irgendwie
Herstellerübergreifend genormt (hauptsächlich eben der Tachoimpuls)?

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo emax,

wozu möchtest du das Signal benutzen? Es gäbe eine einfache
Möglichkeit, die Raddrehzahlsignale vom ASC/DSC-Steuergerät
abzugreifen. Daraus liese sich natürlich über Reifendurchmesser und
Anzahl der Geberzähne auch auf die tatsächliche Geschwindikeit
schließen.

Jürgen

Autor: emax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tripmaster, Boardcomputer, Verbrauchsrechner, elektron. Fahrtenbuch....

"Es gäbe eine einfache Möglichkeit, die Raddrehzahlsignale vom
ASC/DSC-Steuergerät abzugreifen"

Welche wäre das? Welcher Stecker/Pin ...?

Kannst Du da Genaueres zu sagen?

Geberzähne - ? Also mehr als ein Puls pro Umdrehung - wie viele sind
das denn?

e.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stecker gibts mehrere. Am einfachsten ist natürlich der ABS/DSC-Stecker
zu finden, da sich das Steuergerät direkt auf dem Hydroaggregat
befindet. Pin-Nummer hängt von der ABS/DSC-Version ab.
Leider kenne ich die bei Fahrzeugen von Mercedes nicht, auch nicht die
Anzähl der Geberzähne. Falls dein Radio die Lautstärke
geschwindigkeitsabhängig anpasst, dann könntest du dich an Kabelfarben
orientieren und vom ABS/DSC-Steuergerät zum Radiogerät einfach
durchmessen.Damit hast du die entsprechende Leitung. Mit der
Versionsnummer könntest du auch bei Bosch die Anzahl der Geberzähne
erfragen, oder einfach mit einem Oszilloskop messen.

Jürgen

Autor: Juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

von Signalleitungen, die zum ABS etc. gehen, wuerde ich aber die Finger
lassen. Schon auf Grund der eigenen Sicherheit...

Juergen

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

natürlich geht man nicht auf die Signalleitungen des ABS-Sensors.
Das ABS-Steuergrät bereitet die Signale der Sensoren so auf, dass man
sie ohne Probleme abgreifen kann. Macht ja auch die Navi, das
Autoradio, das Autotelefon. Das hat mit Sicherheit also nichts zu tun.
Die ABS-Sensoren sollte man natürlich nicht abgreifen, weil die aktiv
sind und somit eine Verfälschung des Signals auftreten würde. Aber
davon war ja auch nie die Rede.

Jürgen

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Also die Signale direkt am Hydroaggregat abzugreifen ist nicht
gestattet, absoluter Frevel. Falls es zu einem Unfall kommt und eine
Manipulation bemerkt wird verliert man im den Versicherungsschutz. Ich
rate dringend davon ab, das sind sicherheitsrelevante Einrichtungen, da
spielt man nicht dran herum. Airbag ist ebenfalls ein solch kritisches
Teil, da die Menge an Explosivstoff schon erheblich ist. Eingriffe an
modernen Autos sollte man Fachleuten, sprich Kfz-Werkstätten überlassen
und nicht selbst dran herum basteln.

Kläre erst mal ob das Fahrzeug überhaupt Glasfaser hat und ob nicht
teilweise der Can Bus über normale Kabel läuft. Tacho könnte sehr wohl
normal verkabelt sein. Wende dich mal an eine Mercedes Werkstatt,
zwecks Steckerbelegung. Falls der Tacho gar keinen Bus Anschluss hat
wirst du das Tachosignal ganz einfach abgreifen können. Es gibt aber
auch zusätzliche Sensoren, die zum nachträgliche Einbau gedacht sind.
Wende dich an einen Bosch Dienst, die werden dir in dieser Hinsicht
sicher helfen können.

Sebastian

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

da ich in der Forschung in einem großen Automobilunternehmen arbeite,
wüde ich mich jetzt einfach mal als Fachmann, zumindest nicht als
absoluter Laie bezeichnen :)
Wenn man die Finger vom Hydroaggregat lassen möchte, dann verfolgt man
einfach die Signalausgänge (wie gesagt: Radio, Telefon, Navi usw) und
greift dann eben dort das Signal ab.
Zu Thema Glasfaser.. wie gesagt, ich kenne mich bei Fahrzeugen von
Mercedes auch nicht besonders aus. Glasfaser wird aber in modernen
Fahrzeugen hauptsächlich im Entertainment-Bereich eingesetzt. Das
Tachosignal wird bestimmt als CAN_Botschaft auf den PT-Can gelegt, der
mit höchstwahrscheinlich auch bei Mercedes aus verdrillten
Kupferleitungen besteht

Jürgen

Autor: emax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Bus im Auto nennt sich Daimler-Intern D2B-Bus, soviel weiss ich.

An Hydroaggregat u. dgl. werd ich ganz sicher nicht gehen. Das ganze
ist ja nun nicht gerade ein ein Spielzeug. ABS und Airbag-Nähe werde
ich also ganz sicher meiden.

Meine Hoffnung ist immer noch, dass das Tachosignal (die nennen das
auch Speedpulse) irgendeiner Norm entspricht. Denn immerhin verkauft ja
die Firma Dietz sogenannte Can-Bus Interfaces, die dann gleich für alle
möglichen Autotypen den Tachoimpuls abgreifen können. Aber 130-140 Euro
ist mir einfach zu teuer.

Dass ich da an irgendeinem Stecker was abgreifen muss (oder könnte) ist
mir schon klar, nur an welchem? Das ganze Auto ist voll davon. Und
leider steht nirgendwo ein Schild drauf "ich bin der Stecker mit dem
Tachosignal".

Ich hab' ehrlich gesagt auch Muffen, da irgendein Kabel direkt
anzubaggern, weil die Kiste zur Zeit noch im Leasingvertrag steckt.

So ein Steckerchen wäre Klasse: einfach vor der Inspektion Kabel
abziehen, und gut ist.

Die Kabelverfolgerei vom Navi aus ist auch so ne Sache. An den
Kabelirrsinn hinter dem Armaturenbrett kommst Du fast nicht ran. Ich
jedenfalls weiss nicht, wie ich da was auf machen kann, ohne mir die
ganze Kiste zu versauen, das ist was für Handy- und
Radio-Einbau-Spezialisten. Bei meinem alten B-Kadett (DAS waren noch
Zeiten...) da konnte man mit Kreuzschlitzschraubenzieher und zur Not
auch mit dem Stechbeitel noch viel erreichen. Aber heutzutage ist alles
ganz tricky vercrimpt und geklemmt, da blickste einfach nicht mehr
durch.

Deshalb habe ich noch immer dir Hoffnung, dass jemand weiss, wo ich
VORNE, im Motorraum, vielleicht was abgreifen kann.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Viele Stecker sind auch so erhältlicher, entweder direkt bei von AMP
über Händler wie Farnell,... oder direkt von Mercedes(eben viel teurer)
mit Pins,... oder man geht mit Schneidklemmverbindern dran. Eventuell
findest du ja mehr Informationen zum Navigationssystem, wenn du weißt
von welchem Hersteller es ist. Dann dürfte sich auch herausfinden
lassen ob es per Bus oder durch direkten Signalanschluss seine Daten
bekommt. Ich war früher Mechaniker, habe auch schon Navis eingebaut,
allerdings konnte ich immer das Tachosignal so abgreifen.

An manchen Getrieben ist auch wo früher die Tachowelle angebaut war
einfach ein Geber eingebaut. Mit 2 Pins ist es ein induktiver, mit 3
ist es ein Hall. Wenn du kein Handbuch hast kannst du das problemlos
ausmessen. Bei Automatik ist es schon schwieriger, denn an denen sind
noch dverse andere Schlter, Druckgeber,... bisher hatte ich nur ein
Wohnmobil mit Automatik, Sprinter-Basis, hatte dazu keine Schaltpläne,
da für das neie Modell noch keine gedruckt und an die Händler geliefert
waren(kommt ab und an vor dauer manchmal etwas), da ließ er sich leicht
finden, war am letzten Getriebezahnrad(induktiv).

Falls du Informationen über Autointerne Bussystem findest, wäre ich
auch daran interessiert, schon interessant. Eventuell über die OBD
Steckdose, dort kann man viele Fahrzeuginformationen abgreifen, auch
während der Fahrt. Nur da kenne ich mich auch nicht aus und anscheinend
schläft der Admin des Open diagnostic Forum bei yahoo, meinen Antrag
hat noch niemand bearbeitet und das ist schon einen Monat her.

Sebastian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.